Rheinland-Pfalz:
Neues Jahr, mehr Beteiligung


[11.1.2016] Mit dem neuen Jahr ist in Rheinland-Pfalz unter anderem das neue Transparenzgesetz in Kraft getreten.

Mit dem Jahr 2016 ist in Rheinland-Pfalz das Transparenzgesetz in Kraft getreten (wir berichteten). „Das Landestransparenzgesetz soll die Demokratie stärken, indem der Zugang zu amtlichen Informationen und Umweltinformationen erleichtert wird“, erklärt Innenminister Roger Lewentz. Außerdem soll das Landesgesetz zur Verbesserung direktdemokratischer Beteiligungsmöglichkeiten auf kommunaler Ebene die Bürgerbeteiligung verbessern. Beispielsweise wird das Mindestalter für die Teilnahme an einem Einwohnerantrag auf 14 Jahre herabgesetzt oder das Unterschriftenquorum für alle Gemeindegrößen auf zwei Prozent der Einwohner abgesenkt. (ve)

www.rlp.de

Stichwörter: E-Partizipation, Rheinland-Pfalz, Transparenzgesetz, Roger Lewentz, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Bonn: Bürgerdialog zum Haushalt
[17.5.2018] Wie das Bürgerbudget im Haushalt 2019/2020 eingesetzt werden soll, können die Bürger der Stadt Bonn online mitbestimmen. mehr...
Haldensleben: Neuer Nutzer für „Sag's uns einfach“
[11.5.2018] Die Stadt Haldensleben reiht sich in den Kreis der Kommunen in Sachsen-Anhalt ein, die das Ideen- und Beschwerdeportal „Sag's uns einfach“ nutzen. mehr...
Haldensleben nutzt jetzt den Online-Service „Sags uns einfach“.
Karlsruhe: Beteiligungsportal gestartet
[30.4.2018] Im Online-Beteiligungsportal der Stadt Karlsruhe können sich Bürger nicht nur über ausgewählte Vorhaben der Stadt informieren, sondern diese auch kommentieren und diskutieren. Zudem können sie direkt mit dem Oberbürgermeister in Kontakt treten. mehr...
Über das neue Beteiligungsportal der Stadt Karlsruhe können sich die Bürger zeit- und ortsunabhängig einbringen.
Bürgerbeteiligung: Veränderte Kommunikationskultur
[26.4.2018] Wie digitale Medien die Kommunikation zwischen Stadtverwaltungen und Bürgern verändern, hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) untersuchen lassen. Fazit: Die Kommunen sollten sich in Richtung einer feedbackorientierten Organisation weiterentwickeln. mehr...
Online-Umfrage: Auf dem Weg zur Marke Reutlingen
[24.4.2018] Im Rahmen der Entwicklung der Marke Reutlingen setzt die baden-württembergische Stadt auf Bürgerbeteiligung und hat jetzt eine Online-Befragung gestartet. mehr...
Reutlingen befragt Bürger zu den Stärken der Stadt.
Weitere FirmennewsAnzeige

CASIO Europe GmbH: Umweltfreundliche Projektoren von Casio
[30.4.2018] Schulen, die auf umweltfreundliche Ausstattung setzen, liegen mit Projektoren von Casio genau richtig: Dank der Laser- und LED-Hybrid-Technologie sind die Projektoren besonders umweltschonend und energieeffizient. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen