GKD Recklinghausen:
Umstieg auf Infoma newsystem


[17.10.2017] Die Gemeinsame Kommunale Datenzentrale (GKD) Recklinghausen stellt ihr Finanzwesen auf Infoma newsystem um. Die Umsetzung bei der GKD und ihren Kunden soll in drei Stufen erfolgen und bis zum Jahr 2020 zum Abschluss kommen.

Die Gemeinsame Kommunale Datenzentrale (GKD) Recklinghausen löst ihr bislang eingesetztes System für das Finanzwesen durch Infoma newsystem ab. Wie das Unternehmen Axians Infoma mitteilt, profitiert die GKD dabei als Mitglied des Zweckverbands KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister – von den in einem Rahmenvertrag mit Axians Infoma vereinbarten Konditionen. Zuständig ist die GKD für den Kreis Recklinghausen sowie die Städte Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Gladbeck, Haltern am See, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen und Waltrop. Geplant sei eine Umstellung der Kunden bis zum Jahr 2020. Wesentlich zur Entscheidung für Infoma newsystem beigetragen haben die Erfahrungen, welche die GKD im Rahmen der Projektleitung bei der Stadt Recklinghausen gesammelt habe. Diese habe im Jahr 2016 mit dem zweijährigen Umstellungsprojekt auf das neue Finanz- und Steuerwesen begonnen. Parallel dazu habe sich die Verwaltung des Kreises Recklinghausen als erster GKD-Kunde für den Wechsel auf die Finanz-Software von Axians Infoma entschieden. Der Produktivbetrieb sei für den 1. Januar 2018 vorgesehen. „Unsere Fachkompetenz beruht auf langjähriger Erfahung mit dem Einsatz moderner Technologien zur Verbesserung von Verwaltung und Bürgerservice“, sagt GKD-Geschäftsführer Sören Kuhn. „Aufgrund des in unserem Hause vorhandenen umfassenden Microsoft Know-hows war uns schnell klar, dass das Finanzwesen von Axians Infoma das richtige Produkt für eine sinnvolle Ablösung des bestehenden Verfahrens ist.“ Wie Axians Infoma weiter mitteilt, sieht der Fahrplan eine dreistufige Umsetzung vor. Bis Anfang 2018 werde der interne Umstieg der GKD sowie des Kreises Recklinghausen auf Infoma newsystem erfolgt sein. Jeweils zu Beginn der Jahre 2019 und 2020 starten nach einjähriger Einführungsphase je vier weitere Kunden in den Echtbetrieb.
Die nun erfolgte Vertragsunterzeichnung ist für Axians Infoma auch aus einem anderen Grund ein besonderes Ereignis: Schon jetzt buchen über 160 Kommunen in Nordrhein-Westfalen mit der Lösung. Nach dem kompletten Roll-out der GKD Recklinghausen bis 2020 und des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) wird der Marktanteil der Lösung laut Axians Infoma bei über 50 Prozent liegen. (ve)

http://www.axians-infoma.de
http://www.gkd-re.de

Stichwörter: Finanzwesen, Axians Infoma, GKD Recklinghausen, Infoma newsystem



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Kreis Biberach: Vertragsverwaltung mit Axians Infoma
[10.5.2019] Der Kreis Biberach weitet seine Zusammenarbeit mit Axians Infoma aus und setzt künftig auch die Zentrale Vertragsverwaltung des Unternehmens ein. mehr...
Siegburg: Rechnungswesen wird digitalisiert
[23.4.2019] Im Rechnungswesen wird die Stadt Siegburg künftig vollständig auf Papier verzichten und die Prozesse optimieren – und zwar im Gesamtkonzern Stadt. Das Projekt ist ein Kernelement der in der Entstehung befindlichen Gesamtstrategie SmartCity Siegburg. mehr...
Wipperfürth: Digital prüfen mit DATEV
[15.4.2019] Für den Einsatz der Software DATEV Prüfung ÖR hat sich die Hansestadt Wipperfürth entschieden. mehr...
DocuWare: Vorkonfigurierte Lösung für Kommunen
[9.4.2019] Eine maßgeschneiderte Lösung für die Rechnungsverarbeitung in Kommunen bietet jetzt das Unternehmen DocuWare an. Die Rechnungsverarbeitung erfolgt vom Erfassen bis zum Buchen durchgängig digital, wobei die Anforderungen der GoBD erfüllt werden. mehr...
Hamburg: E-Rechnung im Aufwind
[4.4.2019] Seit vier Jahren verarbeitet die Freie und Hansestadt Hamburg Rechnungen mit dem Standard XRechnung. 2018 waren es über 100.000. mehr...