12. DATEV-Anwenderforum:
Digitale Transformation im Public Sector


[2.8.2017] Ende September treffen sich in Frankfurt am Main Mitarbeiter aus Verwaltungen und öffentlichen Unternehmen zum 12. DATEV-Anwenderforum. Auf dem Programm stehen Themen rund um die digitale Transformation im Public Sector.

Das Unternehmen DATEV lädt am 28. und 29. September 2017 zum 12. Anwenderforum für den Public Sector nach Frankfurt am Main ein. Die Veranstaltung beginnt mit einem Keynote-Vortrag von Helge C. Brixner, Rechtsanwalt und Geschäftsführender Gesellschafter der arf Gesellschaft für Organisationsentwicklung, zum Thema „Europäische Rechnungslegungsstandards für deutsche Kommunen und öffentliche Betriebe“. Nach Angaben des Unternehmens DATEV werden Sachstand, Perspektiven und Handlungsfelder der EPSAS-Richtlinie besprochen. Des Weiteren stehen laut Veranstalter aktuelle Themen rund um die digitale Transformation in Verwaltungen und öffentlichen Einrichtungen auf dem Programm, zum Beispiel: Effiziente und strukturierte Prozesse in der Verwaltung mit DATEV ProCheck, optimale Ergänzungen der DATEV-Software durch ausgewählte Partnerlösungen, softwaregestützt prüfen mit DATEV Prüfung ÖR und aktuelles zur Umsatzsteuer für die öffentliche Hand. Das Anwenderforum biete eine Mischung aus Fachvorträgen und Gedankenaustausch im Kollegenkreis. (sav)

www.datev.de
Weitere Informationen und Anmeldung (Deep Link)

Stichwörter: Finanzwesen, DATEV, Veranstaltung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Duisburg: Zugang für E-Rechnungen
[18.7.2018] Im Rahmen ihres Masterplans Digitalisierung bietet die Stadt Duisburg nun einen Zugang für elektronische Rechnungsdokumente an. mehr...
Am Ohmberg: E-Rechnung mit adKOMM
[12.7.2018] Digitalen medienbruchfreien Schriftverkehr und die E-Rechnung wird die Gemeinde Am Ohmberg einführen. Unterstützt wird sie dabei vom Unternehmen adKOMM. mehr...
Am Ohmberg startet mit Unterstützung von adKOMM in den digitalen Schriftverkehr und die E-Rechnung.
Gesamtabschluss: Komplexität unterschätzt Bericht
[9.7.2018] Zahlreichen Kommunen mangelt es noch an den organisatorischen und personellen Voraussetzungen zur Aufstellung des Gesamtabschlusses. Auch fehlt vielerorts das Verständnis dafür, wie dieser für die Steuerung des Konzerns Kommune genutzt werden kann. mehr...
Den kommunalen Gesamtabschluss aufzustellen ist eine sehr aufwendige Aufgabe.
Ausschreibungen: Freie Wahl – oder doch nicht? Bericht
[5.7.2018] Noch immer herrscht Verärgerung im Markt für kommunale Finanz-Software. Einige Hersteller fühlen sich bei der Ausschreibung wechselwilliger CIP-Anwender ausgebootet und klagen über unlautere Geschäftspraktiken. mehr...
Ausschreibungen von Finanz-Software: Anbieter beklagen den Bruch des Wettbewerbs- und Vergaberechts.
Wusterhausen/Dosse: Professionelle Steuerung
[22.6.2018] Die brandenburgische Gemeinde Wusterhausen/Dosse hat sich für die Einführung der Business-Intelligence-Lösung Web KomPASS von ab-data entschieden. mehr...