DSGVO:
VdS-Richtlinien helfen bei der Umsetzung


[11.10.2017] Mit praktikablen Vorgaben will das Sicherheitsinstitut VdS vor allem kleinere Kommunen bei der Umsetzung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) unterstützen.

Kleinere Kommunen will VdS mit Richtlinien zur praktikablen Umsetzung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung unterstützen. Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in sämtlichen Mitgliedsländern in Kraft (wir berichteten). Hilfestellungen zur praxisnahen Umsetzung stellt jetzt das Sicherheitsinstitut VdS kostenlos zur Verfügung. Mit den praktikablen Vorgaben wendet es sich laut eigenen Angaben vor allem auch an kleinere Kommunen. Die kompakten Richtlinien sollen es den Verantwortlichen ermöglichen, die DSGVO-Umsetzung in ihrer Kommune auditierungs- und zertifizierungsfähig umzusetzen. „Jede einzelne Behörde und auch jedes Unternehmen nicht nur in Deutschland muss zum 25. Mai die DSGVO einhalten“, betont Robert Reinermann, Sprecher der Geschäftsführung beim Sicherheitsinstitut VdS. „Die Auswirkungen dieser Verordnung auf Organisation und IT gerade von kleineren Dienststellen sind teils so tiefgreifend, dass wir definitiv sagen müssen: Es bleibt nicht mehr viel Zeit. Wir nutzen unser Expertenwissen, um die betroffenen Parteien auch auf diesem Gebiet mit gewohnt praxisnahen Richtlinien zu unterstützen. Anhand der neuen VdS 10010 können gerade kleinere Behörden Datenschutz mit optimaler Mitteleffizienz umsetzen – und zwar so, dass alle Vorgaben der DSGVO eingehalten werden.“ Die Hilfestellungen zur praxisnahen Umsetzung der EU-Vorgaben präsentiert VdS auch auf der Kommunale (18.-19. Oktober 2017, Nürnberg). Zudem stehen die Richtlinien kostenlos auf der VdS-Website zur Verfügung. (ve)

http://www.vds.de
http://www.kommunale.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Datenschutz, VdS, Kommunale 2017

Bildquelle: VdS

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Materna Virtual Solution: Mobiles Arbeiten als Sicherheitsrisiko
[26.9.2022] Mobiles Arbeiten kann eigentlich sichere IT-Infrastrukturen verwundbar machen, warnt der Kommunikationsanbieter Materna Virtual Solution und zeigt die häufigsten Einfallstore für Cyber-Attacken auf. Umsichtiges Verhalten und technische Lösungen können Abhilfe schaffen. mehr...
LSI: Bayern-CERT wird „Trusted Introducer“
[5.9.2022] Das am Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) betriebene Bayern-CERT gehört nun zum Netzwerk „Trusted Introducer“. Die Mitgliedschaft in dem europäischen Netzwerk erlaubt den Austausch mit anderen professionellen IT-Sicherheitsexperten über Cyber-Gefahren. mehr...
Sachsen-Anhalt: BSI Roadshow für Kommunen
[25.8.2022] Eine virtuelle Roadshow zum Thema Cyber-Sicherheit in Kommunen haben das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Land Sachsen-Anhalt durchgeführt. Rund 120 Vertreterinnen und Vertreter aus zahlreichen Städten und Gemeinden haben daran teilgenommen. mehr...
IT-Sicherheitsgesetz 2.0: Schutz kritischer Infrastrukturen Bericht
[17.8.2022] Am 1. Mai 2023 tritt die Novelle zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0 in Kraft. Mit Ablauf der Übergangsfrist müssen die Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) neue Auflagen erfüllen. Mit einem Cyber Defense Center (CDC) lassen die sich effektiv umsetzen. mehr...
Cyber Defence Center helfen KRITIS-Betreibern dabei, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen.
Datenschutz: Blockchain sichert Datenintegrität Bericht
[15.8.2022] Digitale Dokumente sind leicht manipulierbar, können gefälscht und verändert werden. Ihre Authentifizierung wird für viele Prozesse im Rahmen der Digitalisierung jedoch immer wichtiger. Hier kann die Blockchain-Technologie Abhilfe schaffen. mehr...
Mit der Blockchain kann die Integrität aller Arten von Dateien sichergestellt werden.
Weitere FirmennewsAnzeige

3-Way-Match in der Rechnungsprüfung: Der Weg zur No-Touch-Buchung
[26.9.2022] Die Messe Stuttgart hat sich gleich nach ihrem Wechsel auf S/4HANA eines weiteren wichtigen Themas angenommen: der Einrichtung einer ganzheitlichen und SAP-integrierten P2P-Lösung. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
Net at Work GmbH
33104 Paderborn
Net at Work GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Aktuelle Meldungen