Braunschweig:
Baugrundstück via Bürger-GIS finden


[28.10.2014] Braunschweig erweitert sein internes Geo-Informationssystem (GIS) um zahlreiche Dienste für Bürger. Im Bürger-GIS erhalten Interessierte künftig unter anderem Auskunft über freie Baugrundstücke in der Stadt.

Die Stadt Braunschweig erweitert ihr Geo-Informationssystem um Services für Bürger. Wer im Baugebiet „Im Pfarrgarten“ in Braunschweig noch ein Grundstück erwerben möchte, muss sich beeilen, denn die meisten der dort ausgewiesenen städtischen Flächen sind auf der entsprechenden Karte im Geoportal der Stadt bereits lila-weiß gepunktet. Das heißt: Hier ist der Notar bereits am Werk, das Grundstück wird gerade verkauft. Diese und andere Auskünfte können Bürger künftig auf der Website der Stadt Braunschweig abrufen. Die Kommune hat dazu ihr Geografisches Informationssystem FRISBI (Fach und Raumbezogenes Informationssystem der Stadt Braunschweig im Intranet/Internet) erweitert und auf das webbasierte System WebOffice von Anbieter AED-Synergis umgestellt. Wie das Unternehmen mitteilt, werden im Bürger-GIS neben der Auskunft über freie Baugrundstücke zahlreiche andere Anwendungen kostenfrei zur Verfügung stehen: So seien etwa die fast 1.200 Bebauungspläne der Stadt als Bestandteil des kommunalen Geoportals für das Internet neu aufbereitet worden. Laien können somit per einfacher Abfrage den Geltungsbereich aller rechtskräftigen Bebauungspläne einsehen; Architekten und andere Profis können sich unkompliziert einen ersten Überblick über das jeweils geltende Planungsrecht verschaffen. Im Lärmkataster der Abteilung Umweltschutz können Interessierte sich zudem die Schallimmissionen bei Tag und bei Nacht anzeigen lassen. Im Baumkataster der Abteilung Grün- und Parkanlagen-Management gibt es darüber hinaus eine Übersicht über alle von der Stadt gepflegten Bäume an Straßen sowie in Parks und Grünanlagen. Besonders interessant für die Bürger dürfte nach Einschätzung der Stadt Braunschweig aber das Thema Winterdienst sein. Hier finden die Besucher des Bürger-GIS genaue Informationen darüber, welche Flächen die Stadt wann räumt und welche Straßen im Falle eines Schneeeinbruchs Priorität haben. Über die komfortable Eingabemaske in Web GEN, einer Web-Anwendung der Firma BARAL Geohaus-Consulting, können seitens der Stadt beispielsweise Attribute wie die Breite des Gehwegs oder Räumungsintervalle erfasst werden. Weitere Anwendungen sind möglich. „Wir haben noch viele Ideen, wie wir das Bürger-GIS ausbauen können“, sagt Thomas Lünig, Koordinator GIS-Projekte und GIS-Installationen bei der Stadt Braunschweig. Das Pendant zum Bürger-GIS wird derzeit für die Verwaltung im Intranet um- und ausgebaut. „Hier sind natürlich viel differenziertere und komplexere Angaben nötig“, erläutert Lünig. Geplant sei, das Projekt „GIS-Dienste und -Projekte“ bis Ende dieses Jahres abzuschließen. Dann könnten etwa 1.000 städtische Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Aufgabengebieten im Intranet mit dem professionellen GIS auf bis zu 50 Informationsebenen zugreifen. (bs)

http://www.braunschweig.de
http://www.aed-synergis.de

Stichwörter: Geodaten-Management, AED-Sicad, Braunschweig, Bürgerservice, AED-Synergis

Bildquelle: Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Münster: Erst digital simulieren, dann sanieren
[20.5.2022] Münster plant die energetische Sanierung zweier Gebäude auf einem Schulgelände. An der FH Münster wird zu diesem Zweck ein digitales Modell erstellt, womit Studierende unterschiedliche Maßnahmen durchspielen können. mehr...
Unter anderem mithilfe einer Drohne stellen Studierende der FH Münster ein 3D-Modell von Sporthalle und Tiefgarage der Gesamtschule Mitte her.
Augsburg: Stadt in 3D erleben
[13.5.2022] Das Geodatenamt der Stadt Augsburg macht bisher verborgene Datenschätze für die Öffentlichkeit sichtbar. Über das neue 3D-Stadtmodell können Interessierte eine virtuelle Entdeckungsreise unternehmen. Künftig soll es für viele Aufgabenstellungen herangezogen werden, etwa als Planungs- und Visualisierungswerkzeug. mehr...
Augsburg virtuell entdecken im neuen 3D-Stadtmodell.
Sachsen: Neuer Geokodierungsdienst
[12.5.2022] Mit einem neuen Tool können kommunale und Landesverwaltungen in Sachsen ihre Registerdaten selbstständig georeferenzieren. Der so genannte Geokodierungsdienst übersetzt Adressen automatisch in Orte auf einer Karte und wird vom GeoSN in der E-Government-Basiskomponente zur Verfügung gestellt. mehr...
Ammerbuch: Frühwarnsystem bei Hochwasser
[9.5.2022] Ein digitales Frühwarnsystem bei Hochwasser und Starkregen testet die Gemeinde Ammerbuch. In einem Pilotprojekt setzt sie die Software-Lösung von tablano ein, die auf dem Drei-Säulen-Modell Prävention, Detektion und Dokumentation basiert. mehr...
Ein neues Hochwasser-Frühwarnsystem testet die Gemeinde Ammerbuch.
Berlin: Fahrzeuge scannen Parkplätze
[27.4.2022] Scan-Fahrzeuge werden in den kommenden Monaten die Auslastung öffentlich zugänglicher Parkplätze in Berliner Arealen erfassen. Die anonymisierten Erhebungen erfüllen strenge Datenschutzauflagen und dienen dem Aufbau und Betrieb eines erweiterten umweltsensitiven Verkehrsmanagement-Systems. mehr...
Berlin will die Parkraumbewirtschaftung optimieren.
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen