Infoma:
Bequem online bezahlen


[9.9.2015] Ein neues E-Payment-Modul für sichere Online-Bezahlprozesse in kommunalen Verwaltungen ist weiterer Baustein der Finanz-Software von Infoma.

Das Software- und Beratungsunternehmen Infoma hat seine Finanz-Software newsystem um ein E-Payment-Modul erweitert. Damit können Kommunen ihren Bürgern schnelle, bequeme und sichere Online-Bezahlprozesse anbieten. Als Partner für das dazugehörige E-Payment-Portal konnte das Unternehmen die Bezahldienstleister PayPal und GiroSolution gewinnen. Wie Infoma mitteilt, sind die mit dem Finanzwesen generierten Belege mit einer URL und einem QR-Code versehen. So gelangt der Bürger direkt von seiner Papier-Zahlungsaufforderung auf seine persönliche digitale Zahlungsaufforderung. Diese wird im gewünschten E-Payment-Portal der Verwaltung bereitgestellt. Hierbei können die Nutzer die von Infoma angebotene Plattform oder eines der Partner-Portale verwenden. Eine Anbindung über individuelle Schnittstellen ist ebenfalls möglich. Optional, nach Eingabe einer Autorisierungs-PIN, lassen sich die Zahlungsinformationen nochmals prüfen und die Zahlungen über PayPal oder GiroSolution per Lastschrift, Überweisung oder Kreditkarte tätigen. Infoma-Geschäftsführer Oliver Couvigny: „Mit unserer E-Payment-Lösung in Zusammenarbeit mit PayPal und GiroSolution bieten wir einen weiteren E-Government-Baustein, der nicht nur Verwaltungskosten reduziert. Vielmehr zeigt sich die Kommune als moderne und bürgerfreundliche Verwaltung. Dabei werden beide Bezahldienstleister aufgrund ihrer hohen Akzeptanz von unseren Kunden geschätzt.“ Laut der Meldung stehen mit den nordrhein-westfälischen Städten Siegburg und Velen sowie dem thüringischen Wartburgkreis die ersten Pilotkunden für das neue E-Payment-Modul fest. (an)

www.infoma.de
www.ePayKommunal.de
www.paypal.com
www.girosolution.de

Stichwörter: Finanzwesen, PayPal, Infoma, E-Payment, GiroSolution, Payment



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Duisburg: Zugang für E-Rechnungen
[18.7.2018] Im Rahmen ihres Masterplans Digitalisierung bietet die Stadt Duisburg nun einen Zugang für elektronische Rechnungsdokumente an. mehr...
Am Ohmberg: E-Rechnung mit adKOMM
[12.7.2018] Digitalen medienbruchfreien Schriftverkehr und die E-Rechnung wird die Gemeinde Am Ohmberg einführen. Unterstützt wird sie dabei vom Unternehmen adKOMM. mehr...
Am Ohmberg startet mit Unterstützung von adKOMM in den digitalen Schriftverkehr und die E-Rechnung.
Gesamtabschluss: Komplexität unterschätzt Bericht
[9.7.2018] Zahlreichen Kommunen mangelt es noch an den organisatorischen und personellen Voraussetzungen zur Aufstellung des Gesamtabschlusses. Auch fehlt vielerorts das Verständnis dafür, wie dieser für die Steuerung des Konzerns Kommune genutzt werden kann. mehr...
Den kommunalen Gesamtabschluss aufzustellen ist eine sehr aufwendige Aufgabe.
Ausschreibungen: Freie Wahl – oder doch nicht? Bericht
[5.7.2018] Noch immer herrscht Verärgerung im Markt für kommunale Finanz-Software. Einige Hersteller fühlen sich bei der Ausschreibung wechselwilliger CIP-Anwender ausgebootet und klagen über unlautere Geschäftspraktiken. mehr...
Ausschreibungen von Finanz-Software: Anbieter beklagen den Bruch des Wettbewerbs- und Vergaberechts.
Wusterhausen/Dosse: Professionelle Steuerung
[22.6.2018] Die brandenburgische Gemeinde Wusterhausen/Dosse hat sich für die Einführung der Business-Intelligence-Lösung Web KomPASS von ab-data entschieden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

PayPal Deutschland GmbH
14532 Kleinmachnow
PayPal Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen