Lindlar:
Erste elektronische Bürgerdienste


[20.9.2017] DIe Gemeinde Lindlar startet elektronische Dienstleistungen für ihre Bürger. Den Auftakt bilden Angebote aus dem Meldewesen. Bald soll es aber auch möglich sein, beispielsweise Hunde an- oder abzumelden.

Elektronische Dienste für die Bürger führt Lindlar ein. Wie die nordrhein-westfälische Gemeinde mitteilt, werden die entsprechenden Anwendungen mit dem kommunalen IT-Zweckverband Civitec umgesetzt. Im ersten Schritt werden die einfache Melderegisterauskunft, die automatisierte Melderegisterauskunft und die Beantragung einer Meldebescheinigung eingeführt. Am 27. September 2017 sollen die ersten Anwendungen online geschaltet werden. „Die neuen elektronischen Dienstleistungen sind wichtige Bausteine für zusätzliche Bürgerfreundlichkeit und zur Fortentwicklung unserer Verwaltung“, erklärt Bürgermeister Georg Ludwig. „Weitere E-Government-Dienstleistungen werden in Zukunft sukzessive ausgebaut, damit der Gang zum Rathaus in vielen Fällen nicht mehr notwendig ist.“ Zeitnah werde in Lindlar beispielsweise auch die An-, Um- und Abmeldung eines Hundes online möglich sein. Nach Angaben von Georg Ludwig laufen die Vorbereitungen hierzu auf Hochtouren. „Die Online-Anwendungen sind ein zusätzliches Angebot für die Kunden der Gemeinde Lindlar, an den Öffnungszeiten für Besuche im Rathaus ändert sich nichts“, so der Bürgermeister weiter. (ve)

www.lindlar.de
www.civitec.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, civitec, Lindlar, Bürgerservice, Meldewesen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Bremer Stadtreinigung: Im Twin Data Center von Dataport
[13.8.2018] Die Fachverfahren der Bremer Stadtreinigung hat IT-Dienstleister Dataport in sein Twin Data Center überführt. Im Zuge dessen wurden auch neue Telefone für die Stadtreinigung installiert. mehr...
Aachen: Blockathon feiert Premiere
[26.7.2018] Im Rahmen eines Blockathons in der Digital Church in Aachen sollen die Teilnehmer innovative Lösungen zum Thema Blockchain in der Verwaltung erarbeiten. mehr...
Thüringen: Plattform zum Datenaustausch überzeugt
[17.7.2018] Die Thüringer Datenaustauschplattform wird von der Landesverwaltung rege in Anspruch genommen: 1.000 Nutzer waren es jüngst. Der Dienst steht auch den Kommunen offen. mehr...
BMVI: Förderung des digitalen Verkehrs
[19.6.2018] Aus dem Sofortprogramm saubere Luft unterstützt das Bundesverkehrsministerium Kommunen unter anderem bei Digitalisierungsmaßnahmen rund um ihre Verkehrssysteme. Die ersten 33 Kommunen haben jetzt Förderbescheide erhalten, darunter die Städte Mainz, Dresden und Ludwigsburg. mehr...
Bundesminister Andreas Scheuer hat heute die ersten 60 Förderbescheide für Maßnahmen zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme übergeben.
VOIS: Gewerbe- und Erlaubniswesen wird integriert
[18.6.2018] In die VOIS-Plattform zur Integration kommunaler Fachverfahren soll jetzt das Gewerbe- und Erlaubniswesen eingebunden werden. VOIS I GESO soll im vierten Quartal dieses Jahres starten. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen