CeBIT 2017:
Smart City im Mittelpunkt


[24.1.2017] Der Public Sector Parc auf der diesjährigen CeBIT (20. bis 24. März 2017, Hannover) wird erstmals durch eine Reihe von Konferenzen im Convention Center begleitet. Dabei stehen intelligente Konzepte und Technologien für die Städte von morgen im Fokus.

Public Sector Parc der CeBIT wird erstmals durch eine Reihe von Konferenzen begleitet. Auf eine Vielzahl spannender und neuer Events können sich die Besucher des Public Sector Parc auf der CeBIT 2017 vom 20. bis 24. März in Hannover freuen. Das teilt der Veranstalter, die Deutsche Messe, mit. Erstmals werde die Leitmesse des öffentlichen Sektors durch eine Reihe von Satellitenkonferenzen im Convention Center (CC) begleitet. Unter dem Motto Smart Urbanism stehen dabei laut der Deutschen Messe Konzepte und Technologien für sichere, saubere und effizientere Städte im Mittelpunkt. So veranstaltet etwa der internationale Stadtplaner-Verband ISOCARP am 22. März die Konferenz „Beyond Smart Cities: Smart Urbanism“. Vorgesehen sind Redner aus dem Technologiesektor, der Forschung und der Stadtplanungspraxis. Die Konferenz werde Herausforderungen und Chancen des Wandels beleuchten und einen global vernetzten Urbanismus fordern. „Dieser soll Städten in aller Welt erlauben, schneller zu lernen und gemeinsam effektive Strategien zu entwickeln“, so ISOCARP-Generalsekretär Didier Vancutsem. Mit der Tagung Smart Options am ersten Messetag zeigt zudem der Verein green with IT erstmals CeBIT-Präsenz. Inhalte der Konferenz sollen nach Angaben der Deutschen Messe disruptive Lösungen für den Einbezug großer Bevölkerungsschichten in die aktive Gestaltung des Klimawandels sein. Partner seien die deutschen Immobilienverbände und insbesondere die kommunale und genossenschaftliche Wohnungswirtschaft.
Auch die neue Roadshow Intelligente Stadt der Deutschen Energie-Agentur (dena) macht am 22. März auf der CeBIT Station: Kommunen sollen hier den Nutzen einer beschleunigten Modernisierung der städtischen Infrastruktur erkennen. Als Beispiel für die Anpassung bestehender urbaner Infrastrukturen an technologische Veränderungen und Funktionen dient der dena die Umrüstung der Straßenbeleuchtung. „Die Roadshow möchte Impulse zur zukunftsfähigen Kommune verstärken, ein einheitliches Verständnis von Smart City schaffen sowie den Nutzen von Digitalisierung aufzeigen, Energieeffizienz verbessern und ökologisches Handeln ermöglichen“, fasst Karsten Lindloff, Projektleiter Energiesysteme und Energiedienstleistungen bei der dena, zusammen. Dafür gelte es Technologieanbieter mit Anwendern, also den Kommunen, und Multiplikatoren in den Ländern zusammenzubringen. (bs)

http://www.cebit.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, CeBIT 2017, Smart City

Bildquelle: Deutsche Messe

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
AKDB/LivingData: Techniktage 2023
[5.6.2023] Erneut trafen sich kommunale IT-Verantwortliche in Bayern zu den AKDB-Techniktagen. Themen wie IT-Outsourcing und das Internet of Things (IoT) standen im Fokus, jeweils auch unter dem Aspekt des Fachkräftemangels, der die IT-Abteilungen in Kommunen stark trifft. mehr...
Auf den Techniktagen in München und Fürth ging es auch um die Frage, wie Kommunen mit den gestiegenen Anforderungen angesichts des Fachkräftemangels umgehen.
E-Rechnungs-Gipfel: Pflicht nimmt Form an Bericht
[2.6.2023] Die flächendeckende Einführung der E-Rechnung auf europäischer Ebene rückt in greifbare Nähe. Entsprechend wird der E-Rechnungs-Gipfel 2023 den EU-Vorschlag zur Value Added Tax in the Digital Age (ViDA) und die E-Rechnungspflicht in Deutschland thematisieren. mehr...
Learntec 2023: Besucherzuwachs um 20 Prozent
[2.6.2023] Rund 13.500 Teilnehmende kamen für die 30. Ausgabe der Learntec nach Karlsruhe. Der Umgang mit Künstlicher Intelligenz (KI) im Lehren und Lernen war das Leitthema. 437 Ausstellende aus 21 Nationen präsentierten Lösungen. mehr...
Im Forum school@LEARNTEC drehte sich alles um die digitale Schule.
Thüringen: Verwaltung durchgehend digitalisieren
[31.5.2023] Das Land Thüringen und die Friedrich-Schiller-Universität Jena stellen drei gemeinsame IT-Projekte vor, die dazu beitragen sollen, Verwaltungsprozesse durchgehend zu digitalisieren. Zum Einsatz kommen dabei Künstliche Intelligenz sowie eine No-/Low-Code-Plattform. mehr...
Smart Country Convention: Motto: Stadt.Land.Tech
[30.5.2023] Fachbesucher erhalten ab sofort Tickets für die diesjährige Smart Country Convention in Berlin (7. bis 9. November), die nun unter dem Slogan Stadt.Land.Tech steht. Im Kongressprogramm wird auch der kommunalen Praxis eine Bühne geboten. mehr...
Smart Country Convention in Berlin wird auch in diesem Jahr wieder zum Treffpunkt für den Public Sector in Deutschland.
Weitere FirmennewsAnzeige

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
Net at Work GmbH
33104 Paderborn
Net at Work GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen