München:
Open Government Tag 2016


[8.9.2016] Offenheit, Partizipation und Digitalisierung – unter diesen Aspekten will die Stadt München beim Open Government Tag im Oktober Impulse für eine moderne Kommune geben.

Offenheit, Partizipation und Digitalisierung – Impulse für eine moderne Kommune: Unter diesem Motto findet der Open Government Tag statt. Am 27. Oktober 2016 lädt die Stadtverwaltung München wieder zum Open Government Tag ein. Nach Angaben der bayerischen Landeshauptstadt war das Feedback der vergangenen Jahre jeweils sehr positiv. Das sei ein deutliches Zeichen, dass die Themen offene Verwaltung und Partizipation weiterhin von großer Aktualität für Behörden, Forschung, Bürger und Wirtschaft sind. Denn nur wenn Prozesse und Entscheidungen im Verwaltungshandeln für Bürger nachvollziehbar sind, entsteht Vertrauen. Zudem hat die Verwaltung einen klaren Auftrag als Dienstleistungsunternehmen. Das bedeutet, dass die Bürger nicht nur Kundschaft, sondern auch gestaltende Kraft sind. Dieses Jahr soll bei der Veranstaltung eine weitere Entwicklung im Fokus stehen: Der digitale Wandel der Gesellschaft. Neue Technologien verändern erheblich die Art zu arbeiten, zu leben und miteinander zu kommunizieren. Die Nachfrage der Bürger und der Wirtschaft nach digitalen Kommunikationsmöglichkeiten mit Behörden steige stetig. München sieht darin eine große Chance, die Verwaltung moderner, transparenter, effizienter und effektiver für die Zukunft zu machen. Diese Themen spiegeln sich im Motto des diesjährigen Open Government Tages wieder: Offenheit, Partizipation und Digitalisierung – Impulse für eine moderne Kommune. Zielgruppen sind vor allem die kommunale Verwaltung und öffentliche Organisationen, aber auch Wirtschaftsunternehmen, Universitäten und Hochschulen sowie interessierte Bürger. Die Keynote kommt von Elke Löffler. Sie wirft laut den Veranstaltern als Expertin für Open Government, Bürgerbeteiligung und kooperative Stadtentwicklung einen europäischen Blick auf die Thematik. Matthias Stürmer von der Universität Bern spricht zu den Open-Data-Erfahrungen in der Schweiz. Robert Schöffel vom Bayerischen Rundfunk stellt den Datenjournalismus vor und zeigt auf, inwieweit Verwaltung und Bevölkerung von offenen Daten im Journalismus profitieren. Christoph Gernhäuser und Bettina Link teilen die Erfahrungen über die Mitarbeiterbeteiligung auf dem Weg zum Intranet 2.0 der Landeshauptstadt München. Die Wahrheit über Bürgerbeteiligung im Internet ist das Thema von Julia Kleber, Expertin für E-Partizipationsmanagement beim Unternehmen polidia. Professor Manfred Broy, Gründungspräsident des Zentrums Digitalisierung.Bayern, spricht über die Rolle digitaler Verwaltungsprozesse in der digitalen Transformation. Den Trendreport Smart Government stellt Jan Tiessen von der Firma Prognos vor und beantwortet die Frage, inwieweit sich die Verwaltung wandeln muss. Polizeirat Marcus da Gloria Martins spricht über die Erfahrungen der Polizei München mit dem Einsatz der sozialen Medien in der Kommunikation mit Bürgern. Um Projekte, die von einem steigenden Bedürfnis der Bevölkerung nach Information und Transparenz zeigen, handelt es sich bei Frag den Staat und Kleine Anfragen. Die Macher Maximilian Richt und Stefan Kaufmann geben einen Einblick in die Reaktion von Behörden. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Schirmherr ist Oberbürgermeister Dieter Reiter. (ve)

http://www.muenchen.de/opengovernmenttage
opengovernmenttage@muenchen.de

Stichwörter: Open Government, Open Data, Veranstaltung, München

Bildquelle: Landeshauptstadt München/Jenny Ruhland

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Rhein-Kreis-Neuss: Open-Data-Portal von Kreis und Gemeinden
[5.12.2022] Ein gemeinsames Open-Data-Portal von Kreis und Gemeinden ist im Rhein-Kreis-Neuss an den Start gegangen. Der Open-Data-Beauftragte des Kreises steht den kreisangehörigen Kommunen unterstützend zur Seite. mehr...
Leipzig: Positive Sogwirkung Bericht
[23.11.2022] Leipzig will möglichst viele Daten in offener Form zur Verfügung stellen und erwartet davon deutliche Effizienzsteigerungen. Das Open-Data-Portal der Stadt soll auch als inte­graler Bestandteil der im Aufbau befindlichen urbanen Datenplattform fungieren. mehr...
Leipzig möchte mit Open Data nachhaltig wachsen.
Open Data: Datenschatz für jedermann Bericht
[10.11.2022] Die Ampelkoalition hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Rechtsanspruch auf die Nutzung öffentlicher Daten zu verbessern. Um dies umzusetzen, müssen sowohl fachliche als auch technische Maßnahmen ergriffen werden. mehr...
Bund, Länder und Kommunen verfügen über zahlreiche wertvolle Daten.
Bertelsmann Stiftung: Kommunalbefragung zu Open Data
[8.11.2022] Welche Chancen und Herausforderungen verbinden Kommunen mit Open Data? Dies hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in einer Befragung untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass sich Kommunen dem Thema Open Data zunehmend annähern. mehr...
STF: Förderung für offene Basistechnologien
[26.10.2022] Der Sovereign Tech Fund (STF) hat die ersten Open-Source-Projekte präsentiert, die noch in diesem Jahr Fördermittel erhalten sollen. Insbesondere offene digitale Basistechnologien werden unterstützt. Eine Skalierung und Verstetigung des Funds ist geplant. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen