Leuna:
Neue Website mit mehr Bürgerservice


[23.8.2017] Seit August nutzt die Stadt Leuna für ihre Internet-Seite das Content-Management-System brain-GeoCMS des Unternehmens brain-SCC. Mit der Bürgerauskunft und dem Schadenmelder wurden speziell auf die Verwaltung zugeschnittene Funktionen integriert.

Die neue Website der Stadt Leuna ist seit August online. Die Stadt Leuna hat sich für das Content-Management-System brain-GeoCMS des IT- und Mediendienstleisters brain-SCC entschieden. Wie das Unternehmen mitteilt, ist die neue Website seit August online. Mit der Umstellung würden nun zahlreiche Funktionen speziell für die Verwaltung zur Verfügung stehen. Neben Modulen wie dem Veranstaltungskalender und der Vereins- und Firmendatenbank wurden auch Neuerungen, wie zum Beispiel die Bürgerauskunft und der Schadenmelder, in den Internet-Auftritt der Stadt Leuna integriert. Mit der Einbindung der Bürgerauskunft biete die Stadt in Sachsen-Anhalt nun Bürgern und Unternehmen die Möglichkeit, sich jederzeit über Zuständigkeiten von Behörden zu informieren. Neben umfassenden Recherchemöglichkeiten stehen dem Nutzer wichtige Informationen der zuständigen Stelle sowie die passenden Formulare zur Verfügung, berichtet brain-SCC. Mit dem Schadenmelder können Bürger beispielsweise Schäden an öffentlichen Einrichtungen, Schlaglöcher oder nicht barrierefreie Stellen online übermitteln. Auch in Zukunft soll die Internet-Seite der Stadt durch innovative und serviceorientierte Module erweitert werden, informiert der IT-Dienstleister. Unter anderem sei die Bereitstellung von elektronischen Formularen aus den verschiedenen Verwaltungsbereichen geplant. Aufgrund des modularen Aufbaus des brain-GeoCMS könne die Internet-Seite jederzeit nachträglich erweitert und speziell an die wachsenden Anforderungen angepasst werden. (sav)

http://www.leuna.de
http://www.brain-scc.de

Stichwörter: Portale, CMS, brain-SCC, Stadt Leuna, Mängelmelder

Bildquelle: www.leuna.de

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hepberg: Förderbescheid eingetroffen
[20.9.2021] Die Gemeinde Hepberg hat jetzt einen Förderbescheid des bayerischen Staatsministeriums für Digitales erhalten. Im Rahmen des Programms Digitales Rathaus unterstützt die Förderung die bayerische Gemeinde dabei, die von der Verwaltung angebotenen Online-Dienstleistungen auszubauen. mehr...
krz: Neue Websites
[15.9.2021] Die Grundschule Dörentrupp sowie die Stadt und das Theater Herford haben überarbeitete Internet-Auftritte. Verantwortlich hierfür ist das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensburg/Lippe (krz). Zum Einsatz kam dabei das System miniKISS. mehr...
Bund/Hamburg: Verwaltungsleistungen Suchen und Finden
[14.9.2021] In fast allen Bundesländern wurde die einheitliche Suche zu digitalen Verwaltungsleistungen in Betrieb genommen. Das Online-Gateway ist ein zentrales Element beim geplanten Portalverbund. Realisiert wurde das Portal von Dataport. mehr...
München: Neuer Mängelmelder
[10.9.2021] In München ist es ab sofort möglich, Verschmutzungen und Schäden im öffentlichen Raum digital zu melden. Dies funktioniert über die Online-Plattform mit dem Namen „Mach München besser“. mehr...
Kanton Zug: Behörden-Dienstleistungen per App
[10.9.2021] Der Kanton Zug bietet Behörden-Dienstleistungen per Web-Applikation und App. Ermöglicht hat dies der Software-Entwickler Nevis Security. mehr...
Digitale Verwaltung: Kanton Zug bietet Behörden-Dienstleistungen per Webapplikation und App.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021

brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen