Hamburg:
Ausgezeichnete Baustellen-Software


[27.9.2017] Mit dem Deutschen Ingenieurspreis Straße und Verkehr wurde die Hamburger Baustellen-Software ROADS (Roadwork Administration and Decision System) ausgezeichnet. Die Lösung überzeugte in der Kategorie Innovation.

Der Hamburger Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) ist jetzt mit dem Deutschen Ingenieurspreis Straße und Verkehr ausgezeichnet worden. Wie einer Meldung der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation zu entnehmen ist, hat der Landesbetrieb mit dem Softwaretool ROADS (Roadwork Administration and Decision System) den ersten Preis in der Kategorie Innovation gewonnen. Bei der Lösung für die digitale Baustellenkoordinierung handle es sich um einen Multi-Touch-Tisch mit integrierten georeferenzierten Techniken auf einer digitalen Karte. „Mit ROADS planen wir viele mittel- bis langfristige Baumaßnahmen und haben den genauen Überblick über mögliche Auswirkungen auf den Straßenverkehr“, sagt Stefan Klotz, Geschäftsführer des LSBG. „Im Hamburger Straßennetz gibt es pro Jahr bis zu 30.000 Baustellen. Um die Behinderungen für den Verkehrsfluss so gering wie möglich zu halten, bedarf es einer sorgfältigen Koordinierung. Das gelingt uns mit ROADS. Auf die Auszeichnung durch die Bundesvereinigung für Straßenbau- und Verkehrsingenieure sind wir sehr stolz und dankbar, für die Entwicklung von ROADS so viele und kreative Mitarbeiter im LSBG zu beschäftigen“, so Klotz weiter. Die Software ist laut der Meldung international einmalig und gehört zum Themenfeld der so genannten Intelligent Transport Systems (ITS). (ve)

www.hamburg.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Hamburg, Roadwork Administration and Decision System (ROADS)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Kreis Recklinghausen: Smarter Umgang mit Bevölkerungsdaten
[18.7.2018] Eine neue Internet-Plattform zur Demografie wollen der Kreis Recklinghausen und die Hochschule Bochum schaffen. SmartDemography nennt sich das vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Vorhaben. mehr...
Das Projekt-Team von SmartDemography traf sich erstmals Ende Mai 2018 an der Hochschule Bochum.
Geodaten: Online-Plattform für Kommunen
[18.7.2018] Hamburg, München, Frankfurt am Main, Remscheid sowie Schwerin und der Kreis Ludwigslust-Parchim haben die kostenfreie Nutzung und Weiterentwicklung des Hamburger Masterportals als einheitliche Online-Plattform für Geodaten vereinbart. mehr...
Hamburg: Urban Data Hub am Start
[12.7.2018] Mit dem Urban Data Hub Hamburg schafft die Freie und Hansestadt eine Kompetenzstelle für urbanes Daten-Management. Eine Plattform soll Daten so verknüpfen, dass sie in Echtzeit auswertbar werden. mehr...
Die städtischen Daten Hamburgs soll eine Kompetenzstelle für urbanes Daten-Management noch besser erschließen.
Düsseldorf: Stadt in 3D
[12.7.2018] Ein Flug über die virtuelle Gebäudelandschaft Düsseldorfs ist nun via Internet möglich. Die Stadtverwaltung hat eine entsprechende Anwendung gestartet. mehr...
Ein 3D-Stadtmodell bietet Düsseldorf im Internet an.
VG Dornburg-Camburg: Verkehrsflächen digital bewertet
[11.7.2018] Um den Vermögenswert von Verkehrsflächen im Rahmen der Inventur möglichst exakt bemessen zu können, hat die Verwaltungsgemeinschaft Dornburg-Camburg die Hilfe des Unternehmens GIS-Dienst in Anspruch genommen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Aktuelle Meldungen