Sayda:
Glasfaser und Satellit kombiniert


[30.9.2016] In der sächsischen Gemeinde Sayda haben die Unternehmen Eusanet und Eutelsat Broadband ein FTTH-Netz via Satellit an das World Wide Web angebunden.

In der sächsischen Gemeinde Sayda wurden satellitengestützte Breitband-Dienste mit einem lokalen Glasfasernetz kombiniert. Realisiert haben dieses Vorhaben die Unternehmen Eusanet und Eutelsat Broadband, Breitband-Tochter des Satellitenbetreibers Eutelsat. Wie die Unternehmen mitteilen, eröffnen sich dem Breitband-Ausbau auf dem Land dank dieser technischen Übergangslösung völlig neue Perspektiven. So hat die Dorfgemeinschaft im Ortsteil Ullersdorf mit ortsansässigen Unternehmen ein FTTH-Netz realisiert. Betreiber des Netzes sei Eusanet. Mit Eutelsat Broadband hat der Internet-Anbieter das lokale Versorgungsnetz für schnelle Breitband-Dienste über den Eutelsat High Throughput-Satelliten KA-SAT an das World Wide Web angebunden. So könne ein FTTH-Netz sofort für leistungsfähiges Satelliten-Breitband eingesetzt werden, auch wenn der technische terrestrische Glasfaseranschluss der Kommune erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt. Die Kombination von Satellit und Glasfaser ermögliche es, Haushalte mit Internet-Anschlüssen von 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downlink und von bis zu fünf Mbit/s im Uplink zu versorgen. Für Unternehmen halte Eusanet einen Dienst bereit, der im Download bis zu 50 Mbit/s und im Upload bis zu zehn Mbit/s ermögliche. Herzstück der neuen Ortsversorgung sind sende- und empfangsfähige Satellitenschüsseln für die Verbindung zum Satelliten. Dieser stellt die notwendigen Bandbreiten für die ans FTTH-Netz angeschlossenen Kunden bereit. Ein Server, ein Router und Sat-Modems an einem zentralen Eingabepunkt ins Glasfasernetz vervollständigen die Lösung. „Dies ist nach unserem Wissen die allererste technische Lösung in Europa, die den Satelliten für eine Ortsnetzversorgung mit der Glasfaser kombiniert“, sagt Stephan Schott, Geschäftsführer von Eusanet. „Dank unseres Know-hows sowie der vorhandenen Breitband-Kapazitäten auf KA-SAT konnten wir die Lösung rasch mit dem örtlichen FTTH-Netz kombinieren und in Betrieb nehmen.“ (me)

http://www.eusanet.de
http://eutelsatbroadband.com
http://www.sayda.de

Stichwörter: Breitband, Eusanet, Eutelsat, Glasfaser, Sayda



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Rheinland-Pfalz: Runder Tisch Mobilfunk mit Erfolgsbilanz
[26.11.2020] Der Anfang 2019 in Rheinland-Pfalz etablierte Runde Tisch Mobilfunk erweist sich als erfolgreich: Allein bis Mitte 2020 entstanden im Land mehr als 1.500 LTE-Standorte. Der Mobilfunk Monitor vom TÜV Rheinland liefert detaillierte Zahlen. mehr...
Düsseldorf: Infrastruktur-Modell für Gigabit-Ausbau
[19.11.2020] Düsseldorf und Vodafone starten ein Infrastruktur-Modell, mit dessen Hilfe der Ausbau von Gigabit-Netzen beschleunigt werden soll. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Nutzung bestehender oder neu geschaffener kommunaler Infrastrukturen. mehr...
Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter und Oberbürgermeister Stephan Keller unterzeichnen eine Vereinbarung für schnelleren Gigabit-Ausbau in Düsseldorf.
BREKO: Stellungnahme zum TKMoG
[13.11.2020] Der Diskussionsentwurf für das Telekommunikationsmodernisierungsgesetz (TKMoG) liegt vor. Der Glasfaserverband BREKO sieht darin sinnvolle Impulse, aber auch Nachbesserungsbedarf für einen schnellen Glasfaserausbau. mehr...
Der BREKO hat ein Fünf-Punkte-Papier zur geplanten Novelle des Telekommunikationsmodernisierungsgesetzes (TKMoG) vorgelegt.
Nuthetal: Auftakt für weitflächiges Glasfaserprojekt
[11.11.2020] Im brandenburgischen Nuthetal können sich jetzt die Bürger für einen Glasfaser-Anschluss der Deutschen Glasfaser entscheiden. Die Gemeinde bildet den Auftakt für den weitflächigen Ausbau des Breitband-Netzes im Nord-Osten Deutschlands durch das Unternehmen. mehr...
Baden-Württemberg: Informationsinitiative zu Mobilfunk und 5G
[10.11.2020] Die Informations- und Kommunikationsinitiative „Mobilfunk und 5G“ des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums startet jetzt. Ziel ist es, Bürger zu informieren und Kommunen dabei zu unterstützen, Diskussionen zu diesen Themen in konstruktive Bahnen zu lenken. mehr...
In Baden-Württemberg startet jetzt die Initiative „Mobilfunk und 5G“, um die Einführung des neuen Mobilfunkstandards zu unterstützen.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen