Gütersloh:
Einmal geklickt, schnell erledigt


[9.3.2015] Das neue Bürgerportal der Stadt Gütersloh ermöglicht es, Behördengänge mithilfe des heimischen PCs zu erledigen. Ein persönliches Bürgerkonto überträgt zudem automatisch alle Nutzerdaten in die Anträge.

Per Buzzer wird das Gütersloher Bürgerportal freigeschaltet. Ein neues Bürgerportal stellt ab sofort die Tür zu vielen städtischen Dienstleistungen in Gütersloh dar. Mit der Online-Plattform startet die nordrhein-westfälische Kommune in eine neue Ära elektronischer Angebote für die Bürger. Möglich gemacht hat das die Teilnahme am Projekt Modellkommune E-Government des Bundesinnenministeriums (BMI) (wir berichteten). Das Bürgerportal bietet viele Vorteile: Erreichbarkeit rund um die Uhr, Bündelung elektronischer Dienstleistungen aus dem Rathaus oder neue Online-Bezahlangebote wie PayPal und GiroCheckout. Außerdem stellt ein persönliches Bürgerkonto alle Verwaltungskontakte schnell und unkompliziert zur Verfügung. Wie die Stadt berichtet, plant sie mit dem Portal eine medienbruchfreie Abwicklung aller Bürgeranliegen, vom Erstkontakt bis zur Archivierung. Das sei Teil des Projekts Modellkommune E-Government, an dem neben Gütersloh die Stadt Düren und der Kreis Cochem-Zell teilnehmen. Für Bürgermeisterin Maria Unger ist das ein gutes Beispiel für interkommunale Kommunikation, denn der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern sei Bestandteil des Projekts.

Bürgerkonto erleichtert Arbeit

Auf dem Portal sind zahlreiche Angebote zu finden, etwa zur An-, Ab- und Ummeldung von Müllgefäßen, Hundesteuerangelegenheiten, oder zur Beantragung und Bezahlung von Melde- und Aufenthaltsbescheinigungen sowie Sperrmüllanträge. Außerdem finden Nutzer auf der Plattform Unterlagen zu Melderegisterauskünften oder Bestandsurkunden. Auch die Beantragung und Zahlung von Personenstandsurkunden können im Netz erledigt werden. Der Online-Ticketverkauf oder die Kita-Anmeldeplattform Little Bird sowie Fundsache und Ferienspiele online sind ebenso über das Bürgerportal zu erreichen. Mehr Dienstleistungen fügt die Stadt Schritt für Schritt hinzu. Ergänzt werden sollen sie um dezentrale Terminal-Lösungen. Wichtiger Bestandteil des Bürgerportals ist das Bürgerkonto. Nach einmaliger Registrierung hat der Bürger die Möglichkeit, Anträge zu stellen und sich den jeweiligen Bearbeitungsstand eines Anliegens anzeigen zu lassen. Auch eine Archivierung der beantragten Dienstleistungen ist möglich. Die Anmeldung für ein Bürgerkonto erfolgt klassisch über die Eingabe einer Kennung und des Passworts oder mithilfe des neuen Personalausweises. Einmal registriert und eingeloggt, überträgt das System automatisch die Nutzerdaten in den jeweiligen Antrag. Das spart Zeit und erleichtert die Beantragung einer Dienstleistung. Viel Lob für die Stadt Gütersloh gab es von Georg Thiel, dem Vertreter des Bundesinnenministeriums und Hartmut Beuß, dem Vertreter des Landes Nordrhein-Westfalen. Nach Angaben von Georg Thiel lernt der Bund hier von den Kommunen. Und Hartmut Beuß betonte: „Man kann auch etwas tun, ohne dazu rechtlich verpflichtet zu sein. Gütersloh ist dafür das beste Beispiel.“ (an)

http://buergerportal.guetersloh.de
http://www.guetersloh.de

Stichwörter: Portale, CMS, Gütersloh, Bürgerservice, BMI, Düren, Landkreis Cochem-Zell, Neuer Personalausweis, Hartmut Beuß, Georg Thiel

Bildquelle: Stadt Gütersloh

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
München: Neue Online-Services kommen an
[11.8.2022] Im Mai 2020 ging der Formular-Server der Stadt München an den Start. Aktuelle Nutzerzahlen zeigen, wie wichtig die Formulare für die Stadtverwaltung mittlerweile geworden sind – über 400.000 mal wurden die Services im ersten Halbjahr 2022 genutzt. mehr...
Kreis Soest: Serviceportal weiter ausgebaut
[9.8.2022] Mehr als 140 Dienste bietet der Kreis Soest ab sofort online an. Das entsprechende Service-Portal wird kontinuierlich erweitert, die Umsetzung der OZG-Anforderungen läuft in der nordrhein-westfälischen Kommune auf Hochtouren. mehr...
Kreis Soest: Ein einfacher Auszug aus dem Liegenschaftskataster kann online bestellt werden.
Düsseldorf: Bürgerservice ausgebaut
[8.8.2022] Die Stadt Düsseldorf testet im Straßenverkehrsamt eine neue serviceorientierte Buchungs- und Aufruf-Software. Über den digitalen Traukalender werden zwischenzeitlich fast alle Trautermine gebucht. mehr...
Potsdam: App für Zugewanderte und Flüchtlinge
[22.7.2022] In der Integreat App Potsdam finden Zugewanderte und Flüchtlinge relevante Informationen rund um ihre Ankunft in der Stadt. Neben den Kontakten zu Ämtern und Beratungsstellen sind beispielsweise Asyl, Arbeit, Sprachkurse und Kinderbetreuung ein Thema. Auch können wichtige Formulare heruntergeladen werden. mehr...
Die Integreat App Potsdam bündelt Informationen für Flüchtlinge, Zugewanderte und Helfende.
Spenge: Relaunch abgeschlossen
[19.7.2022] Modern, freundlich und aufgeräumt will sich die Stadt Spenge im Internet präsentieren und hat ihre Website einem Relaunch unterzogen. Unterstützt wurde sie dabei vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
Mit großformatigen Bildern empfängt die Stadt Spenge die Besucher ihrer neuen Website.
Weitere FirmennewsAnzeige

Interview mit Professor Robert A. Sedlák: Transformation in der kommunalen Wirtschaft
[19.7.2022] Im Interview erläutert der systemische Organisationsberater Robert A. Sedlák, inwiefern Institutionen der kommunalen Wirtschaft und insbesondere Stadtwerke die aktuellen Herausforderungen im Kontext gesellschaftlicher, politischer und technologischer Transformationsprozesse nutzen können, um zu einem proaktiven Gestalter der Trends unserer Zeit zu werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
Aktuelle Meldungen