Kreis Hersfeld-Rotenburg:
Bürgersprechstunde auf dem Smartphone


[9.8.2016] Bürger des Kreises Hersfeld-Rotenburg können ihren Landrat ab sofort auch auf dem Smartphone erreichen und Fragen, Anregungen oder Beschwerden via WhatsApp senden.

Landrat Dr. Michael Koch (li.) und Marcel Mötzing, Persönlicher Referent, lesen und beantworten die WhatsApp-Anfragen der Bürger im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Der Landrat des Kreises Hersfeld-Rotenburg, Michael Koch, hält seit seinem Amtsantritt einen Teil seines Terminkalenders frei, um direkt mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Wie die Kommune in Hessen mitteilt, werden die Bürgersprechstunden nun auch mittels des Messenger-Dienstes WhatsApp veranstaltet. Der Landrat sei somit direkt über das Smartphone erreichbar – ohne feste Sprechzeiten und formale Hürden. „Ich freue mich über jede Frage oder Anregung auf diesem Wege“, sagt Landrat Michael Koch. „Egal, ob Sie eine gute Idee für unseren Landkreis haben, etwas Konkretes über meine Arbeit wissen wollen oder sich über etwas geärgert haben.“ Gemeinsam mit einem kleinen Team werde er sich dann um das Anliegen kümmern. WhatsApp erfüllt laut der Kreisverwaltung höhere Sicherheitsstandards als eine E-Mail, da versendete Nachrichten innerhalb der App vollständig verschlüsselt übertragen werden. Durch diese Ende-zu-Ende-Verschlüsslung seien Nachrichten, angehängte Dateien oder Sprachnachrichten, Fotos und Videos vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Anrufe via WhatsApp nimmt der Kreis Hersfeld-Rotenburg jedoch nicht entgegen. (bs)

http://www.hef-rof.de/whatsapp

Stichwörter: Panorama, Bürgerservice, WhatsApp, Kreis Hersfeld-Rotenburg

Bildquelle: Kreis Hersfeld-Rotenburg

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Ostwestfalen-Lippe: Das Ohr am Unternehmen
[30.11.2021] In Ostwestfalen-Lippe ist seit Anfang des Jahres 2021 eine neue Facharbeitsgruppe Unternehmensservices unter Beteiligung des krz tätig. Sie arbeitet daran, die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes mit Blick auf wirtschaftsbezogene Verwaltungsdienstleistungen voranzubringen. mehr...
Wirtschaftsförderer und krz-Mitarbeiter beim ersten Netzwerktreffen zur Gründung der FAG.
Citrix-Studie: IT-Experten stärker einbeziehen Bericht
[22.11.2021] Eine Studie des IT-Unternehmens Citrix zeigt den Digitalisierungsstand in deutschen Behörden und nimmt dabei auch die Rolle der IT-Verantwortlichen in den Blick. Wie sind die Behörden derzeit aufgestellt, was muss sich ändern, damit die Digitalisierung weiter vorangetrieben wird? mehr...
Bayern: Neues IT-Fellowship-Programm
[12.11.2021] Ab sofort können sich Interessierte aus den Bereichen Produkt-Management, Software-Entwicklung, UX-Design und aus den Verwaltungswissenschaften für das Programm Digitalschmiede Bayern bewerben. Im Rahmen des Programms werden digitale Prozesse und Produkte für die öffentliche Hand entwickelt. mehr...
Berlin: Blockchain auf der Siegertreppe
[11.11.2021] Das ITDZ Berlin wird mit dem diesjährigen „Berliner Verwaltungspreis“ ausgezeichnet. Der IT-Landesdienstleister überzeugte die Jury in der Kategorie „Innovativer Service für Bürgerinnen und Bürger und Kundinnen und Kunden“ mit dem kooperativen Projekt „Blockchain-basierte digitale Schulzeugnisse für das Land Berlin“. mehr...
krz: Rödinghausen wird digitale Gemeinde
[10.11.2021] Die seit Frühjahr 2021 angebotenen DigiChange-Projekte des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) werden sehr gut angenommen. Inzwischen hat in der Kommune Rödinghausen das siebte Projekt dieser Art seinen Anfang genommen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
Aktuelle Meldungen