Augsburg:
Der nächste Winter kann kommen


[25.11.2014] Für den Winterdienst hat sich die Stadt Augsburg gerüstet: Für die Organisation von Mitarbeitern und Abläufen im Bauhof nutzt die bayerische Kommune die Lösung mpsARES von Anbieter mps public solutions.

Auf den Winterdienst ist die Stadt Augsburg vorbereitet. Winter kann etwas Schönes sein. Für das öffentliche Leben und die allgemeine Versorgung bedeutet die Winterzeit jedoch eine enorme Herausforderung. Kommunen haben in diesen Monaten alle Hände voll zu tun, um einen weitestgehend reibungslosen Verkehrsablauf zu garantieren. Neben den Räumungstätigkeiten kommen Wegekontrollen, Maschinen- und Fahrzeugkoordination, Lagerhaltung und Instandsetzungsarbeiten hinzu. Für die Verantwortlichen von Bauhof und Winterdienst heißt es, dabei den Überblick bei den anfallenden Kosten zu bewahren. Vor diesem Hintergrund nutzt die bayerische Stadt Augsburg die Bauhofkomplettlösung mpsARES von Anbieter mps public solutions. Nach Firmenangaben besteht die eingesetzte IT-Lösung im Wesentlichen aus zwei Komponenten. Zum einen läuft auf dem Hauptsystem in der Verwaltung das Programm mpsARES. Es umfasst die gesamte Auftragsabwicklung, Leistungserfassung und -abrechnung, Personalverwaltung sowie Termin- und Ressourcen-Management. Zum anderen gehört zu diesem Lösungspaket auch eine mobile Datenerfassung. Die Mitarbeiter der Bauhöfe sind damit in der Lage, vor Ort den Bedarf zu dokumentieren und umgehend einen Auftrag an die Zentrale zu übermitteln. Die in Augsburg für den Winterdienst eingeteilten Fahrer verfügen also über ein mobiles Gerät. Damit erfassen sie Dienstzeiten, Strecken und Fahrzeugführer. Diese Daten werden nach Beendigung ihres Einsatzes im Rahmen des Winterdienstes in mpsARES eingelesen. Eine genaue Abrechnung für den Auftrag ist damit gegeben. Wie die Firma mps mitteilt, kann die Software noch mehr: Beispielsweise sind in mpsARES die Abläufe im Lager, die Maschinen und Fahrzeuge sowie die benötigten Materialien, wie Streusalz, Sand, Besen oder Schneeschaufeln, mittels eines hinterlegten Barcodes erfasst. Zusammen mit den durch die mobilen Geräte übermittelten Aufgaben, beispielsweise das Abstreuen eines definierten Streckenabschnitts, erstellt das System einen kompletten Auftrag mit allen notwendigen Daten und anfallenden Kosten. Dieser könne im Anschluss problemlos abgearbeitet werden. (cs)

http://www.augsburg.de
http://www.mps-solutions.de

Stichwörter: Fachverfahren, mps, Bauhof, Augsburg

Bildquelle: erysipel/pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

zk2020
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Kreis Recklinghausen: Antragsverfahren vereinfacht
[27.3.2020] Anträge und Unterlagen zum Leistungsbezug der Grundsicherung können die Bürger im Kreis Recklinghausen jetzt online an das Jobcenter übermitteln. mehr...
Gewerbewesen: Digitale Meldungen schützen
[26.3.2020] Mit digitalen Lösungen können Verwaltungsmitarbeiter besser vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden. Im Bereich von Gewerbean-, -um- und -abmeldungen ist dies bereits möglich. mehr...
Form-Solutions: Integriertes Assistentenpaket „Corona“
[20.3.2020] Form-Solutions stellt Kommunen ein kostenloses Assistentenhilfspaket „Corona“ bereit. Darüber können Bürger beispielsweise Verdachtsfälle melden, Kommunen können diese Fälle dann einfacher abarbeiten. mehr...
Form-Solutions: PICTURE-Methode hilft beim Optimieren
[18.3.2020] Mit interaktiven Formularen können Verwaltungen ihre Antragsprozesse erleichtern. Um entsprechendes Optimierungspotenzial ersichtlich zu machen und die ideale Reihenfolge für die Einführung zu finden, empfiehlt das Unternehmen Form-Solutions die PICTURE-Methode. mehr...
KISA: Roll-out neuer Online-Anträge
[13.3.2020] Neue Online-Anträge für die Bereiche Gewerbewesen, Hundesteuer und Feuerwehr hat der kommunale IT-Dienstleister in Sachsen, KISA entwickelt. Der Roll-out könnte ab April starten. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Home Office auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
Lecos GmbH
04103 Leipzig
Lecos GmbH
PROSOZ Herten GmbH
45699 Herten
PROSOZ Herten GmbH
Aktuelle Meldungen