Kreis Emsland:
Mobil- statt Digitalfunknetz


[24.4.2017] Anstelle des Digitalfunks nutzt der Kreis Emsland öffentliche Mobilfunknetze zur Primäralarmierung für Feuerwehr und Rettungsdienste. Das dabei eingesetzte System hat die Kommune aufgrund seiner Verlässlichkeit, Schnelligkeit, Sicherheit und Zukunftsfähigkeit überzeugt.

Als erste Behörde Deutschlands setzt der niedersächsische Kreis Emsland statt des Digitalfunks öffentliche Mobilfunknetze zur Primäralarmierung für Feuerwehr und Rettungsdienste ein. Zum Einsatz kommen die Alarmierungslösung GroupAlarm pro von cubos Internet sowie der Unitronic M2M-Pager ERIC (Emergency Rescue Immediately Call). Wie das Unternehmen cubos Internet mitteilt, garantiert das System aus webbasiertem Alarm-Server und Digital-Pager auf GSM-Basis genauso wie der sonst in Deutschland übliche Digitalfunk eine durchgängige Verschlüsselung, Redundanzen in der Erreichbarkeit sowie eine maximale Ausfallsicherheit durch die Nutzung sämtlicher verfügbarer Mobilfunknetze im In- und Ausland. Das System löse die Kritikpunkte auf, wonach öffentliche Mobilfunknetze als nicht ausfall- und abhörsicher genug für eine BOS-Primäralarmierung sind. Außerdem mache die Lösung Investitionskosten in Digitalfunksysteme überflüssig. Laut cubos Internet bedient sich der Unitronic M2M-Pager ERIC dank Dual-SIM-Lösung mit Roaming im In- und Ausland sämtlicher verfügbarer Mobilfunknetze. Die Kommunikation finde über gesicherte IP-Verbindungen auf Basis eines von Unitronic patentierten Protokolls statt. Die Alarmierung erfolge in der Regel innerhalb weniger Sekunden, da die Pager permanent über eine virtuelle Standleitung mit der Zentrale verbunden sind. Der Melder signalisiere seine Empfangsbereitschaft, sende nach einer Alarmierung automatisch eine Empfangsbestätigung und könne eine Rückmeldung des Benutzers senden. Durch das patentierte Protokoll und die virtuelle Standleitung sei auch bei einer hohen Netzauslastung eine optimale Erreichbarkeit gewährleistet. Wie sich der Meldung weiter entnehmen lässt, werden die Alarmierungslösung und der Pager im Kreis Emsland seit dem Jahr 2014 getestet. (ve)

http://www.emsland.de
http://www.cubos-internet.de
http://www.unitronic.de

Stichwörter: Panorama, Kreis Emsland, Katastrophenschutz, Digitalfunk BOS, cubos Internet, Unitronic



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Märkischer Kreis: Belehrungen jetzt online möglich
[2.12.2020] Als Online-Verfahren bietet der Märkische Kreis ab jetzt Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz an. mehr...
Kreis Karlsruhe: Status quo der Verwaltungsdigitalisierung
[26.11.2020] Zum Sachstand der Digitalisierung der Verwaltung und der Schulen im Kreis Karlsruhe berichtete Landrat Christoph Schnaudigel in einer virtuellen Sitzung des Kreistags-Verwaltungsausschusses. Dabei wurde deutlich: die Kreisgremien nutzen immer stärker digitale Möglichkeiten. mehr...
Bei der Digitalisierung verzeichnet der Kreis Karlsruhe zahlreiche Fortschritte.
Rheinland-Pfalz: Digitalisierungsschub durch Corona
[25.11.2020] Corona löst in rheinland-pfälzischen Kommunen einen Digitalisierungsschub aus, der wohl über die Krisenzeit hinaus wirksam sein wird. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz. In einer Webinar-Reihe geben kommunale Praktiker Auskunft über gelungene Lösungen. mehr...
Universität Potsdam: Innovation durch Krise
[25.11.2020] Die digitale Konferenz „Innovation durch Krise“ an der Universität Potsdam nimmt Anfang Dezember den Einfluss der Corona-Pandemie auf die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in den Blick. Ausgerichtet wird sie vom Lehrstuhl für Public und Nonprofit Management. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Die Ehrenamtskarte NRW wird digital
[25.11.2020] Nordrhein-Westfalen honoriert die Arbeit seiner Ehrenamtlichen mit der Ehrenamtskarte, deren Inhaber zahlreiche Vergünstigungen in Kultur-, Sport- und anderen Einrichtungen erhalten. Im Zuge der OZG-Umsetzung wird dieses Angebot nun digitalisiert. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen