Intergraph/Micus:
Planungstool für NGA-Netze


[18.9.2015] Zum Ausbau der Next-Generation-Access (NGA)-Netze bieten die Unternehmen Intergraph und Micus ein Online-Planungstool an. Es soll die Verwaltungsschritte der öffentlichen Hand erleichtern und beschleunigen.

Ein Planungstool für Netze der nächsten Generation – Next Generation Access (NGA)-Netze – bieten jetzt die Unternehmen Intergraph und Micus an. Laut Intergraph vereint das NGA-Planungsportal auf Basis topografischer Karten alle erforderlichen Basisdaten. Über die cloudbasierte Plattform stehen ein NGA-Versorgungsatlas und ein NGA-Infrastruktur-Marktplatz sowie Haushalts- und Gewerbedaten deutschlandweit bereit. Auf dieser Basis wird mit automatisierten Planungstools das Fibre-to-the-Building (FTTB)-Netz im bearbeiteten Gebiet erstellt. Auf die Ermittlung des nächstgelegenen, günstigsten Backbones folgt die hauskoordinatenscharfe Berechnung des Leerrohrverteilnetzes. Schließlich werden die Investitionen bei verschiedenen Verlegetechniken ermittelt. „Die Vorteile des NGA-Planungstools für die Ausbauplanung treten deutlich hervor“, sagt Micus-Geschäftsführer Martin Fornefeld. „Viele Verwaltungsschritte der öffentlichen Hand in den Bereichen Markterkundung, Versorgungsanalyse sowie Grundlagenermittlung und Entwurfsplanung werden erleichtert und beschleunigt. Kommunen können direkt in die Ausschreibung gehen und rasch an Förderverfahren teilnehmen.“ Intergraph betreibt laut eigenen Angaben die NGA-Planungsplattform technisch und liefert umfangreiche Adress- und Gebäudedaten. Micus bringe einerseits spezielle Algorithmen zur Planung von Glasfasernetzen ein und stelle andererseits deutschlandweite Breitband-Versorgungs- sowie Backbone-Daten zur Verfügung. (ve)

http://go.intergraph.com/NGA-Planungsportal

Stichwörter: Breitband, Intergraph, Micus



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Hessen: WLAN-Förderung erweitert
[26.9.2019] In Hessen wird das WLAN-Förderprogramm „Digitale Dorflinde“ ausgebaut und bis Ende 2020 verlängert. mehr...
WiFi4EU: Dritte Ausschreibungsrunde
[18.9.2019] WiFi4EU startet in eine neue Ausschreibungsrunde. 1.780 Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro können die Kommunen am Donnerstag und Freitag bei der EU-Kommission beantragen, um kostenloses öffentliches WLAN zu errichten. mehr...
Mobilfunkstrategie: Fünf-Punkte-Plan des BMVI
[12.9.2019] Wie die Bundesebene die Planung, Genehmigung und den Ausbau von 4G- und 5G-Netzen beschleunigen will, legt der neue Fünf-Punkte-Plan des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) dar. Kritik äußern unter anderem der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) und der Deutsche Landkreistag. mehr...
DigiNetz-Gesetz: Auslegungshilfen liegen vor
[12.9.2019] Auslegungshilfen zum DigiNetz-Gesetz hat die AG Digitale Netze erarbeitet, in der Vertreter der Länder, der kommunalen Spitzenverbände und der Telekommunikationsbranche zusammenarbeiten. Die Dokumente stehen zum Download bereit. mehr...
Kreis Viersen: Neues Amt für Infrastrukturthemen
[10.9.2019] Im Amt für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen bündelt der Kreis Viersen alle Themen im klassischen Straßenbau und des digitalen Ausbaus. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen