Amt Pinnau:
votemanager bewährt sich


[30.5.2017] Als erster Anwender des Zweckverbands Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) hat das Amt Pinnau auf die Wahllösung votemanager umgestellt. Der erste Einsatz bei der Landtagswahl Schleswig-Holstein ist erfolgreich verlaufen.

Die Wahl-Software votemanager hat die Feuertaufe bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein bestanden. Das teilt der Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) mit. Der IT-Dienstleister hat sich im Oktober vergangenen Jahres das exklusive Vertriebsrecht am votemanager für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern gesichert (wir berichteten). Die Rundumlösung wickelt das Wahlgeschäft komplett unter einer Oberfläche ab – von der Organisation der Wahl über die Auswertung der Ergebnisse bis hin zur komfortablen Nachbereitung. Als KDO-Pilotanwender blicke jetzt das Amt Pinnau auf eine erfolgreiche Wahlvorbereitung, einen gelungenen Wahlabend sowie eine tadellose Präsentation der Wahlergebnisse zurück, heißt es vonseiten der KDO. Unter anderem seien die Wahlhelfereinberufung sowie der gesamte Einsatzplan komplett über die Software abgewickelt worden. „Für uns war es absolut komfortabel“, erklärt Ingo Holm, Fachbereichsleiter Strategische Steuerung im Amt Pinnau. „Die Altdaten hat die KDO für uns aus dem vorherigen Wahlprogramm übernommen – einfach und sicher.“ Elfi Buchholz, verantwortliche Produkt-Managerin der KDO, ist von der Lösung überzeugt: „Der votemanager bietet zahlreiche Möglichkeiten, von denen unsere Kunden profitieren werden. Er ist als Web-Anwendung für den Betrieb im Rechenzentrum konzipiert. Die KDO übernimmt damit die regelmäßigen Updates und Backups. Das ist sehr komfortabel für unsere Kunden.“ (bs)

http://www.amt-pinnau.de
http://www.kdo.de

Stichwörter: Fachverfahren, regio iT, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Wahlen, Schleswig-Holstein, Amt Pinnau



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Bremen: Schweb.NET im Versorgungsamt
[17.7.2019] Die Software Schweb.NET soll künftig im Amt für Versorgung und Integration Bremen (AVIB) für optimierte Abläufe sorgen. mehr...
Fachverfahren: AMTSHILFE.net ausgeweitet
[16.7.2019] Positive Erfahrungen mit AMTSHILFE.net haben die Kommunen im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) gemacht. Seit diesem Monat gehört auch die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) zu den Betreibern der Lösung. mehr...
Kreis Haßberge: Aus vier wird eins Bericht
[10.7.2019] Agil und vollkommen digitalisiert – so soll das Jugend- und Sozialamt des Kreises Haßberge in Zukunft beschaffen sein. Schrittweise ersetzt jetzt eine Komplett-Software die vier bislang eingesetzten Fachverfahren der bayerischen Kommune. mehr...
Kreis Haßberge will Sozialwesen zukunftsfähig machen.
krz: Blaupause für OZG-Services?
[10.7.2019] Im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) werden die G2B-Online-Services der Kommunen derzeit detailliert mit Fokus auf das OZG untersucht. Die Leistungen, die für die weitere Digitalisierung vorbereitet werden, könnten als Blaupause für ganz NRW dienen. mehr...
Braunschweig: Per Mausklick zum Betreuungsplatz
[3.7.2019] Ein Online-Portal zur Anmeldung in Kindertagesstätten bietet jetzt die Stadt Braunschweig an. Eltern erhalten darüber Informationen zu den unterschiedlichen Angeboten und können ihr Kind für bis zu vier Betreuungseinrichtungen vormerken. mehr...