Wettbewerb:
Innovative Beschaffer ausgezeichnet


[16.2.2017] Die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die Polizei in Sachsen sind für ihre innovativen Beschaffungslösungen mit dem Preis „Innovation schafft Vorsprung“ ausgezeichnet worden.

Die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs „Innovation schafft Vorsprung“ für öffentliche Auftraggeber. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) hat die diesjährigen Preisträger im Wettbewerb „Innovation schafft Vorsprung“ für öffentliche Auftraggeber bekanntgegeben. Vergeben wurde der Award jetzt auf dem Tag der öffentlichen Auftraggeber (14. Februar 207, Berlin). Im Rahmen der Veranstaltung treffen sich jährlich Fach- und Führungskräfte aus Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie öffentlich-rechtlichen Unternehmen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. „Unsere Preisträger haben innovative Lösungen bei der Beschaffung entwickelt – nicht nur zum eigenen Vorteil, sondern auch zum Nutzen ihrer Kunden und Lieferanten. Aber auch mehr Klimaschutz, mehr Bürgernähe oder gesellschaftliche Nachhaltigkeit waren positive Folgen“, erklärte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Uwe Beckmeyer. „Die öffentliche Hand kauft jährlich für rund 350 Milliarden Euro Produkte und Dienstleistung ein. Hier liegt enormes Potenzial.“ Zu den Preisträgern zählen nach Angaben des BME die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) für ihre Plattform zur frühzeitigen Bezahlung von Lieferantenrechnungen und Preisnachlässen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sei für die Einführung eines inklusiven Einkaufs ausgezeichnet worden, die Polizei Sachsen für den Aufbau der Elektrofahrzeugflotte. Der Preis „Innovation schafft Vorsprung“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Er ist mit Beratungsleistungen im Wert von je 10.000 Euro dotiert und wurde bereits zum zwölften Mal vergeben. (bs)

www.bme.de
www.bmwi.de

Stichwörter: E-Procurement, E-Vergabe, E-Einkauf, BME

Bildquelle: Ingo Schwarz/BME e.V.

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
UfAB 2018: Neuer Leitfaden für öffentlichen IT-Einkauf
[30.4.2018] Vollständig überarbeitet steht Behörden mit der Unterlage für Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen (UfAB) 2018 ein neuer Praxisleitfaden für die Durchführung von IT-Beschaffungen zur Verfügung. mehr...
Die Unterlage für Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen (UfAB) berücksichtigt die aktuelle Rechtslage.
Berlin: Zentrale Vergabestellen
[22.2.2018] In Berlin werden Beschaffungen und Vergaben künftig in zentralen Vergabestellen gebündelt und ein einheitliches elektronisches Verfahren verwendet. mehr...
Kreis Peine: E-Vergabe für Wendeburg
[21.2.2018] Der Kreis Peine wird die Gemeinde Wendeburg künftig bei der Durchführung von elektronischen Vergaben unterstützen. Damit haben sich nun insgesamt vier kreisangehörige Gemeinden der Zentralen Beschaffungsstelle des Landkreises angeschlossen und nutzen deren elektronisches Vergabe-Management-System. mehr...
Kreis Peine und Gemeinde Wendeburg beschließen kommunale Zusammenarbeit bei der E-Vergabe.
Mainz: Nachhaltiger Einkauf Bericht
[20.2.2018] Digitale Prozesse sorgen nicht nur für Kostensenkungen, sondern schaffen auch mehr Transparenz beim Einkauf. Die Stadt Mainz kann dadurch bei der Beschaffung umweltfreundliche und soziale Standards besser berücksichtigen. mehr...
Mainzer Rathaus: Beschaffung ohne Papier.
Berlin: Zweifach ausgezeichnet
[15.2.2018] Gleich zwei Beschaffungskonzepte der Berliner Stadtreinigung sind mit dem Preis Innovation schafft Vorsprung, ausgelobt vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), ausgezeichnet worden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen