Microsoft:
Aufruf zu Digitalem Bildungspakt


[4.12.2015] Die Digitalisierung des Bildungswesens in Deutschland muss laut Microsoft beschleunigt werden. Deshalb ruft das Unternehmen alle Beteiligten auf, an einem breit angelegten Bildungspakt mitzuwirken.

Beim Tag der Bildung ruft Microsoft Deutschland zum Digitalen Bildungspakt auf. Über die Chancen der Digitalisierung für eine bessere Bildung haben die Teilnehmer beim Tag der Bildung am 2. Dezember 2015 in Berlin diskutiert. Alexander Stüger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, rief dabei zu einem Bildungspakt in Deutschland auf: „Alle Beteiligten sollten jetzt an einem Strang ziehen und in einem breit angelegten Bildungspakt die Digitalisierung im deutschen Bildungswesen beschleunigen.“ Bund, Länder und Kommunen, Bildungsträger, Eltern, Lehrer, Lernende und die Wirtschaft müssten gemeinsam für bessere Bildungschancen sorgen. Mit einem aktuellen Thesenpapier will Microsoft Denkanstöße und Handlungsempfehlungen für eine schnelle Umsetzung der Digitalisierung im deutschen Bildungswesen liefern. Das betrifft auch die Schul-IT. Dazu André Spang, Lehrer an der Kaiserin-Augusta-Schule in Köln: „Digitale Technologien ermöglichen vielfältige und lebendige Lernerfahrungen und erlauben es uns Lehrern, individueller auf die Bedürfnisse einzelner Schüler einzugehen. Damit kann der Einsatz von Technik durchaus einen Beitrag zu mehr Chancengleichheit leisten.“ Allerdings verzichten laut Microsoft derzeit etwa 75 Prozent der deutschen Lehrer auf den Einsatz digitaler Medien weil die Schulen nicht über die entsprechende technische Ausstattung verfügen. Auch nehmen in Deutschland nur 8 Prozent der Lehrer an IT-Fortbildungen teil, in anderen Industriestaaten seien es bis zu 60 Prozent. (ve)

Ein Digitaler Bildungspakt für Deutschland (PDF, 2,3 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Schul-IT, Microsoft

Bildquelle: Microsoft Deutschland GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
DigitalPakt Schule: Fördermittel für OSZ in Straußberg
[24.1.2020] Rund 755.000 Euro Fördermittel aus dem DigitalPakt Schule hat das Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland im brandenburgischen Straußberg erhalten. Der erste Zuwendungsbescheid wurde von Bildungsministerin Britta Ernst übergeben. mehr...
Die rund 755.000 Euro Fördermittel sollen am OSZ Straußberg unter anderem in moderne Ausstattung und die Vernetzung über LAN/WLAN fließen.
Thüringen: Sicheres E-Mail-Postfach für Lehrer
[13.1.2020] Einen Fünfjahresvertrag mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat der Provider mailbox.org geschlossen. Damit erhalten rund 22.000 Lehrer ein sicheres E-Mail-Postfach nach deutschem Datenschutzrecht. mehr...
Friedrichshafen: 300 Klassenräume aufgerüstet
[10.1.2020] Rund 300 Friedrichshafener Klassenzimmer sind jetzt mit moderner Medientechnik ausgestattet. Auch wurden alle Lehrkräfte im Umgang mit der neuen Technik geschult. mehr...
Leitfaden: Hilfestellung für MEP Bericht
[19.12.2019] Um Bildungseinrichtungen erfolgreich zu digitalisieren, sollten Schulen und Träger noch vor den Förderanträgen zum DigitalPakt einen Medienentwicklungsplan (MEP) erstellen. Ein Leitfaden kann ihnen dabei helfen. mehr...
Anne Dederer sprach auf dem Rednet Kongress 2019 zum Thema MEP.
AixConcept: Digitalpakete für Schulen
[17.12.2019] Digitalpakete in drei Größen hat das Unternehmen AixConcept für Bildungseinrichtungen geschnürt. Sie reichen vom Starterpaket mit mobilen Endgeräten und dem Schulnetzwerk MNSpro Cloud über das mittlere Digitalpaket mit einem zusätzlichen Rollschrank bis hin zum Hightech-Smartboard im großen Paket. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
Aktuelle Meldungen