IT-Planungsrat:
Herbstsitzung soll Weichen stellen


[12.10.2016] Zu seiner 21. Sitzung trifft sich in dieser Woche der IT-Planungsrat. Entscheidungen stehen unter anderem über das Projekt Portalverbund an. Zudem wird über die künftige organisatorische Ausrichtung des IT-Planungsrats gesprochen.

In seiner Herbstsitzung 2016 will der IT-Planungsrat unter anderem entscheiden, ob er sich einen neuen Unterbau schafft. In seiner Herbstsitzung am 13. Oktober will der IT-Planungsrat nach eigenen Angaben wichtige Weichen für die Zukunft stellen. So soll das Nationale Waffenregister – ein Schwerpunkt des Bundesvorsitzenden 2016 – ausgebaut werden. Die beiden Projekte Föderales Informationsmanagement (FIM) und Governikus MultiMessenger (GMM) sollen jeweils in eine Anwendung überführt werden. Darüber hinaus soll ein neues Koordinierungsprojekt „Portalverbund“ beschlossen werden. Ziel ist es, die Verwaltungsportale aller Ebenen intelligent miteinander zu verknüpfen. Zu guter Letzt will der IT-Planungsrat darüber entscheiden, ob er sich einen neuen Unterbau schafft. Damit sollen die föderale IT-Kooperation verbessert und Kapazitäten gebündelt werden. Der IT-Staatsvertrag müsste entsprechend angepasst werden. (bs)

http://www.it-planungsrat.de

Stichwörter: Politik, IT-Planungsrat

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Normenkontrollrat: OZG-Umsetzung unter der Lupe
[7.10.2019] In dem jetzt erschienenen Monitor Digitale Verwaltung untersucht der Nationale Normenkontrollrat den aktuellen Stand der OZG-Umsetzung. Ein Fazit: Trotz vorhandener Aufbruchstimmung besteht weiterhin dringender Handlungsbedarf. mehr...
Normenkontrollrat hat seinen dritten Bericht zur Digitalen Verwaltung vorgelegt.
Bund: FITKO und Digitalisierungsbudget
[7.10.2019] Mit Inkrafttreten der Änderung des IT-Staatsvertrags wird die FITKO zum Jahresanfang 2020 als Unterbau des IT-Planungsrats errichtet. Zudem werden Bund und Länder bis 2022 ein Digitalisierungsbudget von 180 Millionen Euro zur Verfügung stellen. mehr...
Hessen: Vereinbarung für OZG
[2.10.2019] Hessen investiert rund 37 Millionen Euro in die Digitalisierung der Kommunen. Eine entsprechende Vereinbarung zur OZG-Umsetzung haben Land und kommunale Spitzenverbände jetzt unterzeichnet. Mit im Boot ist IT-Dienstleister ekom21. mehr...
Land Hessen, kommunale Spitzenverbände und IT-Dienstleister ekom21 haben eine Vereinbarung zur OZG-Umsetzung geschlossen.
Kiel: CDO lenkt in die Zukunft Interview
[2.10.2019] Mit Jonas Dageförde hat sich Kiel erstmals einen Chief Digital Officer ins Rathaus geholt. Im Interview mit Kommune21 erläutert der Kieler CDO seine Aufgaben und Ziele und berichtet, was die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins bereits erreicht hat. mehr...
Jonas Dageförde ist der erste CDO der Stadt Kiel.
NEGZ: Herbsttagung 2019
[25.9.2019] Die Herbsttagung des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ) findet am 22. Oktober im Rahmen der Smart Country Convention statt. Schwerpunktthema ist die digitale Souveränität. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
IT-Guide Pluscodia Software GmbH
49716 Meppen
codia Software GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
Aktuelle Meldungen