Rüsselsheim:
115-Kooperation mit Frankfurt


[14.9.2015] Zusammen mit dem Service-Center in Frankfurt bietet Rüsselsheim ab Januar 2016 den einheitlichen Behördenruf 115 an. Somit erhalten auch die Bürger in Rüsselsheim mit einem Anruf Antworten rund um Verwaltungsfragen.

In einer zweijährigen Testphase kooperieren Frankfurt am Main und Rüsselsheim ab Januar 2016 bei der Behördenrufnummer 115. Rüsselsheim und Frankfurt am Main kooperieren bei der Behördenrufnummer 115. Rüsselsheims Oberbürgermeister Patrick Burghardt: „Wer die zuständige Stelle für bestimmte Leistungen der öffentlichen Verwaltung nicht kennt oder wer mehrere Fragen hat, die verschiedene Behörden betreffen, kann künftig auch in Rüsselsheim über einen einzigen Anruf Antworten bekommen.“ Darin liege ein Mehrwert für die Bürger. Durch die Beteiligung am Service-Center Frankfurt sei eine Erreichbarkeit von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr garantiert. Zudem bestehe die Möglichkeit, deutschlandweit telefonische Auskünfte über die Rüsselsheimer Stadtverwaltung zu erhalten. Die Erfahrung in Frankfurt zeige außerdem, dass 90 Prozent der Anliegen direkt bearbeitet werden können. Wie die beiden hessischen Städte mitteilen, müssen die restlichen 10 Prozent zur weiteren Bearbeitung an die jeweilige Kommune abgegeben werden. „Das bedeutet eine erhebliche Entlastung der Kommunen, da ein Großteil der telefonischen Anfragen bereits bearbeitet wurden, bevor sie die Verwaltung erreichten“, sagt Frankfurts Stadtrat Jan Schneider. Das 115-Projekt soll zunächst in einer zweijährigen Testphase am 1. Januar 2016 in Rüsselsheim starten. Nach eigenen Angaben hat die Stadt im Vorfeld den Aufbau eines eigenen Service-Centers geprüft. Da es jedoch nicht hätte effizient betrieben werden können, kam für Rüsselsheim nur eine Kooperation mit der Mainmetropole in Betracht. Die Kosten für die Beteiligung liegen laut der Meldung ohne die Einbeziehung von Werbeausgaben bei maximal 2.400 Euro im Startjahr 2016 und 4.800 Euro im Jahr 2017. (di)

http://www.ruesselsheim.de
http://www.frankfurt.de

Stichwörter: 115, Rüsselsheim, Frankfurt am Main

Bildquelle: Stadt Rüsselsheim

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich 115
Thüringen: Beitritt zur 115 besiegelt
[30.6.2020] Der Freistaat Thüringen tritt der Behördennummer 115 bei. Damit sind 14 der 16 Bundesländer Teil des 115-Verbunds. mehr...
Jockgrim: Verbandsgemeinde wählt die 115
[17.6.2020] Mit der Verbandsgemeinde Jockgrim ist ein neuer Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz dem 115-Verbund beigetreten. Die Beauskunftung übernimmt das Service-Center der Stadt Ludwigshafen. mehr...
Kassel: Für alle erreichbar sein
[10.3.2020] Wenn sie Fragen zur Stadtverwaltung haben, können die Bürger in Kassel seit zehn Jahren das Service-Center der Kommune anrufen. Nicht nur Anrufe über die Behördennummer 115 gehen dort ein. Die Mitarbeiter kümmern sich unter anderem auch um das digitale Rathaus der Stadt. mehr...
Seit zehn Jahren nimmt das Service-Center Anrufe der Bürger in Kassel entgegen.
Frankfurt am Main: Zehn Jahre 115
[5.3.2020] Seit zehn Jahren können die Bürger die Stadt Frankfurt am Main bei Fragen zu Verwaltungsleistungen aller Art über die Behördennummer 115 erreichen. Von Anfang an wurden im Service-Center der hessischen Mainmetropole auch 115-Anrufe aus der Stadt Offenbach beantwortet. mehr...
Frankfurt am Main beantwortet seit zehn Jahren über die Behördennummer 115 Fragen der Bürger.
115: Die Skepsis ist weg Bericht
[11.2.2020] Das Land Niedersachsen ist dem 115-Verbund beigetreten. Zweifel von kleineren Kommunen über die Qualität und den Mehrwert der 115-Auskünfte konnten zerstreut werden. Viele Großstädte betreiben schon länger erfolgreich entsprechende Service-Center. mehr...
115-Verbund hat Zuwachs erhalten: Niedersachsen tritt bei.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Aktuelle Meldungen