Altmark:
Ausbau des ersten FTTH-Clusters


[17.6.2016] Eine breitbandfähige Infrastruktur für Fiber-to-the-Home-Anschlüsse entsteht in der Altmark. Im ersten Cluster wird nun mit dem Ausbau begonnen.

Ein Fiber-to-the-Home-Netz im Sinne eines Betreibermodells und unter der Regie des Zweckverbands Breitband Altmark (ZBA) bekommt jetzt die Altmark. Wie das Unternehmen DNS:NET meldet, wird mit dem Ausbau im so genannten Cluster 1 – Arneburg begonnen. An vier Stellen werde gleichzeitig mit dem Bau begonnen, sodass Ende des Jahres die Bauphase abgeschlossen sein wird. Dazu zählen die Orte Altenzaun, Arneburg, Beelitz, Chausseehaus Hassel, Dalchau, Groß Ellingen, Hohenberg-Krusemark, Kamern, Neukamern, Hohenkamern, Klein Ellingen, Lindtorf, Rindtorf, Sandau, Sanne, Schwarzholz, Storkau, Wischer und Wulkau. Wie der Meldung zu entnehmen ist, ist der ZBA kommunaler Netzeigentümer des Glasfasernetzes in der Altmark. DNS:NET fungiere als Pächter und Technologiedienstleister. „Wir freuen uns, dass der Ausbau des ersten FTTH-Clusters in der Altmark beginnen kann“, sagt Landrat Michael Ziche, Verbandsgeschäftsführer des ZBA. „Ab voraussichtlich Juli 2016 werden wir an vier Stellen gleichzeitig mit dem Ausbau starten. Die Baumaßnahmen werden bis Ende des Jahres andauern, eventuell auch in das nächste Jahr hineinreichen. Die ersten Kunden werden hoffentlich noch im dritten Quartal 2016 mit ihrem Glasfaserhausanschluss online gehen können.“ (ve)

www.dns-net.de
www.breitband-altmark.de

Stichwörter: Breitband, DNS:NET, Altmark, Glasfaser, Zweckverband Breitband Altmark (ZBA)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Baden-Württemberg: Land fördert 105 Breitband-Projekte
[20.7.2018] In Baden-Württemberg haben 105 Breitband-Projekte Förderbescheide in Höhe von 17,4 Millionen Euro vom Land erhalten – so viele auf einmal, wie noch nie in der Geschichte des Landes. mehr...
Für 105 Breitband-Projekte in ganz Baden-Württemberg wurden Förderbescheide übergeben.
Bielefeld: Freies WLAN erweitert
[19.7.2018] In Bielefeld können sich die Bürger in die WLAN-Netzwerke BI-free oder eduroam einwählen. Eine Kooperation von Telekommunikationsanbieter BITel mit den Stadtwerken, der Stadt, der Universität und der Fachhochschule Bielefeld macht es möglich. mehr...
Westerwaldkreis: Kabel 3.0 fertiggestellt
[18.7.2018] Im Westerwaldkreis hat die evm-Gruppe fast 160 Ortsgemeinden an ein neues Glasfasernetz angeschlossen. Den Gemeinden stehen nun Bandbreiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. mehr...
Gemeinsam haben sie das Mammutprojekt Kabel 3.0 im Westerwald gestemmt.
Erzgebirgskreis: Flächendeckendes WLAN im Aufbau
[18.7.2018] Die Umsetzung des bislang größten WLAN-Projektes im Freistaat Sachsen hat jetzt im Erzgebirgskreis begonnen. Das interkommunale Vorhaben wird von der Staatsregierung bezuschusst. mehr...
Bielefeld: 280 Millionen Euro für Glasfaser
[17.7.2018] Ein flächendeckendes Glasfaserangebot wollen die Stadtwerke in Bielefeld realisieren und investieren dafür 280 Millionen Euro. mehr...