Governikus/Optimal Systems:
Technologiepartnerschaft vereinbart


[12.1.2017] Eine weitreichende technologische Partnerschaft haben die Unternehmen Governikus und Optimal Systems geschlossen. Über Schnittstellen zwischen den Lösungen der beiden Anbieter können künftig in der ECM-Software enaio abgelegte Dokumente mit Governikus signiert werden, was deren Authentizität garantiert.

Mit der Governikus KG und der Optimal Systems Unternehmensgruppe haben zwei Key-Player von IT-Lösungen für die öffentliche Hand eine Integrationspartnerschaft vereinbart. Der Vertrag sei so weitreichend verfasst und geschlossen worden, dass alle Kunden beider Unternehmen auch branchenunabhängig davon profitieren, heißt es in einer Pressemitteilung von Optimal Systems. Die Anwendung Governikus beinhaltet zahlreiche Lösungsbausteine, Produkte und Komponenten, die für den gesamten Lebenszyklus elektronischer Kommunikation und Daten eingesetzt werden können.
Sowohl der Bund als auch die Bundesländer und zahlreiche Kommunen haben Governikus-Lösungen im Einsatz. Die Enterprise-Content-Management-Software enaio kann ebenfalls eine breite Installationsbasis vorweisen: Dazu gehören nach Angaben von Anbieter Optimal Systems 33 der 110 deutschen kreisfreien Städten, 38 Prozent der 295 Landkreise sowie die Städteregion Aachen, die Region Hannover und der Regionalverband Saarbrücken. „Governikus und wir haben zahlreiche gemeinsame Kunden und dies war auch der Grund, eine technologische Partnerschaft anzustoßen“, sagt Jörg Huesmann, Geschäftsführer der Optimal Systems Vertriebsgesellschaft Hannover.
Beide Unternehmen haben laut der Pressemitteilung Schnittstellen zwischen ihren Lösungen realisiert, über die in enaio abgelegte Dokumente mit Governikus signiert werden, was deren Authentizität garantiere. Darüber hinaus könnten öffentliche Einrichtungen sicherstellen, dass sie die Regelung zur Beweiswerterhaltung kryptografisch signierter Dokumente im Rahmen der Richtlinie TR-ESOR des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einhalten.
„Das Zusammenspiel von Signatur- und Kryptografiediensten mit Verwaltungsdiensten für digitale Dokumente nimmt hierbei eine zentrale Rolle ein“, so Huesmann. „Mit unserer gemeinsamen Lösung können Anwender eine digitale Akte, die TR-ESOR konform ist, ohne großen zusätzlichen Aufwand umsetzen. Sie liefert darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten, die weit über die Beweiswerterhaltung hinausgehen.“
„Wir freuen uns, dass wir mit der nun vereinbarten Integrationspartnerschaft weiterführen und ausbauen, was wir bereits mit der Zusammenarbeit in einigen gemeinsamen Kundenprojekten begonnen haben“, ergänzt Olaf Rohstock, bei Governikus verantwortlich für das Partner-Management. „Im Zuge der E-Akten-Einführungen und der anstehenden Herausforderungen auch durch die eIDAS-Verordnung der Europäischen Kommission bieten wir unseren Kunden gemeinsam die Lösungskomponenten, mit denen diese Herausforderungen gemeistert werden können.“ (bs)

http://www.optimal-systems.de
http://www.governikus.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Governikus, Optimal Systems, E-Akte, E-Signatur



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Greifenstein: Förderung für E-Akte
[29.11.2021] Das Programm „Starke Heimat Hessen“ fördert smarte Kommunen und Regionen bei wichtigen Zukunftsprojekten. Die Gemeinde Greifenstein im Lahn-Dill-Kreis hat nun eine Förderzusage für die Umstellung auf digitale Aktenführung erhalten. mehr...
Optimal Systems / hpc Dual: Briefzustellung ohne Medienbrüche
[19.11.2021] Das Software-Unternehmen Optimal Systems und der Zustelllösungs-Anbieter hpc Dual gehen eine Partnerschaft für die Digitalisierung der physischen Briefzustellung ein. In die bewährte ECM-Software enaio soll die Lösung BriefButler als neues Modul integriert werden. mehr...
con terra: Neues Tool
[16.11.2021] Den Prozess zur Anbindung von Online-Anträgen an interne Fachverfahren vereinfachen und Schnittstellenprobleme im OZG-Kontext ohne Programmierung lösen – das ermöglicht ein neues Tool, das con terra mit dem neuen Form-Solutions Connector entwickelt hat. mehr...
Cuxhaven: Einführung der digitalen Gästekarte
[29.10.2021] Den Nachweis über die bezahlte Kurabgabe kann in Cuxhaven jetzt mit dem Smartphone erfolgen. Aber auch die Papierkarte kann uneingeschränkt weiterverwendet werden. mehr...
Die neue digitale Gästekarte kann ab sofort genutzt werden.
Ceyoniq: Neues nscale-Release verfügbar
[19.10.2021] Das Enterprise Information Management System (EIM) nscale des Software-Spezialisten Ceyoniq ist in einer neuen Version verfügbar. Bei der Entwicklung wurde vor allem Wert auf unkomplizierte Zusammenarbeit, glatte Workflows und eine einfache Bedienbarkeit gelegt. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Aktuelle Meldungen