Schleswig-Holstein:
Weitere Kommunen setzen auf Care4


[9.12.2016] Acht weitere Kommunen in Schleswig-Holstein benutzen nun die INFOsys Kommunal Software Care4 Sozial. In verschiedenen Schulungen wurden die Sachbearbeiter in die Software eingewiesen.

Die Software Care4 Sozial ist nun auch in der Stadt Kaltenkirchen, den Ämtern Bornhöved, Kisdorf und Bad Bramstedt-Land, Boostedt-Rickling und Itzstedt sowie den Gemeinden Henstedt-Ulzburg und Barsbüttel eingeführt worden. Das teilte das Unternehmen INFOsys Kommunal mit. Im Jahr 2016 seien somit insgesamt elf Kommunen aus Schleswig-Holstein in den Care4-Leistungsbereichen SGB XII, AsylbLG, Wohngeld sowie Bildung und Teilhabe geschult worden. Die Schulungen der Sachbearbeiter hätten zum Teil für zwei Ämter gemeinsam stattgefunden, um Synergien zu schaffen und die Kosten gering zu halten, informierte das Unternehmen. Das Amt Bad Bramstedt-Land, dessen Mitarbeiter zusammen mit den Sachbearbeitern des Amtes Kisdorf geschult wurden, blicke laut Fachbereichsleiter Sven Klinger positiv auf die Schulungen zurück: „Die Schulung war sehr praxisorientiert und somit für die Sachbearbeiter auch sehr interessant. Bei Rückfragen und Änderungswünschen hat INFOsys Kommunal schnell und unkompliziert geantwortet.“ Wie das Unternehmen weiter mitteilte, seien zwei weitere Neueinführungen in Schleswig-Holstein für das Frühjahr 2017 geplant. (sav)

www.infosys-kommunal.de

Stichwörter: Fachverfahren, INFOsys Kommunal, Sozialwesen



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Telecomputer: IKOL-KFZ mit Schnittstelle zum BriefButler
[4.12.2018] Sein Fachverfahren für die Kfz-Zulassung hat das Unternehmen Telecomputer mit einer Schnittstelle zum BriefButler versehen. Per Mausklick können so Schreiben aus IKOL-KFZ elektronisch und per Brief zugestellt werden. mehr...
Gewerbewesen: Online zur Selbstständigkeit Bericht
[30.11.2018] In Nordrhein-Westfalen können Gründer ihr neues Gewerbe bequem von zu Hause aus anmelden. Die Anträge können von Kommunen und Kammern elektronisch weitergeleitet und digital bearbeitet werden. Bei Fragen hilft der integrierte Chatbot Guido weiter. mehr...
Smarter Dialogassistent Guido hilft bei Fragen.
Sozialwesen: Auf das BTHG gut vorbereitet Bericht
[28.11.2018] Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) bringt neue Anforderungen an die Behörden mit sich. So wird künftig etwa die Abgabe eines Teilhabeverfahrensberichts verpflichtend. Die Fachverfahrenshersteller sind daher gefordert, ihre Lösungen entsprechend anzupassen. mehr...
BTHG: Aktive Hilfen für Betroffene rücken in den Fokus.
Memmingen: eKOL-FFL im Einsatz
[28.11.2018] Seit Monatsanfang setzt die Stadt Memmingen zur Erlaubnis und Verwaltung von Fahrschulen und Fahrlehrern auf das Fachverfahren eKOL-FFL. mehr...
Gewerbewesen: VOIS | GESO gestartet
[26.11.2018] Die VOIS-Produktfamilie hat ein neues Mitglied: VOIS | GESO für das Gewerbewesen. Es wird in den kommenden Jahren das Fachverfahren migewa ablösen. mehr...