Kreis Lörrach:
LaIF im Einsatz


[22.12.2015] Die Fahrerlaubnis-Software LaIF hat der Landkreis Lörrach seit Oktober 2015 im Einsatz. Ein Vorteil der Lösung ist beispielsweise die zentrale Datenverwaltung.

Die Führerscheinstelle des Kreises Lörrach hat seit Oktober 2015 die Fahrerlaubnis-Software LaIF (Landesweites Informationssystem für Fahrerlaubnisbehörden) im Einsatz. Nach Angaben der baden-württembergischen Kommune können mit dem System Daten zentral verwaltet und verschiedene Programmbausteine, beispielsweise die Verwaltung der Fahrlehrer und Fahrschulen, genutzt werden. Sonja Engelhardt, Leiterin der Fahrerlaubnisbehörde: „Wir haben uns das Verfahren bereits in anderen umliegenden Behörden, die es schon seit Jahren einsetzen, angeschaut. Endlich haben wir die Möglichkeit, LaIF und dessen integrierte Schnittstellen zu nutzen.“ Laut der Meldung war für die Software-Einführung eine Koordination zwischen dem Landratsamt Lörrach, dem Rechenzentrum Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) und der Datenzentrale Baden-Württemberg (DZWB) nötig. Die DZBW habe als Entwickler des Verfahrens Migrationsroutinen erstellt, die eine erfolgreiche Übernahme der Daten aus dem Altverfahren ermöglichten. Das Landratsamt und das Rechenzentrum haben diese Routinen bis zum Umstellungstermin stetig geprüft und qualitätsgesichert. (di)

www.loerrach-landkreis.de
www.dzbw.de
www.kivbf.de

Stichwörter: Fachverfahren, Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF), Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW), Kreis Lörrach, LaIF, Fahrerlaubniswesen



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Göttingen: Ordnungswidrigkeiten mobil erfassen
[7.11.2018] Mit der Kombination von pmOWI-App und pmPayment zur mobilen Erfassung von Ordnungswidrigkeiten hat die Stadt Göttingen gute Erfahrungen gemacht und plant deshalb eine Ausweitung der Lösungen. mehr...
Göttingen setzt für die Erfassung von Ordnungswidrigkeiten auf die pmOWI-App und pmPayment.
KDO: Plattform informiert über Services
[6.11.2018] Über die neue Informationsplattform KDO-GovKataster erhalten Kommunen einen Überblick über die Online-Services der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO). mehr...
Bünde: krz unterstützt E-Rechtsverkehr
[31.10.2018] Als erste Kommune des Landes nutzt die nordrhein-westfälische Stadt Bünde ein besonderes elektronisches Behördenpostfach (beBPo). Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hat die Entwicklung, Zuteilung und Implementierung unterstützt. mehr...
Portale: Kita-Net Bonn gestartet
[30.10.2018] Die Stadt Bonn löst ihr bisheriges Kindergarteninformationssystem durch das Elternportal Kita-Net Bonn ab, welches Stadtverwaltung, Kindergärten, ihre Träger und Familien auf einer gemeinsamen Datenbasis vernetzt. mehr...
Bonn setzt auf neues Portal zur Vermittlung von Kitaplätzen.
krz: WiNOWiG kommt gut an
[29.10.2018] Das Ordnungswidrigkeitenverfahren WiNOWiG wird von immer mehr Kommunen im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) genutzt. Der IT-Dienstleister hat mehr als 25 Mandanten im Einsatz. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
EDV Ermtraud GmbH
56598 Rheinbrohl
EDV Ermtraud GmbH
Aktuelle Meldungen