kdvz:
Open-Data-Portal freigeschaltet


[10.11.2016] Die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur (kdvz) hat ein Open-Data-Portal freigeschaltet. Zum Start stehen rund 1.350 Dateien von insgesamt 16 Mitgliedsverwaltungen zur Verfügung. Als erste Kommune im Zweckverband hat die Stadt Kerpen ihre Daten freigegeben.

Die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur (kdvz) hat ein Open-Data-Portal gestartet. Den Startschuss für ihr neues Open-Data-Portal hat jetzt die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur (kdvz) gegeben. Wie der Zweckverband mitteilt, stehen auf dem Portal derzeit rund 1.350 Dateien von insgesamt 16 Mitgliedsverwaltungen zur Verfügung – aus Bereichen wie Einwohnerstatistiken, Wahlen und Gewerbe. Ziel sei es, der Öffentlichkeit künftig gleichartige Datensätze für alle Mitglieder des Zweckverbands zur Verfügung stellen zu können. Relevantes Datenmaterial, das sich über die von der kdvz bereitgestellten Fachverfahren erschließen lasse, werde zunächst daraufhin überprüft, ob rechtliche oder technische Restriktionen eine Veröffentlichung verhindern. Sei dies nicht der Fall, würden die Daten nach Freigabe durch die Kommune über das Portal publiziert. Als erste Kommune im Verband hat die Stadt Kerpen ihre Daten freigegeben. In einem ersten Schritt sind dies nach Angaben der kdvz Statistikdaten wie Einwohnerzahlen, Bewegungen, Familienstandsänderungen, Familiengrößen oder Archivdaten zu Geburten-, Ehe- und Sterberegister, aber auch Wahlergebnisse, Gewerbeanmeldungen oder Statistiken über Grabstätten und Bestattungen. „Der Anfang ist gemacht, jetzt gilt es, das Angebot der frei verfügbaren Daten kontinuierlich auszubauen“, erklärte Kerpens Bürgermeister Dieter Spürck bei der Freischaltung des Portals. Neben den Daten der Stadt Kerpen sind über das Open-Data-Angebot derzeit auch Informationen aus den Städten Bad Münstereifel, Bergheim, Brühl, Elsdorf, Heimbach, Jülich, Linnich und Wesseling, den Gemeinden Hürtgenwald, Kall, Kreuzau, Langerwehe, Merzenich und Vettweiß sowie dem Kreis Euskirchen zu finden. (bs)

http://offenedaten.kdvz-frechen.de

Stichwörter: Open Government, KDVZ Rhein-Erft-Rur, Open Data, Kerpen

Bildquelle: Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur (kdvz)

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Open Data: Musterdatenkatalog für NRW
[10.5.2019] Kommunen, die mit der Veröffentlichung offener Daten beginnen wollen, steht jetzt eine Orientierungshilfe zur Verfügung: der Musterdatenkatalog für Nordrhein-Westfalen. Dieser soll in einem zweiten Schritt auf Kommunen in ganz Deutschland ausgeweitet werden. mehr...
Welche Kommunen aktuell Open Data veröffentlichen.
Open.NRW: Datenvalidierung per Blockchain
[16.4.2019] Ob die im Open.NRW-Portal veröffentlichten Daten echt und aktuell sind, können die Nutzer dank Blockchain künftig selbstständig validieren. mehr...
Gelsenkirchen: Open Data interaktiv visualisieren
[10.4.2019] Ein Projekt zur Visualisierung und Weiterverarbeitung von offenen Daten will die Stadt Gelsenkirchen starten. In dem Vorhaben sollen die Nutzer durch die Einbindung interaktiver Elemente dazu eingeladen werden, sich intensiver und auf spielerische Weise mit den Daten zu beschäftigen. mehr...
Open Government: Zweiter Nationaler Aktionsplan in Arbeit
[21.3.2019] In Deutschland soll dieses Jahr der Zweite Nationale Aktionsplan im Rahmen der Open Government Partnership erstellt werden. Das Open Government Netzwerk Deutschland regt ein Mehr an ebenenübergreifender Zusammenarbeit und Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung an. mehr...
Open Data: EU will Nutzung erleichtern
[19.2.2019] Mit einer neuen Richtlinie über offene Daten des öffentlichen Sektors will die Europäische Kommission die Nutzung dieser Informationen erleichtern. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen