Fundbüro:
Zentraler Manager hilft verwalten


[21.10.2014] Fundsachen und Suchanfragen können Kommunen künftig einfacher verwalten. Das ermöglicht der so genannte Zentrale Fundbüro Manager.

Die Verwaltung von Fundsachen vereinfacht jetzt das Zentrale Fundbüro. Mit dem Zentralen Fundbüro Manager von Neosulting müssen demnach Kommunen, Unternehmen oder Vereine Anfragen nicht länger von Hand bearbeiten. Wie der Anbieter meldet, gehen die Anfragen direkt über das Online-Fundbüro ein. Das System vergleiche sie dann mit den über 150.000 Einträgen des Zentralen Fundbüros – einer Datenbank, die unter anderem mehr als 700 kommunale Fundbüros abfragt – und informiert die Sucher automatisch. Über passende Neueinträge informiert die Lösung automatisch, sobald ein Suchauftrag eingerichtet wird. Da abgegebene Gegenstände standardisiert erfasst werden, senkt der Zentrale Fundbüro Manager den administrativen Aufwand. Alle Informationen werden strukturiert abgefragt und einfach zugänglich über eine Karte erreichbar gemacht. Um bei besonders kostbaren oder sensiblen Funden unseriöse Anfragen zu vermeiden, können diese nur für eine interne Suche freigegeben werden. Sobald die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungszeit überschritten ist, erhält der Administrator einen Hinweis vom System zur Wiedervorlage. Erfolgreich bearbeitete Anfragen werden automatisch archiviert. Identifikationsnummern für jede Fundsache erleichtern zudem die Lagerverwaltung. Laut Anbieter Neosulting kann das System über sämtliche Endgeräte und Programme gepflegt werden. Die Administration erfolge über den Internetbrowser oder die App des Zentralen Fundbüros. (ve)

http://www.zentralesfundbüro.de

Stichwörter: Panorama, Bürgerservice, Online-Fundbüro, Neosulting



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Hochschule Würzburg-Schweinfurt: Bürgerfreundliche E-Government-Angebote
[13.8.2019] Attraktives E-Government kann nur entstehen, wenn die Bürger in die Gestaltung der Online-Prozesse einbezogen werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Projekt im Landkreis Fürth, das von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt unterstützt wurde. mehr...
Studenten überreichen Untersuchungsergebnisse zum digitalen Werkzeugkasten an den bayerischen Landkreistag.
KI: Leuchttürme für Klima und Umweltschutz gesucht
[30.7.2019] Das Bundesumweltministerium plant eine Förderinitiative für Projekte, die künstliche Intelligenz (KI) nutzen, um ökologische Herausforderungen zu bewältigen und beispielgebend für eine umwelt-, klima- und naturgerechte Digitalisierung sind. mehr...
Berlin: Wohnungen online an- und abmelden?
[26.7.2019] Der Berliner Senat spricht sich für die Möglichkeit aus, Wohnungen online an- und abzumelden. Der Gang aufs Amt erübrigt sich dadurch allerdings nicht. mehr...
Fotofix: Fotokabinen für Behörden
[18.7.2019] Das Unternehmen Fotofix bietet neben den klassischen Fotoautomaten nun auch solche an, die speziell Ansprüche der öffentlichen Hand erfüllen und mit Signatur-Tablet und Fingerabdruck-Scanner ausgestattet sind. mehr...
Fotoautomaten speziell für die Belange von Behörden bietet das Unternehmen Fotofix an.
Bremen: Fahrkarten selbst verwalten
[12.7.2019] Ein virtuelles Kunden-Center zur Abo-Selbstverwaltung in Echtzeit bietet jetzt die Bremer Straßenbahn AG an. Hinter „Meine BSAG“ steht die Lösung Abo-Online von HanseCom. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen