Kreis Cloppenburg:
KDO betreibt jetzt die IT


[16.5.2017] Für den Betrieb der IT des Kreises Cloppenburg ist künftig die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) zuständig.

Der Kreis Cloppenburg hat den Betrieb seiner IT zu Beginn dieses Jahres an die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) übertragen. Der kommunale IT-Dienstleister und die Kommune haben dazu eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung geschlossen. Wie die KDO berichtet, ist die Entscheidung für den Kreis Cloppenburg eine logische Konsequenz aus den steigenden Anforderungen an die Informationstechnik. „Wir konzentrieren unsere Kompetenzen jetzt auf Controlling, Organisation und Optimierung des EDV-Einsatzes und überlassen den Betrieb der IT einem fachkundigen Dienstleister“, erklärte Landrat Johann Wimberg. Die KDO wird die 650 IT-Arbeitsplätze des Kreises nach eigenen Angaben in ihre kommunale Cloud-Infrastruktur integrieren und mit ihrem ISO-zertifizierten Hochleistungsrechenzentrum für einen sicheren, hochverfügbaren IT-Betrieb sorgen. Das Konzept der IT aus der Steckdose setze sich damit immer weiter durch. Bis Ende dieses Jahres sei der KDO-Cloud-Arbeitsplatz dann bereits bei 20 Kommunen unterschiedlicher Größenordnung im Einsatz. (bs)

http://www.lkclp.de
http://www.kdo.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Kreis Cloppenburg, IT-Outsourcing



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
XPlanung/XBau: Datenformate werden weiterentwickelt
[12.8.2020] Der Betrieb der Leitstelle XPlanung/XBau wurde jetzt mit einer Verwaltungsvereinbarung gesichert. Die in Hamburg ansässige, bundesweit tätige Koordinierungsstelle treibt die Vereinheitlichung von Datenstandards im Planungs- und Bauwesen voran. mehr...
Kreis Neumarkt i.d.OPf.: Förderung für Kommunales Behördennetz
[11.8.2020] Der bayerische Kreis Neumarkt i.d.OPf. erhält 70.000 Euro, um das Kommunale Behördennetz aufzubauen. mehr...
krz DataBox: Gemeinsame Vermarktung
[4.8.2020] Die Cloud-Lösung DataBox des Kommunalen Rechenzentrums Minden/Ravensberg-Lippe (krz) wird nun auch bei der Südwestfalen-IT (SIT) eingesetzt. mehr...
Berlin: Freundliche Übernahme
[30.7.2020] Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) hat den Netzbetrieb und den IT-Support für den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf übernommen. mehr...
Hessen: Arbeitslosengeld II digital
[30.7.2020] Als erstes Bundesland ermöglicht Hessen die digitale Beantragung und Bearbeitung von ALG II und erfüllt damit einen Meilenstein aus dem Arbeitsheft des Onlinezugangsgesetzes. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Aktuelle Meldungen