115-Preisverleihung:
Auszeichnung in sechs Kategorien


[2.5.2017] Auf der sechsten 115-Teilnehmerkonferenz erhielten Vertreter der Städte Karlsruhe, Hamburg, Frankfurt am Main, Kempten, der Gastgeberstadt Köln sowie des Kreises Fulda Preise in sechs Kategorien für ihr Engagement zugunsten der Behördennummer.

Zur sechsten 115-Teilnehmerkonferenz kamen Vertreter des Bundes, der Länder und der Kommunen in Köln zusammen. In Köln wurden bei der sechsten 115-Teilnehmerkonferenz (wir berichteten) nicht nur der Lenkungsausschuss entlastet und die Gremien neu gewählt. Es sind auch die 115-Preise für das Jahr 2016 in sechs Kategorien vergeben worden. Übergeben hat sie Ernst Bürger, ständiger Vertreter der Abteilungsleitung des Bundesministeriums des Innern. So nahm Britta Heck aus Karlsruhe den Preis für besonderes Engagement entgegen. Innovationsreichtum, Ideenreichtum und Dynamik zeichnen die Preisträgerin und ihr Service-Center laut Bürger aus. Im Sommer 2016 habe sie viel Zeit und Energie in die Untersuchung investiert, wie es um die 115-Wirtschaftlichkeit in einem Multicenter bestellt ist (wir berichteten). Auch stand das Karlsruher Service-Center für einen Testlauf zur Verfügung, in dem der operative Ausfall eines solchen simuliert worden ist. 
Für die Entwicklung und Etablierung des 115-Trainerforums wurden Nicole Müller (Hamburg) und Wolf von Ah (Köln) in der Kategorie Qualitätsmanagement ausgezeichnet. „Die beiden langjährigen Mitglieder der Arbeitsgruppe Qualitätsmanagement haben ihre Herzensangelegenheit eines 115-Trainerforums durch- und umgesetzt“, beschrieb Bürger. Das Forum als Angebot von Trainern für Trainer werde im Verbund sehr positiv aufgenommen. Es fördere den offenen Austausch und erarbeite Ideen für Best-Practice-Lösungen. Es unterstütze dabei, den steilen Anforderungen einer hohen und einheitlichen Qualität in der Aus- und Weiterbildung im Service-Center gerecht zu werden.

Ausgezeichnetes Zusammenspiel

Für die ebenenübergreifende Zusammenarbeit nahm Achim Tobiasch (Frankfurt am Main) den 115-Preis entgegen. Das vernetzte Vorgehen sei der Schlüssel für die Zukunft. „Das ist für mich das, was andere am besten von der 115 lernen können und müssen“, so Bürger. Mit Bravour kenne, verstehe, unterstütze und nutze der Preisträger das Zusammenspiel der verschiedenen Ebenen.
Kempten erhielt den 115-Preis für Presse und Öffentlichkeitsarbeit. Katja Klemig nahm ihn für die Kommune in Bayern entgegen. „Der 115-Verbund ist bunt“, kommentierte Bürger. Das zeige die Öffentlichkeitsarbeit sehr plastisch. Besonders bürgernah sei ihr Auftritt in Kempten. Auf Volksfesten und Messen, analog und digital – die 115 werde dort konsequent beworben. Der 115-Web-Auftritt sei zudem prominent auf dem Stadtportal platziert, Zeitung oder Parkscheinautomaten dienen ebenfalls als Kommunikationskanal für die 115. Und das mit Erfolg: In der externen Kommunikation gebe es mit der 115 nur noch eine Nummer und das 115 Anrufvolumen wachse.
Einen weiteren Preis gab es für die Partnergewinnung im kreisangehörigen Raum. Er ging an Marcel Brähler für den Kreis Fulda. Wenn ein Landkreis sich entscheidet, an der 115 teilzunehmen hat das laut Bürger zwar Signalwirkung, der Beitritt der Kommunen sei aber dennoch kein Selbstläufer. Es bedürfe Überzeugungsarbeit, persönlicher Ansprache, kreativer Ideen und eines langen Atems. Dem Preisträger ist es gelungen 21 kreisangehörige Kommunen nach der Aufschaltung des Landratsamts innerhalb weniger Monate für die 115 zu gewinnen (wir berichteten).
Mit Blick auf die Flächendeckung schließlich wurde Ulf Steinmetz aus der Gastgeberstadt Köln ausgezeichnet. Mit der Basisabdeckung kenne das 115-Vokabular seit geraumer Zeit einen neuen Begriff, erläutert Bürger. Der Preisträger habe diesen in der 115-Werkstatt mitentwickelt. Dass sein Bundesland sie als erstes und so schnell umsetzen konnte, sei entscheidend sein Verdienst.
Der Staffelstab für die nächste 115-Teilnehmerkonferenz wurde im Rahmen der Gremienwahl an das Land Sachsen-Anhalt übergeben. Michael Richter, Staatssekretär im Ministerium der Finanzen des Landes und neuer Vorsitzender der Konferenz will die Teilnehmer im Jahr 2019 in Magdeburg empfangen. (ve)

http://www.115.de

Stichwörter: 115, Karlsruhe, Hamburg, Frankfurt am Main, Kempten, Köln, Kreis Fulda

Bildquelle: allesgeben Eventservices oHG

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich 115
Thüringen: Beitritt zur 115 besiegelt
[30.6.2020] Der Freistaat Thüringen tritt der Behördennummer 115 bei. Damit sind 14 der 16 Bundesländer Teil des 115-Verbunds. mehr...
Jockgrim: Verbandsgemeinde wählt die 115
[17.6.2020] Mit der Verbandsgemeinde Jockgrim ist ein neuer Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz dem 115-Verbund beigetreten. Die Beauskunftung übernimmt das Service-Center der Stadt Ludwigshafen. mehr...
Kassel: Für alle erreichbar sein
[10.3.2020] Wenn sie Fragen zur Stadtverwaltung haben, können die Bürger in Kassel seit zehn Jahren das Service-Center der Kommune anrufen. Nicht nur Anrufe über die Behördennummer 115 gehen dort ein. Die Mitarbeiter kümmern sich unter anderem auch um das digitale Rathaus der Stadt. mehr...
Seit zehn Jahren nimmt das Service-Center Anrufe der Bürger in Kassel entgegen.
Frankfurt am Main: Zehn Jahre 115
[5.3.2020] Seit zehn Jahren können die Bürger die Stadt Frankfurt am Main bei Fragen zu Verwaltungsleistungen aller Art über die Behördennummer 115 erreichen. Von Anfang an wurden im Service-Center der hessischen Mainmetropole auch 115-Anrufe aus der Stadt Offenbach beantwortet. mehr...
Frankfurt am Main beantwortet seit zehn Jahren über die Behördennummer 115 Fragen der Bürger.
115: Die Skepsis ist weg Bericht
[11.2.2020] Das Land Niedersachsen ist dem 115-Verbund beigetreten. Zweifel von kleineren Kommunen über die Qualität und den Mehrwert der 115-Auskünfte konnten zerstreut werden. Viele Großstädte betreiben schon länger erfolgreich entsprechende Service-Center. mehr...
115-Verbund hat Zuwachs erhalten: Niedersachsen tritt bei.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Aktuelle Meldungen