Brandenburg:
DNS:NET investiert in Glasfaser


[12.4.2017] In das Land Brandenburg investiert die Firma DNS:NET seit dem Jahr 2007. Sie baut dort gezielt eigene Netzinfrastrukturen via Glasfaser auf. Im Brandenburger Umland und in der Region Potsdam sind in den vergangenen fünf Monaten zahlreiche Ausbauprojekte realisiert worden.

Das Unternehmen DNS:NET hat zahlreiche Breitband-Ausbauprojekte im Brandenburger Umland und in der Region Potsdam zum Abschluss gebracht. Wie das Unternehmen mitteilt, konnten allein im 3.300 Einwohner zählenden Hennickendorf-Lichtenow zwölf Verteilerstandorte und in der 13.000-Einwohner-Gemeinde Fredersdorf-Vogeldorf vier neue Standorte in Betrieb genommen werden. In Potsdam verlegte DNS:NET in den noch unterversorgten Bereichen weitere 1.500 Meter Glasfaserstrecke und konnte drei neue Technikstandorte aufbauen. In den kommenden Monaten steht die Inbetriebnahme neuer Technikstandorte in Potsdam im Fokus. Die Vorbereitungen für die Netzerweiterung weiterer Regionen in und um Potsdam, Wustermark und Brieselang laufen auch weiter auf Hochtouren, sodass die neu erschlossenen Ortsteile und Gemeinden in den kommenden Wochen an den DNS:NET-Glasfaserring angeschlossen werden, informiert das Unternehmen. Die Haushalte werden dann mit Bandbreiten bis zu 100 Megabit pro Sekunde versorgt. Nach eigenen Angaben kooperiert DNS:NET beim Tiefbau jeweils mit regional ansässigen Firmen und baut ausschließlich Hochgeschwindigkeitsnetze, die jederzeit auf 800 Gigabit pro Sekunde erweiterbar sind. (sav)

www.dns-net.de
www.brandenburg.de

Stichwörter: Breitband, DNS:NET, Glasfaser, Brandenburg, Potsdam



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Baden-Württemberg: Land fördert 105 Breitband-Projekte
[20.7.2018] In Baden-Württemberg haben 105 Breitband-Projekte Förderbescheide in Höhe von 17,4 Millionen Euro vom Land erhalten – so viele auf einmal, wie noch nie in der Geschichte des Landes. mehr...
Für 105 Breitband-Projekte in ganz Baden-Württemberg wurden Förderbescheide übergeben.
Bielefeld: Freies WLAN erweitert
[19.7.2018] In Bielefeld können sich die Bürger in die WLAN-Netzwerke BI-free oder eduroam einwählen. Eine Kooperation von Telekommunikationsanbieter BITel mit den Stadtwerken, der Stadt, der Universität und der Fachhochschule Bielefeld macht es möglich. mehr...
Westerwaldkreis: Kabel 3.0 fertiggestellt
[18.7.2018] Im Westerwaldkreis hat die evm-Gruppe fast 160 Ortsgemeinden an ein neues Glasfasernetz angeschlossen. Den Gemeinden stehen nun Bandbreiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. mehr...
Gemeinsam haben sie das Mammutprojekt Kabel 3.0 im Westerwald gestemmt.
Erzgebirgskreis: Flächendeckendes WLAN im Aufbau
[18.7.2018] Die Umsetzung des bislang größten WLAN-Projektes im Freistaat Sachsen hat jetzt im Erzgebirgskreis begonnen. Das interkommunale Vorhaben wird von der Staatsregierung bezuschusst. mehr...
Bielefeld: 280 Millionen Euro für Glasfaser
[17.7.2018] Ein flächendeckendes Glasfaserangebot wollen die Stadtwerke in Bielefeld realisieren und investieren dafür 280 Millionen Euro. mehr...