Fujitsu:
Neuer Head of Public Sector Central Europe


[20.10.2017] Mit Juan Perea Rodríguez tritt ein neuer Head of Public Sector Central Europe bei Fujitsu sein Amt an. In der digitalen Verwaltung ist der Manager ebenso erfahren, wie in der öffentlichen IT – sowohl auf kommunaler als auch auf Landesebene.

Juan Perea Rodríguez ist der neue Head of Public Sector Central Europe bei Fujitsu. Juan Perea Rodríguez ist neuer Head of Public Sector Central Europe und Mitglied der Geschäftsleitung Fujitsu Technology Solutions Deutschland. Wie das Unternehmen mitteilt, ist der Manager seit dem Jahr 1999 bei Fujitsu tätig und verfügt über umfassende Erfahrungen in der digitalen Verwaltung und öffentlichen IT. So betreute er etwa von 2004 bis 2009 den Bereich der Landesbehörden mit Schwerpunkt Innere Sicherheit und Justiz in Nordrhein-Westfalen. 2009 übernahm er zusätzlich den Bereich Kommunalbehörden in NRW. 2012 wurde er Director Sales für den Geschäftsbereich Öffentliche Auftraggeber und zuständig für das Land, die Kommunen inklusive Verkehr, Forschung und Lehre sowie für den Geschäftsbereich Gesetzliche Krankenversicherungen bundesweit. In seiner neuen Rolle möchte Juan Perea Rodríguez im öffentlichen Sektor unter anderem das Servicewachstum voranbringen. Beispielsweise werde das strategische IT-Consulting bei Fujitsu weiter ausgebaut. Die Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Forschungseinrichtungen will Perea Rodríguez im Sinne der Digital Co-Creation umsetzen. Als Beispiel nennt Fujitsu die Digitalisierung im Bereich innere Sicherheit. Hier nehme das Unternehmen in Workshops und Dialogveranstaltungen die Anforderungen des Marktes auf, diskutiere mögliche Lösungsansätze und entwickle sie praxisorientiert weiter. Auf dem Fujitsu Forum am 8. und 9. November 2017 in München und bei der Jahrestagung Digitale Verwaltung am 13. und 14. März 2018 in Berlin will Fujitsu hierzu einige Ergebnisse vorstellen. (ve)

http://www.fujitsu.com

Stichwörter: Panorama, Fujitsu

Bildquelle: Fujitsu Technology Solutions GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Barrierefreiheit: Kommunale Websites schlecht zugänglich
[17.7.2024] Kommunale Internetseiten sind für Menschen mit Behinderungen besonders wichtig, da dort Verwaltungsleistungen zugänglich sein sollten. Um die digitale Barrierefreiheit kommunaler Websites ist es jedoch schlecht bestellt. Dies bestätigt der Atlas digitale Barrierefreiheit, für den 11.000 kommunale Internetseiten in Deutschland umfassend untersucht wurden. mehr...
Kommunale Websites haben hinsichtlich der Barrierefreiheit Nachholbedarf.
Digitale Kommune@Hessen: Gemeinsam digitaler werden
[10.7.2024] Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit Digitale Kommune@Hessen wurde gemeinsam viel erreicht. Jetzt haben die teilnehmenden Städte Fulda, Gießen, Limburg, Marburg, Offenbach und Wetzlar eine Projektdokumentation vorgelegt – als Blaupause für andere Kommunen. mehr...
Im Rahmen des Projekts Total Digital der interkommunalen Zusammenarbeit Digitale Kommune@Hessen wurde gemeinsam viel erreicht. Jetzt liegt eine Projektdokumentation vor.
Kreis Neuburg-Schrobenhausen: KI für die Mitarbeiterschulung
[3.7.2024] Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen wurde von Bayerns Digitalminister Mehring als „Digitales Amt“ ausgezeichnet. Darüber hinaus pilotiert die Verwaltung eine Anwendung, die mittels KI-generierter Videos die Mitarbeiterschulung effizienter machen und Beschäftigte entlasten soll. mehr...
Serie GovTech Start-ups: Immer mehr Alternativen Bericht
[1.7.2024] Auf dem Markt für Public Sector Software steigt die Vielfalt: Vermehrt finden sich dort innovative Digitallösungen junger Start-ups. Auch Hersteller, deren Anwendungen bisher die Privatwirtschaft adressierten, entdecken die Verwaltung als interessanten Auftraggeber. mehr...
Die Auswahl an Software-Produkten wird größer.
forsa-Umfrage: Begrenztes Vertrauen in KI
[1.7.2024] Datengesteuertes Handeln in Politik und Verwaltung unter Rückgriff auf vielfältige Daten aus unterschiedlichsten Quellen – das ist eine der Möglichkeiten, die Künstliche Intelligenz eröffnet. Viele Deutsche fühlen sich bei dem Gedanken, dass der Staat mit KI Entscheidungen trifft, aber eher unwohl, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
Aktuelle Meldungen