ekom21 / Deutsche Post:
Schub für E-Post


[12.4.2017] ekom21 – KGRZ Hessen und die Deutsche Post starten eine E-Post-Partnerschaft für kommunale Sendungen in Hessen. Die Software curalit21 automatisiert dafür sowohl den digitalen als auch den physischen Versand für die Verwaltungen.

Vertragsunterzeichnung für E-Post-Partnerschaft. Die Deutsche Post und IT-Dienstleister ekom21 – KGRZ Hessen starten eine E-Post-Partnerschaft für den Versand kommunaler Sendungen in Hessen. Durch die Kooperation kann ekom21 sämtliche schriftliche Kommunikationskanäle wie klassische Post (E-POST hybrid) und jetzt auch E-POST (digital) abdecken. Wie die Kooperationspartner mitteilen, lassen sich alle Schritte im Versandprozess elektronisch abwickeln. Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung können dafür in ihrer gewohnten Software-Umgebung die Druckoption curalit21 des IT-Dienstleisters wählen. Verfügt der Empfänger über eine E-Postbrief-Adresse, wird der Brief elektronisch zugestellt. Ansonsten druckt ihn ekom21 aus, kuvertiert ihn und liefert ihn wie gewohnt bei der Deutschen Post ein. „Mit unserem Service curalit21 bieten wir eine Möglichkeit zum Drucken und die postauslieferungsfähige Aufbereitung von elektronisch erzeugten Dokumenten, Briefen oder Serienbriefen im DIN A4-Format“, erklärt Bertram Huke, Geschäftsführer von ekom21 – KGRZ Hessen. Die von den Kunden an dezentralen Arbeitsplätzen erzeugten, originär elektronischen Dokumente werden dabei verschlüsselt in das zentrale Output-Management-System des IT-Dienstleisters übermittelt. Dort werden sie im BSI-zertifizierten Rechenzentrum von ekom21 verarbeitet, gedruckt, kuvertiert und einschließlich Portofreimachung postauslieferungsfähig aufbereitet. Die aufbereiteten Dokumente werden werktäglich an die Deutsche Post zur Beförderung und Zustellung als Briefsendung übergeben. Die Daten werden laut der Meldung in allen Prozessschritten auf Vollständigkeit elektronisch überwacht. (ve)

http://www.ekom21.de
http://www.dpdhl.com

Stichwörter: Panorama, Deutsche Post, ekom21, E-POST, curalit21

Bildquelle: ekom21 – KGRZ Hessen

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Antrag für Landtausch
[10.8.2022] Mecklenburg-Vorpommern pilotiert den Online-Antrag zum freiwilligen Landtausch. Die Leistung gemäß Onlinezugangsgesetz (OZG) kann über das MV-Serviceportal angesteuert werden. mehr...
Verwaltungsdigitalisierung: Hürden abbauen Bericht
[4.8.2022] Wie wichtig es ist, die Digitalisierung der Verwaltungen hierzulande voranzutreiben, hat die Corona-Pandemie deutlich gemacht. Ein Hindernis sind dabei die gewachsenen bürokratischen Strukturen und Hierarchien, die es IT-Visionären oft schwer machen, ihre Ideen umzusetzen. Hier ist ein rasches Umdenken erforderlich. mehr...
IT-Visionäre haben es oft schwer, ihre Ideen in der Verwaltung umzusetzen.
Cell Broadcast: Bundesweiter Test im Dezember
[26.7.2022] Beim bundesweiten Warntag am 8. Dezember soll erstmals die Benachrichtigung per Cell Broadcast erprobt werden. Die entsprechende Meldung wird dann an alle empfangsfähigen, in einer Funkzelle eingebuchten Mobilfunkgeräte versendet. mehr...
Bad Laer: Zählerstand online erfassen
[26.7.2022] In der niedersächsischen Gemeinde Bad Laer können die Zählerstände für die Wasserabrechnung jetzt online an die Verwaltung gemeldet werden. Das macht die Erfassung nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger deutlich einfacher, sondern entlastet auch die Verwaltungsmitarbeiter. mehr...
Bad Laer: Jährliche Ablesung der Wasserstandszähler erfolgt jetzt online.
wer denkt was: Vier neue Mängelmelder gehen in Betrieb
[22.7.2022] Das Anliegen-Management-System von wer denkt was ist bei immer mehr Kunden im Einsatz. In den zurückliegenden Wochen kamen vier weitere Kommunen im Bundesgebiet hinzu, die ihren Bürgern den Mängelmelder nun online oder per App als kurzen Draht in die Verwaltung anbieten. mehr...
Das Anliegen-Management-System Mängelmelder kommt in immer mehr Kommunen zum Einsatz und wird dort von den Bürgern gut angenommen.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen