hallobtf!:
Beratung in Kooperation


[26.2.2015] Die Firmen hallobtf! und Meyerink & Geller haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Somit gibt es künftig Software und Beratung zum kommunalen Gesamtabschluss in Kombination.

Mit der Konsolidierungssoftware Doppik al dente! bietet die Firma hallobtf! nach eigenen Angaben eine speziell auf das kommunale Umfeld ausgerichtete Lösung für den Gesamtabschluss an. Zur Ergänzung des Beratungsangebots wurde jetzt ein Kooperationsvertrag mit der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Meyerink & Geller geschlossen. Beide Kooperationspartner sind auf das Finanzwesen der öffentlichen Verwaltung spezialisiert. „Diese Kooperation ermöglicht es uns, unseren Kunden eine abgestimmte Kombination aus Software, Beratungsleistung und Wirtschaftsprüfer-Expertise anzubieten“, erklärt Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer von hallobtf!. „Wo in unseren Projekten die Beratungskompetenz eines Wirtschaftsprüfers gefordert ist, übergeben wir an Meyerink & Geller. Hier haben wir einen exzellenten Partner, der mit den Eigen- und Besonderheiten des kommunalen Gesamtabschlusses bestens vertraut ist.“ André Geller, federführender Wirtschaftsprüfer bei Meyerink & Geller, freut sich über die Zusammenarbeit: „Mit hallobtf! haben wir einen Partner gefunden, der in der Lage ist, die Besonderheiten bei der Erstellung aber auch bei der Prüfung des kommunalen Gesamtabschlusses auf fachlich hohem Niveau umzusetzen. Von der Zusammenarbeit werden insbesondere unsere gemeinsamen Mandanten profitieren.“ (cs)

http://www.hallobtf.de
http://www.meyerink-collegen.de

Stichwörter: Finanzwesen, hallobtf!, Gesamtabschluss, Meyerink & Geller



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Kreis Fürth: E-Signatur vereinfacht Rechnungsworkflow
[9.7.2024] Der Landkreis Fürth hatte sich im Jahr 2022 entschlossen, den Signaturservice der AKDB einzuführen und damit den Rechnungsworkflow zu beschleunigen. Mit dem Ergebnis ist die Kommune mehr als zufrieden. mehr...
Dank E-Signatur ist der Rechnungsworkflow im Kreis Fürth nun schneller und weniger fehleranfällig.
Leipzig: IT-gestütztes Vertragsmanagement
[3.7.2024] Mithilfe von IT-Dienstleister GISA führt die Stadtverwaltung Leipzig ein IT-gestütztes Vertragsmanagement ein. Die Lösung soll einen entscheidenden Beitrag zur Verwaltung von Verträgen in den verschiedenen Fachbereichen leisten. mehr...
Leipzigs Stadtverwaltung führt eine SAP-basierte Lösung zur Vertragserstellung und -verwaltung ein.
E-Rechnung: Pflicht als Chance Bericht
[25.6.2024] Das Wachstumschancengesetz verpflichtet in Deutschland ansässige Unternehmen ab 2025 zur elektronischen Rechnungsstellung für inländische B2B-Umsätze. Dies könnte auch für die öffentliche Verwaltung eine Chance sein, den digitalen Wandel voranzutreiben. mehr...
Mit einer Digitalisierungsplattform alle Rechnungen im Blick behalten.
E-Rechnungsgipfel 2024: Rechtliche Aspekte im Fokus
[21.6.2024] Insbesondere mit den rechtlichen Vorgaben und Anforderungen im Zusammenhang mit der Pflicht zur Einführung der E-Rechnung hat sich der diesjährige E-Rechnungsgipfel beschäftigt. mehr...
E-Rechnungsgipfel 2024 beschäftigte sich besonders mit den rechtlichen Aspekten.
E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten Bericht
[20.6.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
In sechs Stufen zur E-Rechnung.
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzwesen:
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
ab-data GmbH & Co. KG
42551 Velbert
ab-data GmbH & Co. KG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen