Schwerin:
Veranstaltung online beantragen


[19.2.2015] Das Schweriner Veranstaltungsmanagement bearbeitet Anmeldungen über das neue Bürgerkonto der Stadt. Ein interaktives Online-Formular erleichtert die Abwicklung für alle Beteiligten. Außerdem können Veranstalter damit ihre Öffentlichkeitsarbeit verstärken.

Über das Schweriner Online-Bürgerkonto können auch Veranstaltungsanmeldungen im öffentlichen Raum abgewickelt werden. Mehr als 1.300 Veranstaltungen werden jedes Jahr in der Schweriner Geschäftsstelle für Veranstaltungsmanagement registriert. Etwa jede fünfte davon muss laut der Stadt umfangreich von der Geschäftsstelle im Ordnungsamt bearbeitet werden. „Schon die große Zahl der Veranstaltungen macht deutlich, dass wir gerade in den Sommermonaten eine Vielzahl von Veranstaltungen parallel betreuen und koordinieren müssen“, erklärt Schwerins Veranstaltungsmanager Heiko Stolp. „Dabei verstehen wir uns aber nicht nur als Lotsen durch die Verwaltung, sondern versuchen ganz gezielt hochwertige und attraktive Veranstaltungsprofile in Schwerin zu etablieren oder wenig genutzte Veranstaltungsflächen wie unseren Stadthafen zu beleben.“ Wie die Landeshauptstadt meldet, können vor allem bei wiederkehrenden Veranstaltungen viele Genehmigungsprozesse standardisiert und über Online-Verfahren optimiert werden. Mit der im Jahr 2014 eingeführten Veranstaltungsanmeldung über das Bürgerkonto (wir berichteten) sei das auch für die Organisatoren mit vielen Vorteilen verbunden. Das neue Antragsformular ist interaktiv und selbsterklärend. Es fasse alle bisherigen Einzelanträge zu einem Online-Antrag für alle Fachbereiche zusammen, inklusive Flächenverwalter und Informationen an die Polizei. Das Formular öffnet je nach Größe, Art und Umfang einer Veranstaltung fachübergreifend die benötigten Detailfelder. Laut der Stadt basiert der Online-Antrag für Veranstaltungen auf den bekannten gesetzlich vorgeschriebenen Antragsformularen. Zudem besteht die Möglichkeit, aus dem Online-Antrag heraus benötigte Formulare, etwa ein Mustersicherheitskonzept, als Vorlage herunterzuladen oder Dokumente wie Lagepläne und Veranstaltungsflyer hochzuladen. Der Online-Antrag wird direkt nach dem Sendevorgang in die Geschäftsstelle Veranstaltungsmanagement geschickt. Dort werden alle Anträge zentral bearbeitet. Außerdem erhält der Antragsteller von dort abschließend eine zentrale Veranstaltungsgenehmigung. Auch die entsprechenden Flächenverwalter bekommen den Online-Antrag zur Kenntnis vorgelegt. Darüber hinaus erhalten Polizei, Berufsfeuerwehr, und der Kommunale Ordnungsdienst alle Informationen. Wie die Stadt weiter meldet, können Veranstalter mithilfe des Online-Formulars ihre Öffentlichkeitsarbeit verstärken: Sie können die Veranstaltung inklusive Foto auf dem Online-Portal das Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern freigeben. Dadurch ist die Veranstaltung dann ab April automatisch im Veranstaltungskalender der Stadt Schwerin zu finden. Das Online-Formular lässt sich zudem als Vorlage für Folgeanträge abspeichern und bei Bedarf im neuen Online-Antrag wiederbenutzen. (ve)

http://www.schwerin.de

Stichwörter: Panorama, Schwerin, Veranstaltungsmanagement, Bürgerkonto, Bürgerservice

Bildquelle: Karl-Heinz Priehn

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Zeitz: Neuer Online-Auftritt der Stadt
[26.10.2021] Die Stadt Zeitz in Sachsen-Anhalt hat ihren Web-Auftritt komplett neu gestaltet, um den Anforderungen von OZG, Datenschutz und Barrierefreiheit künftig besser gerecht zu werden. Der Relaunch wurde trotz Pandemie mit einem überregional verteilten Team erfolgreich realisiert. mehr...
Digitale Transformation: Schlanke Prozesse statt Aktenberge Bericht
[25.10.2021] Während der Corona-Pandemie haben Behörden gezeigt, wie schnell sie ihre Strukturen und Prozesse digitalisieren können. Die kommenden Monate stellen eine einmalige Chance dar, die digitale Transformation der öffentlichen Hand mit Nachdruck voranzutreiben. mehr...
Viele Bürgerinnen und Bürger wollen digital mit Behörden kommunizieren, um sich Wege zu sparen und nicht an Öffnungszeiten gebunden zu sein.
eGovernment Monitor 2021: Die Zufriedenheit sinkt
[20.10.2021] Der aktuelle eGovernment Monitor 2021 der Initiative D21 und der Technischen Universität München zeigt, dass die digitale Verwaltung noch nicht in der Breite der Bevölkerung ankommt. Ihre Nutzung stagniert, die Zufriedenheit mit ihr sinkt deutlich. mehr...
eGovernment Monitor 2021: Unzufriedenheit der Bürger mit dem aktuell verfügbaren Online-Angebot ihrer Kommune nimmt zu
München: Sicherer Datenaustausch mit Behörden
[15.10.2021] Für die Bearbeitung verschiedenster Anliegen benötigen Behörden neben dem eigentlichen Antrag zusätzliche Dokumente wie Baupläne oder Messdaten. Für den Mail-Versand sind sie meist zu groß. Die Stadt München hat nun eine sichere, cloudbasierte Austauschplattform geschaffen. mehr...
München: Über eine cloudbasierte Datenaustauschplattform können Bürger nun sicher mit der Verwaltung kommunizieren.
Baden-Württemberg: Fünf Jahre MoWaS und Warn-App NINA
[12.10.2021] Das satellitengestützte Modulare Warnsystem MoWaS und die Warn-App NINA sind in Baden-Württemberg seit fünf Jahren im Einsatz, um im Gefahrenfall möglichst viele Menschen zu erreichen. Mit Erfolg: Bis heute wurden in Baden-Württemberg 617 Warnmeldungen über NINA veröffentlicht. mehr...
Baden-Württembergs Warn-App NINA ist ein Erfolgsmodell.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110kommune

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen