Ludwigsburg/Kornwestheim:
Stadtwerke ans Netz


[8.5.2015] Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim haben sich für eine Erweiterung ihres Geschäftsfelds entschieden und die Sparte Telekommunikation eingeführt. Der Aufbau eines Glasfasernetzes soll insbesondere Unternehmen eine schnelle Internet-Verbindung ermöglichen.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) hat beschlossen, dass der Energieversorger das neue Geschäftsfeld Telekommunikation entwickelt und am Markt etabliert. Damit steht der Aufbau des Breitband-Netzes ganz oben auf der strategischen Agenda des Unternehmens. Bodo Skaletz, Geschäftsführer der SWLB: „Als Stadtwerk betreiben wir nicht mehr nur die Daseinsvorsorge – wie früher. Wir kümmern uns aktiv um Zukunftsvorsorge und werden mit unseren hocheffizienten Netzen und Anlagen mehr und mehr zum Generalunternehmer für Energie, Klima und Dienstleistungen.“ Die Glasfasertechnik ist eine der neuen Dienstleistungen. Denn schnelles Internet ist laut Skaletz eine unverzichtbare soziale und wirtschaftliche Infrastruktur geworden. Vorrangiges Ziel ist nach Unternehmensangaben die gute Versorgung von Geschäftskunden in den Städten Ludwigsburg und Kornwestheim – ausgehend von der Bestandsleerrohrinfrastruktur der SWLB. Diese ist laut der Meldung die technische Grundlage für den Breitband-Netzaufbau. Die Stadtwerke erarbeiten dazu eine Konzeption, die den Aufbau eines Breitband-Netzes in den Gewerbegebieten beinhaltet. Die SWLB werden künftig die Glasfaserinfrastruktur bis in die einzelnen Gebäude verlegen. Auch wollen sie Anforderungen wie die Netzsteuerung, insbesondere im Strombereich, berücksichtigen. Bodo Skaletz: „Das übergeordnete, langfristige Ziel der Stadtwerke ist es, zum Partner für Geschäftskunden in allen Versorgungsbereichen – einschließlich der Telekommunikation – zu avancieren. Wir nutzen hier ganz klar unseren lokalen Vorteil, Glasfaser über Infrastruktur-Synergien kostengünstig mitzuverlegen und die Unternehmen anzuschließen.“ Mit dem Netzausbau reagieren die SWLB auf zahlreiche Kundenanfragen. (an)

http://www.swlb.de

Stichwörter: Breitband, SWLB, Ludwigsburg, Kornwestheim, Glasfaser



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
BayernWLAN: 40.000ster Hotspot am Start
[15.8.2022] In Hirschau im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde jetzt der 40.000ste Hotspot für das kostenlose BayernWLAN freigeschaltet. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Graue Flecken im Visier
[3.8.2022] Parallel zur Versorgung der so genannten weißen Flecken mit Glasfaser nehmen sich in Mecklenburg-Vorpommern Land und Kommunen nun auch die grauen Flecken der Breitbandversorgung vor. Erste Förderanträge an den Bund sind bereits gestellt, weitere werden derzeit vorbereitet. mehr...
Sontheim: 100 Prozent Glasfaser
[2.8.2022] Als erste Kommune wurde Sontheim im Jahr 2020 im Rahmen der Bayerischen Gigabitrichtlinie gefördert. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit sind dort nun alle Haushalte mit einem Glasfaseranschluss versehen. mehr...
Das neue Sontheimer Glasfasernetz wird in Betrieb genommen.
Hornberg: Anschluss ans Turbo-Internet
[1.8.2022] Durch einen hybriden Ansatz von eigenwirtschaftlichem und gefördertem Ausbau erhält die Stadt Hornberg Anschluss an die Datenautobahn. Bis zum Jahr 2027 sollen rund 70 Prozent der Gebäude in der Ortenau mit einem Glasfaseranschluss ausgestattet sein. mehr...
Cuxhaven: Am Strand kostenlos surfen
[29.7.2022] Damit auch am Strand niemand mehr auf Internet verzichten muss, gibt es an Cuxhavens Stränden ab sofort ein frei zugängliches, kostenloses WLAN.
 mehr...
Cuxhavens Kurdirektor Olaf Raffel (links) und Oberbürgermeister Uwe Santjer testen das neue kostenlose WLAN am Strand.
Weitere FirmennewsAnzeige

Interview mit Professor Robert A. Sedlák: Transformation in der kommunalen Wirtschaft
[19.7.2022] Im Interview erläutert der systemische Organisationsberater Robert A. Sedlák, inwiefern Institutionen der kommunalen Wirtschaft und insbesondere Stadtwerke die aktuellen Herausforderungen im Kontext gesellschaftlicher, politischer und technologischer Transformationsprozesse nutzen können, um zu einem proaktiven Gestalter der Trends unserer Zeit zu werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen