Intergraph:
Neue Green-GIS-Initiative


[21.9.2015] Eine neue Software-Version von Anbieter Intergraph minimiert nicht nur die Anforderungen an die Speicherkapazität raumbezogener Daten. Auch der Bedarf an Servern und Rechenleistung wird reduziert.

Mit seiner neuen Green-GIS-Initiative will Intergraph energieeffizientere und damit klimafreundlichere IT-Prozesse ermöglichen. Mit dem Enhanced-Compressed-Wavelet-Datenformat in Kombination mit der Software ERDAS APOLLO bietet das Unternehmen laut eigenen Angaben jetzt ein Lösungspaket, das das Volumen von Rasterdaten und so genannten Punktwolken massiv verringert. Das minimiert die Anforderung an die Speicherkapazität und den erforderlichen Energieaufwand zum Betrieb und zur Kühlung der Hardware. ERDAS APOLLO minimiert laut Intergraph aber auch den Bedarf an Servern, die Rechenleistungen sowie die Datentransferraten. Die neue Version der Software eigne sich somit zur effektiven Verwaltung, Organisation und Verteilung aller raumbezogenen Daten – von Vektoren über Punktwolken und Bilddaten bis hin zu zusätzlichen Geschäftsdaten. Eine effiziente Datenkatalogisierung und innovative Datentransfertechnologie reduzieren die erforderliche Bandbreite bei der Datenübertragung. Mit einem optimierten ökologischen Fußabdruck, der Äquivalentmenge an ausgestoßenem klimawirksamen Kohlendioxid, darf dieses Lösungspaket laut der Meldung außerdem als das erste am Markt verfügbare echte Green GIS gelten. (ve)

http://www.intergraph.com

Stichwörter: Geodaten-Management, Intergraph, ERDAS APOLLO



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Neuss: Neues Grünflächenkataster
[22.10.2019] In Zusammenarbeit mit ITK Rheinland führt die Stadt Neuss ein neues Grünflächenkataster ein. mehr...
Berlin: Lagegenaue Straßendaten
[11.10.2019] Digitale Daten zum Berliner Straßenland stehen frei zugänglich im Geoportal des Landes zur Verfügung. Lagegenau werden Objekte wie Fahrbahnen, Gehwege, Verkehrszeichen und Bordsteine in einer Karte angezeigt. mehr...
Main-Kinzig-Kreis: Entwicklungspotenziale digital erfasst
[9.10.2019] Um die vorhandenen innerörtlichen Entwicklungspotenziale im Sinne eines nachhaltigen Flächen-Managements zu nutzen, setzt der Main-Kinzig-Kreis auf Software und Expertise von immovativ. mehr...
Main-Kinzig-Kreis will die innerörtlichen Entwicklungspotenziale heben.
Braunschweig: Fotos für aktualisierte Geodaten
[26.9.2019] Braunschweig will die städtischen Geodaten für den Fachgebrauch aktualisieren. Die Stadt lässt dazu neue Straßenpanoramabilder anfertigen. Auch werden Laserscan-Daten der Kommune gesammelt. mehr...
Mit speziell ausgerüsteten Fahrzeugen erstellt die Firma CycloMedia Straßenpanoramabilder von Braunschweig.
Baden-Württemberg: BORIS bündelt Bodenrichtwerte
[23.9.2019] In Baden-Württemberg macht nun BORIS-BW landesweit Bodenrichtwertinformationen sichtbar. Entstanden ist das Auskunftsportal in Kooperation mit Nordrhein-Westfalen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
Aktuelle Meldungen