EasyPark:
Erste App für Parkplatzprognose


[13.7.2017] In 31 Städten Europas testen derzeit 500 Fahrer die App Find & Pay von Anbieter EasyPark. Die Anwendung soll die Parkplatzsuchzeit um bis zu 50 Prozent verringern, indem sie die Wahrscheinlichkeit freier Parkplätze für jeden Straßenabschnitt anzeigt.

Die erste App für Parkplatzprognosen soll die Zeit der Parkplatzsuche um bis zu 50 Prozent reduzieren. Zehn Jahre Forschungsarbeit und zehn Millionen Euro hat das Unternehmen EasyPark in die Entwicklung einer ersten zuverlässigen Vorhersage-Technologie mit Blick auf freie Parkplätze in den Städten investiert. Wie EasyPark mitteilt, nutzt Find & Pay Big Data, voraussagende Analysen und Machine Learning, um die Parkplatzsuchzeit zu verringern – um bis zu 50 Prozent. Die Find & Pay-Funktion kombiniere verschiedene Transaktionsdaten mit Informationen von Nutzern und Endgeräten, um einen akkuraten Stadtplan in der EasyPark-App zu erzeugen. Dieser zeige für jeden Straßenabschnitt die Wahrscheinlichkeit freier Parkplätze an. Auf der Route mit den besten Chancen führe Find & Pay die Nutzer zum Ziel. Nach dem Einparken können sie mit der EasyPark-App ihre Parkzeit minutengenau buchen. Find & Pay sei derzeit in der Testphase mit mehr als 500 Fahrern in 31 europäischen Städten. Sie sollen die Voraussagegenauigkeit prüfen und verbessern. Der selbstlernende Algorithmus wird laut EasyPark mit der Nutzungszeit vor Ort immer präziser. Der Dienst starte als erstes in Stockholm im September 2017, es folgt der Roll-out in mehr als 30 großen europäischen Städten im Laufe von sechs Monaten. London und New York starten im Jahr 2018. In Deutschland geht Find & Pay Ende 2017 zunächst in Berlin, Hamburg, Köln und Hannover an den Start. In Österreich ist der Service als erstes in Graz, Linz und Salzburg verfügbar. „Wir freuen uns, dass sieben deutsche und österreichische Städte in dieser frühen Phase der Innovation mit dabei sind“, sagt Nico Schlegel, Managing Director für Deutschland und Österreich. Johan Birgersson, CEO der EasyPark Group ergänzt: „Wir lösen zwei große Probleme, die die Autofahrer laut unabhängiger Studien am meisten umtreiben: reibungslos einen Parkplatz in der Nähe des Ziels finden und simpel die Parkgebühren bezahlen – beides in einer App.“ (ve)

http://www.easypark.de

Stichwörter: Panorama, EasyPark, International, Find & Pay

Bildquelle: EasyPark

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Berlin: Daten-Management ohne Ressortgrenzen
[27.1.2022] In Berlin wurde der Prototyp einer Plattform für das ressortübergreifende Daten-Management vorgestellt. Diese solle Entscheidern und Experten planungsrelevante Daten transparent zugänglich machen und so die Planung und Steuerung vor allem von Sozialausgaben zu vereinfachen. mehr...
Sopra-Steria-Umfrage: Klare Erwartungen an Online-Angebot
[26.1.2022] Das Beratungsunternehmen Sopra Steria hat eine Umfrage zu den Erwartungen der Bürger an die digitale Verwaltung durchgeführt. Ein hoher Anteil der Befragten gab an, sich schnellere Reaktionszeiten der Behörden und eine bessere Vernetzung der Behörden zur Datenweitergabe zu wünschen. mehr...
Leipzig: Auftakt für Prozessanalyse
[24.1.2022] Die Stadt Leipzig will ihre Geschäftsprozesse sukzessive optimieren. Um Hindernisse und Optimierungspotenziale zu identifizieren, wurde in einem Pilotprojekt exemplarisch der Einkaufsprozess untersucht. Zum Einsatz kam dabei das Process-Mining-Verfahren. mehr...
München: Ausbau der Online-Services
[19.1.2022] In München geht der Ausbau der Online-Services voran. Zahlreiche neue Formulare – auch für das Pandemie-Management – und die Migration auf einen zentralen Formular-Server erlauben die schnelle Bearbeitung verschiedenster Anliegen. Weitere Kommunen wollen die Formulare übernehmen. mehr...
Leipzig: Neues Amt Bürgerservice nimmt Arbeit auf
[18.1.2022] Ab sofort werden die Verwaltungsdienstleistungen der Stadt Leipzig vom neu gegründeten Amt Bürgerservice koordiniert, das für eine Vereinheitlichung und Digitalisierung der Angebote sorgen soll. Dazu kommt nun auch in Leipzig die Behördennummer 115 – und ein mobiler Bürgerkoffer für ortsunabhängige Dienstleistungen. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
Aktuelle Meldungen