Zukunft Personal:
GfOP präsentiert seine Lösungen


[11.8.2017] Das Unternehmen GfOP präsentiert sich zum achten Mal auf der Zukunft Personal. Am Stand des Software-Anbieters im Personal- und Organisationsbereich von öffentlichen Verwaltungen können die Besucher alle Module live testen.

Der Software-Anbieter GfOP ist mit der gesamten KOMMBOSS-Produktpalette auf der Zukunft Personal (19. bis 21. September) in Köln vertreten. Wie das Unternehmen mitteilt, können alle Module direkt am Stand (Halle 3.2., Stand E.34) live getestet werden. Die Angebote seien speziell auf die Anforderungen der Kommunen abgestellt und würden die speziellen Prozesse in den öffentlichen Verwaltungen gezielt unterstützen. Im Fokus des diesjährigen Messeauftritts stehen die Themen E-Recruiting, Stellenbewertung und Stellenbeschreibung. Das Bewerberportal der KOMMBOSS-Bewerberverwaltung reduziere die Bearbeitungszeit der Bewerbungen, informiert GfOP. Die Bewerber erfassen ihre persönlichen Daten, Informationen über Ausbildungen und bisherige Berufserfahrungen und laden die entsprechenden Dokumente direkt hoch. Die Personalabteilung kann unmittelbar mit diesen Daten weiterarbeiten, Bewerber vorqualifizieren und automatisiert per E-Mail einladen. „Dies beschleunigt den Auswahlprozess und führt spürbar zu besseren Ergebnissen“, berichtet Maik Ziegler, Vertriebsleiter der GfOP, in Michendorf bei Berlin. Neben E-Recruiting seien für GfOP die beiden Module Stellenbeschreibung und Stellenbewertung wichtige Gesprächsthemen auf der Zukunft Personal, meldet das Unternehmen. „Wir müssen die Mitarbeiter in den Verwaltungen gezielt von Routineprozessen entlasten und zugleich eine verbindliche, schriftliche, personenunabhängige Basis der Stellenbeschreibungen sowie Stellenbewertungen ermöglichen“, betont Ziegler.
Nicht nur schneller gehe es mit modernen Tools wie KOMMBOSS, die Kommunen würden durch die Nutzung selbst zu attraktiveren Arbeitgebern. „Ein nicht zu vernachlässigender Nebeneffekt im Kampf um die Talente“, berichtet Ziegler mit Blick auf das Dokumenten-Management-System, das gerade im Hause entwickelt wird. Ziel des neuen Tools ist es, beliebige Personaldokumente in der Datenbank elektronisch verfügbar zu machen, zu verwalten und eine Anbindung an ein bestehendes Archivsystem zu realisieren (sav)

http://www.gfop.de
http://www.zukunft-personal.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, GfOP, Personalwesen, Zukunft Personal, KOMMBOSS, Bewerber-Management



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner

 Anzeige

learntec2205-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
KISA: Gut besuchtes Kundenforum
[27.5.2022] Ein positives Fazit seines Kundenforums hat der Zweckverband KISA gezogen. Als Gründe für die Rekordbesucherzahlen macht der IT-Dienstleister die Fachreferenten und das bewährte Workshop-Format aus. mehr...
KISA-Geschäftsführer Andreas Bittner begrüßt die Gäste des Kundenforums Anfang Mai.
Köln: polisMOBILITY gestartet
[18.5.2022] Heute startete in Köln die polisMOBILITY. Die Messe widmet sich der urbanen Mobilität. mehr...
Intergeo: Ticket-Vorverkauf gestartet
[17.5.2022] Tickets für die Intergeo sind jetzt erhältlich. Ebenso ist es möglich, remote an der Kongressmesse teilzunehmen. Der Schwerpunkt der Fachveranstaltung liegt in diesem Jahr auf Innovationen für eine smartere Welt. mehr...
Zukunftskongress 2022: Digitale Schwelle überwinden mit MACH
[16.5.2022] Unter dem Motto „Die digitale Schwelle einfach überwinden“ ist das Unternehmen MACH auf dem 8. Zukunftskongress Staat & Verwaltung als Aussteller vertreten und beteiligt sich außerdem in Podiumsdiskussionen und Vorträgen. mehr...
USU: Fachkonferenz E-Government Live
[16.5.2022] USU lädt Ende Mai zur virtuellen Fachkonferenz E-Government Live 22 ein. Die Veranstaltung zeigt Trends, Best Practices und Umsetzungskonzepte rund um die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. mehr...
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Aktuelle Meldungen