Meschede:
Freifunk im Freibad


[26.6.2015] Kostenloses Internet im Freibad – die Badebesucher in Meschede können jetzt von diesem Service Gebrauch machen. Möglich gemacht hat das eine Kooperation verschiedener Investoren.

Meschede: Im Freibad entspannt im Internet surfen, ohne sein eigenes Datenvolumen aufzubrauchen. Im Freibad Meschede können Besucher mit ihrem Smartphone oder Tablet jetzt kostenlos im Internet surfen. Eine leistungsstarke Außenantenne sorgt dafür, dass in weiten Teilen des Freibadgeländes eine frei zugängliche Internet-Verbindung zur Verfügung steht. Entwickelt wurde die Idee von der Bürgerstiftung Meschede und Aktiven der Mescheder Freifunkinitiative. Eine Kooperation aus Stadtverwaltung, Bürgerstiftung und Freifunkinitiative hat das Vorhaben schließlich realisiert. Die nordrhein-westfälische Kommune hat eigenen Angaben zufolge den notwendigen schnellen Internet-Anschluss zur Verfügung gestellt, die Kosten für die Hardware hat die Bürgerstiftung übernommen. Für die technische Umsetzung haben die Mescheder Freifunker gesorgt. „Damit gibt es für Freibadbesucher nun einen echten Zusatznutzen und noch mehr Attraktivität“, ist Bürgermeister Uli Hess überzeugt. Der Freifunk ist nicht nur innerhalb des Freibades aktiv, sondern reicht laut der Meldung bis zum Parkplatz auf der anderen Seite der Ruhr. „Auch für Besucher, die den Parkplatz für ihr Wohnmobil oder den Ruhrtalradweg in diesem Bereich nutzen, ist damit kostenfreies Internet verfügbar“, sagt Franz Brieden von der Freifunkinitiative. (an)

http://www.freifunk-meschede.net
http://www.meschede.de

Stichwörter: Breitband, Freifunk, Meschede

Bildquelle: Franz Brieden

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Sachsen-Anhalt: Ein Gigabit für alle Schulen
[20.11.2019] Bis spätestens 2021 sollen alle Schulen des Landes Sachsen-Anhalt einen Glasfaseranschluss erhalten. Das Land übernimmt sowohl die Anschlusskosten als auch die monatlichen Betriebskosten bis 2023. mehr...
Bundesnetzagentur: Karte zeigt Netzverfügbarkeit
[12.11.2019] Guter Empfang oder Sendepause im Funkloch? Eine Karte der Bundesnetzagentur zeigt jetzt online, wie es in Deutschland um die Netzverfügbarkeit für Smartphones steht. Die Karte präsentiert die Ergebnisse von bislang 160 Millionen Messpunkten, die Nutzer mithilfe einer App überall im Land verteilt haben. mehr...
Bayern: Förderverfahren kommt bei Kommunen an
[6.11.2019] Eine Fördersumme von über 2,9 Millionen Euro erhalten sieben Kommunen in der Oberpfalz vom Freistaat Bayern für den Ausbau ihrer digitalen Infrastruktur. Bayernweit sind 98 Prozent aller Kommunen in das Förderverfahren eingestiegen. mehr...
Nordwestmecklenburg: WEMAG verlegt schnelles Internet
[30.10.2019] Der Schweriner Energie- und Telekommunikationsdienstleister WEMAG verlegt im Raum Nordwestmecklenburg ein Glasfasernetz für schnelles Internet. Etwa 25 Prozent der Trasse sind bereits gebaut. Die Kunden erhalten dadurch die doppelte Bandbreite. mehr...
WEMAG sorgt im Raum Nordwestmecklenburg für glasfaserschnelles Internet.
Neubrandenburg: Breitband-Ring schließt sich
[29.10.2019] Rund um Neubrandenburg wird bis 2022 eine weitere Breitband-Lücke geschlossen. neu-medianet verlegt zwischen Penzlin und Kratzeburg 411 Kilometer Glasfaserkabel. 3.800 Privathaushalte und Unternehmen sowie drei Schulen erhalten Zugang zu Highspeed-Internet und Telefonie. mehr...
Die Neubrandenburger Stadtwerke bringen in den kommenden Jahren superschnelles Internet in alle Regionen rund um Neubrandenburg.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen