Kreis Harburg:
Mobiler Beschützer


[17.5.2017] Als offizielle Warn-App kommt im Kreis Harburg die Anwendung BIWAPP zum Einsatz. Außer Katastrophenwarnungen lassen sich darüber auch wichtige regionale und lokale Meldungen verbreiten.

Als Warn-App für die Bevölkerung setzt der Kreis Harburg die Anwendung BIWAPP ein. Um die Bevölkerung in Gefahrenlagen schnell zu warnen und zuverlässig zu informieren, setzt der Kreis Harburg jetzt die Warn-App BIWAPP ein. Wie der Betreiber der App, die Marktplatz GmbH mitteilt, führt die Kommune in Niedersachsen damit ein umfassendes mobiles Bürgerinformationssystem ein. Die webbasierte Anwendung ermögliche neben Katastrophenwarnungen auch wichtige regionale und lokale Meldungen – von Schulausfällen bis hin zu örtlichen Einschränkungen beispielsweise nach Unfällen im Straßenverkehr. Die auswählbaren Warnbereiche seien für die Bevölkerung unbegrenzt. Ein weiterer Vorteil: Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und die bundesweiten Warnungen über NINA, dem System des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), sind in BIWAPP gleich mit integriert. Eine Notruffunktion erkenne außerdem automatisch den Standort des Nutzers. Sollten die Nutzer nicht am Heimatort sein, erhalten sie dank der so genannten Wächterfunktion für ihren aktuellen Aufenthaltsort Warnungen, falls BIWAPP in diesem Bereich von den Behörden eingesetzt wird. BIWAPP läuft laut der Marktplatz GmbH webbasiert. Katastrophenschützer und kommunal Verantwortliche bräuchten somit lediglich einen Online-Zugang, um Warnungen und Eilmeldungen zu verschicken. Mit Polygonen lasse sich das Warngebiet zudem hochflexibel bis ins gewünschte Geodetail bestimmen. Die App steht für die Betriebssysteme iOS und Android zur Verfügung und ist für Endverbraucher kostenfrei. Wie der Meldung weiter zu entnehmen ist, setzen bereits elf Kommunen in Niedersachsen auf die Warn-App. Genannt werden hier die Kreise Cloppenburg, Lüneburg, Northeim, Oldenburg, Peine, Schaumburg, Vechta und der Heidekreis sowie die Stadt Delmenhorst und Stadt und Kreis Hildesheim. (ve)

http://www.landkreis-harburg.de
http://www.biwapp.de

Stichwörter: Panorama, App, Katastrophenschutz, Kreis Harburg, BIWAPP

Bildquelle: Markplatz GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
eGov-Campus: Erstes Lernmodul gestartet
[4.5.2021] Das erste Lernmodul des eGov-Campus ist erfolgreich gestartet. Das Thema: Prozess-Management im öffentlichen Sektor. Weitere Module sollen sukzessive folgen. mehr...
Münchberg: Strategisch digitalisieren
[3.5.2021] Die oberfränkische Stadt Münchberg im Landkreis Hof will für Bürgerinnen und Bürger attraktiver werden und sich für das neue Jahrzehnt rüsten. Im ersten Schritt wird eine detaillierte Digitalisierungsstrategie erstellt. mehr...
Gemeinsam mit der AKDB arbeitet die Stadt Münchberg an ihrer Digitalisierungsstrategie.
Hochschule Harz: Neuer dualer Studiengang
[3.5.2021] Die Hochschule Harz bietet ab dem Wintersemester 2021/22 einen neuen dualen Studiengang zur Verwaltungsdigitalisierung und -informatik an. Er soll die Studierenden für Aufgaben in allen wichtigen IT-Bereichen des Public Sector qualifizieren. mehr...
An der Hochschule Harz können Studierende den dualen Studiengang Verwaltungsdigitalisierung und -informatik absolvieren.
Schauf: Kontaktlos durchs Impfzentrum
[30.4.2021] Im Impfzentrum einer ostdeutschen Großstadt werden Besucher jetzt mithilfe eines Personenleitsystems von Anbieter Schauf kontaktlos von der Anmeldung bis zum Ausgang geführt. Das beschleunigt den Impfprozess und entlastet das Personal. mehr...
Personenleitsystem sorgt für einen reibungslosen Ablauf im Impfzentrum.
Berlin: Urkunden digital beantragen
[30.4.2021] Geburts-, Personenstands- und Sterbeurkunden werden im Alltag relativ oft benötigt. In Berlin ist es nun möglich, diese online zu beantragen und zu bezahlen. Der neue Service wird häufig genutzt. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen