Moers:
App führt zum freien Parkplatz


[3.4.2017] Die Suche nach einem freien Parkplatz ist in Moers künftig mit weniger Stress verbunden. Eine Smartphone-App soll verfügbaren Parkraum in Echtzeit anzeigen.

Stadt Moers und Deutsche Telekom wollen die Parkplatzsuche vereinfachen.
Die Deutsche Telekom und die Stadt Moers wollen die Suche nach einem freien Parkplatz vereinfachen. Wie die beiden Partner im Rahmen der CeBIT (20. bis 24. März 2017, Hannover) vereinbart haben, soll künftig die Smartphone-App „Park and Joy“ der Telekom verfügbaren Parkraum in Echtzeit anzeigen. Auch das Bezahlen der Parkgebühren per Handy werde erleichtert. Neben öffentlichen Parkplätzen sollen auch privat bewirtschaftete Stellflächen über den digitalen Service vernetzt werden. Der Startschuss für das Projekt soll nach Angaben der Stadt Moers im kommenden Jahr fallen. Dann soll schrittweise bis Ende 2019 ein Großteil der Parkplätze in der Innenstadt digitalisiert werden. Ein ähnliches Projekt setzt die Deutsche Telekom auch in der Freien und Hansestadt Hamburg um (wir berichteten).
Für das smarte Parken nutzt die Telekom schwerpunktmäßig Sensoren. Diese melden über ein Schmalband-Mobilfunknetz, ob ein Parkplatz frei ist. Zusätzlich können weitere Datenquellen genutzt werden, um die Wahrscheinlichkeit für freien Parkraum zu berechnen. Dazu zählen unter anderem Informationen aus Parkscheinautomaten oder von verschiedenen Parkraumbetreibern. Schwarmdaten aus dem Mobilfunknetz lassen sich laut Telekom ebenfalls für Wahrscheinlichkeitsberechnungen zu freiem Parkraum nutzen. (bs)

www.moers.de
www.telekom.de

Stichwörter: Panorama, Deutsche Telekom, Smart City, Apps, Parkraumbewirtschaftung, Moers

Bildquelle: Deutsche Telekom /Moers

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Münster: Mit Online-Termin zur Ausländerbehörde
[21.2.2019] Einen Systemwechsel vollzieht derzeit die Ausländerbehörde der Stadt Münster: Künftig sollen Termine vor allem online vergeben werden. mehr...
Metropolregion Nordwest: Regionaler Ideenwettbewerb
[19.2.2019] Einen Ideenwettbewerb rund um die digitale Gesellschaft, Verwaltung und Partizipation startet die Metropolregion Nordwest. Bewerben können sich Verbände und Vereine, Institutionen, Netzwerke, wissenschaftliche Einrichtungen und Kommunen aus der Region. mehr...
NINA / KATWARN / BIWAPP: Warn-Apps tauschen sich aus
[5.2.2019] Die Warn-Apps NINA, BIWAPP und KATWARN stellen nun wechselseitig Gefahrenmeldungen bereit. Nutzer erhalten somit, egal welche der Apps sie installiert haben, die gleichen Informationen. mehr...
Ob NINA oder KATWARN: Die Nutzer erhalten künftig die gleichen Informationen.
MoWaS: Webbasierte Version im Test
[4.2.2019] Eine webbasierte Version von MoWaS, dem modularen Warnsystem des Bundes, ist in Baden-Württemberg vorgestellt worden. Sie soll Meldewege verkürzen und Kommunen noch besser an das System anbinden. mehr...
Hamburg: Zufrieden mit der Verwaltung?
[31.1.2019] Wie zufrieden die Hamburger mit ihrer Verwaltung sind, beispielsweise mit Blick auf die Online-Angebote, will die Freie und Hansestadt mittels Umfrage herausfinden. mehr...
Hamburg fragt die Bürger nach ihrer Zufriedenheit mit der Verwaltung.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen