Axians Infoma:
Digital im Portal


[8.8.2017] Mit Infoma ePortal können bisher nicht beteiligte Fachanwender in digitale Verwaltungsabläufe eingebunden werden. Erste Erfahrungen damit sammelte der Bodenseekreis.

Landratsamt Bodenseekreis in Friedrichshafen: Einer der ersten Anwender der Lösung Infoma ePortal. Das Unternehmen Axians Infoma hat eine Lösung entwickelt, die es bisher nicht eingebundenen Mitarbeitern aus den Fachämtern erlaubt, an digitalen Verwaltungsprozessen teilzuhaben. Nach Angaben des Software-Anbieters lassen sich dezentrale Fachanwender über das Infoma ePortal aktiv und effizient in die Abläufe integrieren. Die auf dem Finanzverfahren Infoma newsystem basierende Portal-Umgebung biete ihnen komfortable Services, unter anderem für die Bereiche Anordnung, Faktura, Kassenanzeige, Freigabe-Workflow, Beschaffung oder Kennzahlen Produktbuch.
Die Portallösung bilde die Verwaltungsprozesse digital ab und ersetze so papier- oder Excel/Word-basierte interne Abläufe. Eine vorkonfigurierte, auf den Prozess abgestimmte Web-Oberfläche ermögliche dem Nutzer, die Arbeitsschritte einfach und effizient durchzuführen, etwa für die Genehmigung von Anträgen, Erstellung von Gebührenbescheiden oder die Klärung nicht zugeordneter Zahlungseingänge. Dabei können sich laut Axians Infoma alle dezentral arbeitenden Anwender etwa aus Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen über das Internet am Prozess beteiligen. Der Betrieb vor Ort sei ebenso möglich wie ein Betrieb in der Microsoft Cloud Deutschland.
Einer der ersten Anwender von Infoma ePortal ist der Bodenseekreis (Baden-Württemberg). Nach Angaben von Axians Infoma erfolgte mit der Umstellung auf das doppische Infoma newsystem Finanzwesen in der Kreisverwaltung auch die flächendeckende Anbindung an eine zentrale Buchungsstelle bei gleichzeitig dezentralem Anordnungswesen durch die Fachbereiche. Mit den integrierten Modulen ePortal Anordnung und ePortal Faktura konnten die Sachbearbeiter ohne Vorkenntnisse beliebige Formulare für Einnahme-/Ausgabe- sowie Umbuchungsanordnungen oder für Zahlungsaufforderungen und Gebührenrechnungen über ein separates Intranet-Portal digital erfassen. Rund 1.100 Anordnungen bringen die 24 Fachbereiche laut Anbieter nun wöchentlich ins System. Robert Algner vom zentralen Controlling beim Landratsamt erklärt: „Die Konfiguration des Infoma ePortals ist optimal. Sie ist an Bedarf, Anspruch, gesetzlichen Grundlagen und der notwendigen Betriebswirtschaftlichkeit ausgerichtet. Die Strukturen des Aufbaus, der Inhalte und der technischen Prozesse im Zusammenspiel der dezentralen Buchhaltung mit einer zentralen Buchungsstelle haben sich in der Praxis bewährt.“ (al)

http://www.axians-infoma.de
http://www.bodenseekreis.de

Stichwörter: Finanzwesen, Axians Infoma

Bildquelle: Bodenseekreis

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner

 Anzeige

learntec2205-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
E-Rechnung: Booster für digitale Prozesse Bericht
[10.5.2022] Seit dem Jahr 2018 müssen öffentliche Auftraggeber elektronische Rechnungen annehmen, wenn diese bestimmten Anforderungen entsprechen. Mit dieser Verpflichtung waren die öffentlichen Auftraggeber gezwungen, ihre Systeme zu erweitern, Prozesse zu etablieren oder neue Software einzuführen. mehr...
Bremer Stadtreinigung: Neuer SAP-Standard optimiert Prozesse
[22.4.2022] Für mehr digitale Dienstleistungen nutzt die Bremer Stadtreinigung ein neues SAP-System. Unterstützt von Dataport, Sopra Steria und Prologa hat sie SAP S/4HANA inklusive der zugehörigen Branchenlösung Waste & Recycling eingeführt. mehr...
Bremer Stadtreinigung: Mit neuem SAP-Standard noch besser organisiert.
DotNetFabrik: Belegflüsse einfach digitalisieren
[11.3.2022] Das digitale Einsammeln, Prüfen und Freigeben von Rechnungen kostet auch in Kommunen viel Zeit und Ressourcen. Das Heidenheimer Unternehmen DotNetFabrik bietet mit der SaaS-Lösung FLOWWER ein Beleg-Management-System, das insbesondere für KmU und Kommunen ausgelegt ist. mehr...
Langenselbold / Mühlheim: Finanzprozesse optimiert Bericht
[28.2.2022] Die Städte Langenselbold und Mühlheim setzen auf elektronische Prozesse im Finanzwesen und haben dafür jeweils das Software-Paket DATEVkommunal eingeführt. Nach rund einem Jahr im Einsatz hat sich das neue System bereits mehr als bewährt. mehr...
Langenselbold: Modernes Gesamtsystem fürs Finanzwesen.
Kreis Leer: Projekt Finance 21 Bericht
[24.2.2022] Trotz Corona-Pandemie konnte der Kreis Leer im vergangenen Jahr erfolgreich die Neuausrichtung seines Finanzwesens angehen. Für ihr Vorgehen im Projekt Finance 21 hat die Kommune sogar den Gewinnerpokal des Axians Infoma Innovationspreises 2021 erhalten. mehr...
Der Kreis Leer hat den Axians Infoma Innovationspreis 2021 erhalten.
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
Aktuelle Meldungen