Leuna:
Neue Website mit mehr Bürgerservice


[23.8.2017] Seit August nutzt die Stadt Leuna für ihre Internet-Seite das Content-Management-System brain-GeoCMS des Unternehmens brain-SCC. Mit der Bürgerauskunft und dem Schadenmelder wurden speziell auf die Verwaltung zugeschnittene Funktionen integriert.

Die neue Website der Stadt Leuna ist seit August online. Die Stadt Leuna hat sich für das Content-Management-System brain-GeoCMS des IT- und Mediendienstleisters brain-SCC entschieden. Wie das Unternehmen mitteilt, ist die neue Website seit August online. Mit der Umstellung würden nun zahlreiche Funktionen speziell für die Verwaltung zur Verfügung stehen. Neben Modulen wie dem Veranstaltungskalender und der Vereins- und Firmendatenbank wurden auch Neuerungen, wie zum Beispiel die Bürgerauskunft und der Schadenmelder, in den Internet-Auftritt der Stadt Leuna integriert. Mit der Einbindung der Bürgerauskunft biete die Stadt in Sachsen-Anhalt nun Bürgern und Unternehmen die Möglichkeit, sich jederzeit über Zuständigkeiten von Behörden zu informieren. Neben umfassenden Recherchemöglichkeiten stehen dem Nutzer wichtige Informationen der zuständigen Stelle sowie die passenden Formulare zur Verfügung, berichtet brain-SCC. Mit dem Schadenmelder können Bürger beispielsweise Schäden an öffentlichen Einrichtungen, Schlaglöcher oder nicht barrierefreie Stellen online übermitteln. Auch in Zukunft soll die Internet-Seite der Stadt durch innovative und serviceorientierte Module erweitert werden, informiert der IT-Dienstleister. Unter anderem sei die Bereitstellung von elektronischen Formularen aus den verschiedenen Verwaltungsbereichen geplant. Aufgrund des modularen Aufbaus des brain-GeoCMS könne die Internet-Seite jederzeit nachträglich erweitert und speziell an die wachsenden Anforderungen angepasst werden. (sav)

http://www.leuna.de
http://www.brain-scc.de

Stichwörter: Portale, CMS, brain-SCC, Stadt Leuna, Mängelmelder

Bildquelle: www.leuna.de

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Neunkirchen-Seelscheid: Virtuelles Rathaus
[20.9.2019] Ein virtuelles Rathaus hat die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid in ihre Website integriert, um Bürgerservice unabhängig von Öffnungszeiten zu bieten. mehr...
In der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid können Verwaltungsanliegen jetzt auch online abgewickelt werden.
Berlin: Fortschritte beim Bürgerservice
[20.9.2019] Mit Chatbot Bobbi, der Monitoring-Stelle Bürgerdienste und der Möglichkeit, den Status beantragter Ausweisdokumente online oder telefonisch abzufragen ist der Bürgerservice in Berlin verbessert worden. mehr...
Münster: Open-Data-Portal online
[19.9.2019] Bodenrichtwerte, Haushaltsdaten sowie Informationen rund um den ÖPNV oder Freizeitdaten finden Interessierte im neuen Open-Data-Portal der Stadt Münster. Einheitliche Standards machen die Daten auch für die Open-Data-Portale von Land, Bund und EU verfügbar. mehr...
IT-Dienstleister citeq hat das Open-Data-Portal der Stadt Münster realisiert.
Wuppertal: Digitale Eingangstür
[18.9.2019] Ihre Verwaltungsdienstleistungen will die Stadt Wuppertal künftig über ein eigens eingerichtetes Online-Serviceportal zur Verfügung stellen. Nach einmaliger Registrierung können über die neue Plattform immer mehr Anträge elektronisch gestellt und abgewickelt werden. mehr...
Sukzessive will die Stadt Wuppertal ihr neues Serviceportal um Verwaltungsdienstleistungen erweitern.
Mecklenburg-Vorpommern: Neue Angebote für Unternehmen
[13.9.2019] Das Serviceportal des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist um zwei Anträge für Unternehmer ergänzt worden. Aktuell können damit 39 Dienstleistungen vollständig digital beantragt werden. mehr...