Citrix:
Wie der Spagat gelingt


[17.9.2015] Auf der Veranstaltung Technology Exchange in Berlin gibt Citrix Einblicke in das Konzept des software-definierten Arbeitsplatzes.

Das Unternehmen Citrix lädt IT-Spezialisten seiner Kunden und Partner am 6. Oktober 2015 zur Technology Exchange ins Hotel Estrel nach Berlin ein. Auf der eintägigen Veranstaltung erfahren die Teilnehmer, wie sie den Software Defined Workplace aktiv vorantreiben können. Der software-definierte Arbeitsplatz entkoppelt laut Citrix die Arbeitsumgebung eines mobil oder stationär tätigen Anwenders von der gerade verwendeten Hardware. So gelinge der Spagat zwischen flexiblen Arbeitsmodellen auf der einen Seite und einer zentralen Verwaltung mit klar definierten Sicherheitsstandards aufseiten der IT. In Berlin zeigen Technologie-Experten des Unternehmens aktuelle Updates zu Produkten des IT-Infrastruktur-Spezialisten und geben Einblicke in die Lösungsarchitektur. Vervollständigt wird die Veranstaltung von Vorträgen und Technologie-Sessions, die aufzeigen, wie sich Anwendungen und Desktops in flexible Services verwandeln lassen, die Performance und Sicherheit eines Netzwerks gesteigert und mobiles Arbeiten produktiver und komfortabler gestaltet werden kann. (al)

www.citrix.de
Weitere Informationen zur Veranstaltung Technology Exchange (Deep Link)

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Citrix, Veranstaltung



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Friedberg: Sortiert und aufgeräumt Bericht
[22.5.2018] Die IT-Abteilung der Stadt Friedberg beantwortet technische Hilfeanfragen kaum noch per E-Mail oder Telefon. Die Kommunalverwaltung installierte dafür ein Client-Management-System mit integriertem Help Desk. mehr...
Friedberg: Schneller IT-Support dank Ticketsystem.
Dortmunder Systemhaus: Bei E-Government im Zeitplan
[16.5.2018] Das Dortmunder Systemhaus liegt bei der Umsetzung des E-Government-Gesetzes im Zeitplan. Eine besondere Herausforderung für den IT-Dienstleister stellt die IT-Unterstützung der Dortmunder Schulen dar. mehr...
Dortmund: IT-Dienstleister liegt bei der E-Government-Umsetzung im Plan.
Zukunftskommune@bw: Fünf digitale Gewinner
[7.5.2018] Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Ulm und ein Verbund um die Landkreise Biberach, Böblingen, Karlsruhe, Konstanz und Tuttlingen gehen als Gewinner aus dem Wettbewerb Digitale Zukunftskommune@bw hervor. mehr...
Digitalisierungsminister Thomas Strobl zeichnet die fünf Gewinner des Wettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@bw“ aus.
Hamburg: Plattform für Verwaltungsservices
[4.5.2018] Im Herbst will Hamburg eine Plattform freischalten, die alle wesentlichen Verwaltungsservices online anbietet. Damit will die Freie und Hansestadt eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung einnehmen. mehr...
Hamburg arbeitet an einer Plattform, die alle wesentlichen Verwaltungsservices online anbietet.
Jena: Digitale Modellregion
[2.5.2018] Jena will als Smart-City-Modellregion die Digitalisierung ausbauen und in unterschiedlichste Bereiche der Stadt integrieren. Eine Acht-Punkte-Strategie gibt den Fahrplan vor. mehr...
Oberbürgermeister Albrecht Schröter (l.) und Minister Wolfgang Tiefensee stellen Acht-Punkte-Strategie für die Smart City Jena vor.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen