cit:
Antwort auf mobilen Trend


[25.11.2015] Assistentengestützte Formulare im Responsive Design lassen sich mit der aktuellen Version des Antrags- und Fallmanagements von cit erstellen. Mit den Möglichkeiten des M-Governments befasst sich das Unternehmen außerdem in einem Whitepaper.

Der zunehmenden Nutzung mobiler Endgeräte wird die Firma cit mit der aktuellen Version ihres Produkts cit intelliForm gerecht. Wie der Anbieter meldet, lassen sich mit der Lösung assistentengestützte Formulare erstellen, deren Oberfläche sich dank Responsive Design für Desktops, Tablet-Computer und Smartphones automatisch anpasst. Auch lassen sie sich sowohl mit der Maus als auch mit dem Touchscreen bedienen. Das Hochladen von Dateianlagen funktioniere mit dem Handy als Dokumenten-Scanner. Wer über ein mobiles, drahtloses Kartenlesegerät und die AusweisApp verfügt, könne eID-Vorgänge auch via Smartphone oder Tablet erledigen. Darüber hinaus können die Nutzer Schäden in der städtischen Infrastruktur direkt vom Ort des Geschehens melden und mit Handyfoto dokumentieren. Abgescannte QR-Codes etwa an Schildern können außerdem direkt zum entsprechenden Online-Formular führen. „Es gibt immer mehr – vor allem junge – Menschen, die weder Festnetz noch einen Desktop-Computer besitzen, sondern nur noch über ihr Smartphone kommunizieren“, sagt cit-Geschäftsführer Klaus Wanner. „Diese wichtige Zielgruppe muss bei der Entwicklung von E-Government-Angeboten unbedingt berücksichtigt werden, zumal diese gegenüber derartigen Angeboten in der Regel besonders aufgeschlossen ist.“ Im Whitepaper Apps im E-Government beschäftigt sich die Firma cit ausführlich mit den Möglichkeiten des M-Governments. Das Dokument kann kostenlos per Mail angefordert werden. (ve)

Hier können Sie das Whitepaper anfordern
http://www.cit.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, cit, Mobile Solutions, cit intelliForm, Responsive Design



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Berlin: Bezirksamt Mitte nutzt Digitale Akte
[15.6.2022] Bis Ende 2024 sollen rund 80 Berliner Behörden auf digitale Aktenführung umstellen. Den Anfang machte nun das Bezirksamt Mitte mit rund 3.000 PC-Arbeitsplätzen. Die Innensenatorin sieht in der Einführung der E-Akte ein Indiz für den Wandel zur Verwaltung der Zukunft. mehr...
Essen: Digitale Personalakte
[10.5.2022] Als erster Fachbereich der Stadtverwaltung Essen geht das Amt für Zentralen Service mit seinen digitalen Personal- und Kindergeldakten produktiv. Es handelt sich um ein Pilotprojekt zur Einführung eines zentralen Dokumenten-Management-Systems (DMS). mehr...
Das Essener Amt für Zentralen Service geht mit digitalen Personal- und Kindergeldakten produktiv.
ekom21: Digital erstellte Post ohne Hindernisse
[29.4.2022] Die Drucklösung curalit21 vom hessischen IT-Dienstleister ekom21 entlastet Ämter und Behörden beim Versand von Geschäftspost. Während der Pandemie trug die Lösung dazu bei, dass Gesundheitsämter trotz Homeoffice-Regelung wichtige Quarantänebescheide versenden konnten. mehr...
Main-Kinzig-Kreis: Aus Papierpost werden Digitalisate
[11.4.2022] Im Main-Kinzig-Kreis stellen immer mehr Ämter und Behörden auf die E-Akte um. Ein ämterübergreifendes Projekt-Team hat die zentrale Poststelle des Kreises auf die veränderten Aufgaben vorbereitet. mehr...
Main-Kinzig-Kreis: Poststelle wird teilweise zur E-Poststelle.
Leipzig: Ersetzendes Scannen geht produktiv
[5.4.2022] Die Stadt Leipzig und IT-Dienstleister Lecos haben das ersetzende Scannen für den städtischen Posteingang produktiv gesetzt. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
Aktuelle Meldungen