Kreis Würzburg:
Immobilienbörse online


[22.2.2017] Leerstände und Baulücken können die Kommunen im Kreis Würzburg jetzt in einer Online-Immobilienbörse erfassen.

Kreis Würzburg schaltet Online-Immobilienbörse frei. Der Kreis Würzburg hat gemeinsam mit den Landkreiskommunen eine Online-Immobilienbörse aktiviert und in seine Website eingebettet. Ausgehend vom internen Fachbereich Wirtschafts- und Regionalmanagement sollen damit die Handlungsfelder nachhaltige Siedlungsentwicklung und Gewerbeansiedlung unterstützt werden. Wie die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) mitteilt, sollen in einem ersten Schritt die umfangreichen Datenbestände der Kommunen im Zusammenhang mit dem Aufgabenfeld Flächen-Management in Wert gesetzt werden. Diese Daten zu Leerständen und Baulücken werden bei zahlreichen Kommunen fortlaufend erfasst. Mit der nun vom Landkreis kostenfrei bereitgestellten OK.GIS Immobilienbörse können die kreisangehörigen Gemeinden laut AKDB eine aktive Rolle spielen und für die Vermarktung und Vermittlung eine attraktive Plattform nutzen. Auch alle anderen Kommunen, die aktuell keinen Handlungsbedarf für ein Leerstands- und Baulückenkataster sehen, seien in der Lage, über eine Erfassungssoftware Einzelobjekte per Mausklick in die Immobilienbörse hochzuladen. In einem zweiten Ausbauschritt ist nach Angaben der AKDB schon fest eingeplant, dass künftig weitere spezielle Angaben möglich sein sollen, so beispielsweise zum Gewerbe – angelehnt an das Standort-Informationssystem Bayern SISBY – sowie die Vermittlung von Mietobjekten und kommunalen Wohnungen. (bs)

http://www.landkreis-wuerzburg.de
Zur Immobilienbörse (Deep Link)
http://www.akdb.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Kreis Würzburg

Bildquelle: Kreis Würzburg

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Bayern: Online-Atlas wird zehn
[19.9.2022] Vor zehn Jahren ging der BayernAtlas online. Der zentrale digitale Kartendienst für den Freistaat richtet sich sowohl an Fachanwender als auch an Bürger und bietet Services von Grundstücksdaten über Freizeitkarten bis hin zu 3D-Ansichten bedeutender Baudenkmäler. mehr...
Heidelberg: Sicherer Schulweg 2.0
[16.9.2022] Einen neuen Service für Eltern von Schulkindern bietet jetzt die Stadt Heidelberg an: Sie hat ihre Kinderwegepläne digitalisiert. Künftig sollen sich die Pläne dynamisch etwa an Baustellen auf einer Strecke anpassen und dann Alternativrouten vorschlagen. mehr...
Leipzig: Online-Karte zeigt Baumfällungen an
[9.9.2022] Einen neuen Service bietet die Stadt Leipzig an: Eine digitale Karte informiert künftig darüber, wo und aus welchen Gründen Baumfällungen geplant sind. mehr...
Hessen: Offene Geobasisdaten für alle
[29.8.2022] Seit Februar 2022 stellt Hessen Geodaten weitgehend kostenfrei online zur Verfügung. Im Auftrag der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation wurde das Verfahren „Geodaten online“ von der Hessischen Datenzentrale (HZD) zu einer Open-Data-Plattform ausgebaut. mehr...
Düsseldorf: GeoShop ist eröffnet
[17.8.2022] Einen GeoShop mit Produkten des Vermessungs- und Katasteramts hat jetzt Düsseldorf eröffnet. Erstmals bietet die Stadtverwaltung damit einen völlig automatisiert ablaufenden Online-Bestellprozess an, der die Nutzenden von der Bestellung über die Produktlieferung eines Geodatenprodukts bis hin zur Bezahlung lenkt. mehr...
Der Düsseldorfer GeoShop ist für die Öffentlichkeit freigegeben.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen