Verwaltungsgemeinschaft Glonn:
Deutsche Glasfaser verspricht Giganetz


[14.8.2017] Mit der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser sollen in der Verwaltungsgemeinschaft Glonn Surfgeschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich werden. Um dies zu realisieren, sind Kooperationsverträge geschlossen worden.

Die Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft Glonn freuen sich auf das kommende Glasfasernetz. Mit so genannten Kooperationsverträgen möchte das Unternehmen Deutsche Glasfaser die Verwaltungsgemeinschaft Glonn an das schnelle Internet anschließen. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden nun die nötigen Verträge für die eigenwirtschaftlichen und die geförderten Ausbaugebiete zwischen den Bürgermeistern der Kommunen der Verwaltungsgemeinschaft (VG) sowie den Vertretern der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser unterschrieben. Die bayerische VG Glonn habe bereits im Jahr 2015 ein Förderverfahren für die Außenbereiche der Mitgliedsgemeinden ausgeschrieben, auf das sich die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser in Glonn, Egmating, Moosach, Bruck und Oberpframmern erfolgreich beworben hat.
Die Deutsche Glasfaser hat sich nach eigenen Angaben auf den Ausbau von Glasfaserinfrastrukturen im ländlichen Raum spezialisiert und bietet Leistungen für Privat- und Gewerbekunden hauptsächlich im privatwirtschaftlichen Ausbau. In dem Modell, das jetzt in der VG Glonn verwirklicht wird, kombiniert das Unternehmen den geförderten Ausbau im Außenbereich mit einem privatwirtschaftlichen Ausbau der Kerngemeinden. Dass dies erfolgreich umgesetzt werden kann, habe die kürzlich abgeschlossene Vorvermarktung in Oberpframmern gezeigt, wo mehr als 40 Prozent der Haushalte der gesamten Gemeinde sich für einen Glasfaseranschluss bis ins Haus entschieden haben, berichtet das Unternehmen. Oberpframmern hatte bereits im Frühjahr die entsprechenden Bescheide erhalten, die für einen Start der so genannten Nachfragebündelung notwendig sind.
Ab September sei die Mithilfe der Bürger der anderen Gemeinden gefragt, damit das Netz auch im nicht geförderten Gebiet vollständig ausgebaut wird. Wie die Unternehmensgruppe mitteilt, müssen sich 40 Prozent der anschließbaren Haushalte während des Aktionszeitraums für einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser entscheiden. Im Gegenzug bekomme der Kunde einen Glasfaseranschluss kostenlos bis in die Wohnung oder das Haus gelegt und könne somit schon sehr bald im Giganetz surfen. (sav)

www.vg-glonn.de
www.deutsche-glasfaser.de

Stichwörter: Breitband, Glasfaser, Verwaltungsgemeinschaft Glonn, Deutsche Glasfaser

Bildquelle: Deutsche Glasfaser

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Bielefeld: Freies WLAN erweitert
[19.7.2018] In Bielefeld können sich die Bürger in die WLAN-Netzwerke BI-free oder eduroam einwählen. Eine Kooperation von Telekommunikationsanbieter BITel mit den Stadtwerken, der Stadt, der Universität und der Fachhochschule Bielefeld macht es möglich. mehr...
Westerwaldkreis: Kabel 3.0 fertiggestellt
[18.7.2018] Im Westerwaldkreis hat die evm-Gruppe fast 160 Ortsgemeinden an ein neues Glasfasernetz angeschlossen. Den Gemeinden stehen nun Bandbreiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. mehr...
Gemeinsam haben sie das Mammutprojekt Kabel 3.0 im Westerwald gestemmt.
Erzgebirgskreis: Flächendeckendes WLAN im Aufbau
[18.7.2018] Die Umsetzung des bislang größten WLAN-Projektes im Freistaat Sachsen hat jetzt im Erzgebirgskreis begonnen. Das interkommunale Vorhaben wird von der Staatsregierung bezuschusst. mehr...
Bielefeld: 280 Millionen Euro für Glasfaser
[17.7.2018] Ein flächendeckendes Glasfaserangebot wollen die Stadtwerke in Bielefeld realisieren und investieren dafür 280 Millionen Euro. mehr...
BNetzA: Abfrage der Mitnutzungsverträge
[17.7.2018] Eigentümer oder Betreiber öffentlicher Versorgungsnetze erinnert die Bundesnetzagentur (BNetzA) an ihre Pflicht, Verträge über Mitnutzungen an die BNetzA zu übermitteln. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen