Borgentreich/Nieheim:
Neukunden für AKDN-sozial


[14.9.2016] Mit Borgentreich und Nieheim hostet und betreut die Gemeinschaft für Kommunikationstechnik, Informations- und Datenverarbeitung Paderborn in zwei weiteren Städten aus Ostwestfalen-Lippe die Software AKDN-sozial.

Die Gemeinschaft für Kommunikationstechnik, Informations- und Datenverarbeitung (GKD) Paderborn kann zwei weitere Städte in Ostwestfalen-Lippe (OWL) als Neukunden begrüßen. Wie das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) mitteilt, hostet und betreut der kommunale Zweckverband das Verfahren AKDN-sozial jetzt auch für Borgentreich und Nieheim. Mit der Software AKDN-sozial biete die GKD Paderborn ein Verfahren zur ganzheitlichen Bearbeitung der aktiven und passiven Leistungen der Sozial- und Jugendämter sowie der Jobcenter nach dem SGB II, VIII und XII an. Laut krz haben die beiden Neukunden die Sozialleistungen bislang mit einem Standardverfahren im eigenen Hause bearbeitet. Als ein Update anstand, habe man Alternativen geprüft, die GKD Paderborn habe dabei mit dem Verfahren und dem ASP-Betrieb überzeugen können. Mit den beiden Neukunden hostet und betreut die GKD Paderborn die Software AKDN-sozial nahezu für ganz Ostwestfalen, heißt es in der Meldung weiter. Die Kreise Paderborn, Gütersloh, Lippe, Herford und Minden-Lübbecke, dazu das Oberzentrum Stadt Bielefeld sowie fünf Kommunen aus dem Kreis Höxter sind demnach Abnehmer. Damit wenden über 90 Prozent der Kommunen in OWL die Software AKDN-sozial an und nutzen dafür das ASP-Angebot der GKD Paderborn. (ve)

http://www.krz.de
http://www.gkdpb.de

Stichwörter: Fachverfahren, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Sozialwesen, GKD Paderborn, AKDN-sozial, Borgentreich, Nieheim



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
ITEBO: HSH-Fundbüromodul im Portfolio
[4.12.2020] Das Fundbüro VOIS|FB ermöglicht ein umfangreiches Fundsachen-Management. Seit November steht das Fachverfahrensmodul auch auf den Servern des Rechenzentrums von ITEBO für die Kunden der Unternehmensgruppe bereit. mehr...
Kreis Lippe: krz unterstützt bei Corona-Daten
[3.12.2020] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) unterstützt den Kreis Lippe bei der Pflege und Weiterentwicklung einer Software für die Verwaltung von Corona-Testdaten. mehr...
Frankfurt am Main: Digitale Empfangsterminals im Einsatz
[2.12.2020] Die Online-Terminverwaltung für die Bereiche Zulassung und Führerschein-Ersterteilung der Stadt Frankfurt am Main wurde um drei digitale Empfangsterminals erweitert. Platziert im Ordnungsamt, unterstützen sie die Arbeit der Verwaltungsmitarbeiter. mehr...
Sachsen: Hilfe bei Online-Antragsassistenten
[2.12.2020] Mit der Unterstützung von KISA, Komm24 und dem Land Sachsen haben 58 KISA-Mitglieder die Realisierung von Online-Antragsassistenten in Angriff genommen. Eine der ersten Kommunen war die Stadt Stolpen mit einem Antragsassistenten für die Hundesteueranmeldung. mehr...
Fachverfahren: Melderegister 4.0 Bericht
[27.11.2020] Mit dem Onlinezugangsgesetz geht auch eine Weiterentwicklung der Melderegister einher. Moderne Software-Lösungen sollen die Behörden bei neuen Aufgaben, etwa im Bereich der Identitätssicherung, unterstützen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020

Aktuelle Meldungen