krz/Prowise:
Kooperation für digitalen Unterricht


[26.10.2017] Gemeinsam den besten digitalen Unterricht kreieren – so lautet das Motto des IT-Dienstleisters Prowise. Um dies auch in Nordrhein-Westfalen zu erreichen, schließt sich die Firma mit dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) zusammen.

Das krz und die Firma Prowise verfolgen einen gemeinsamen Plan: Sie wollen den digitalen Unterricht in Nordrhein-Westfalen optimieren. Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) kooperiert nun mit dem auf Unterricht spezialisierten holländischen IT-Dienstleiser Prowise. Gemeinsam wollen sie den digitalen Unterricht in Nordrhein-Westfalen optimieren, informiert das krz. „Den ersten Kontakt haben wir auf der Didacta 2017 hergestellt, wo wir Gespräche mit verschiedenen Touchscreen-Herstellern geführt haben, um uns einen Marktüberblick zu verschaffen. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema haben wir uns unter anderem wegen der kompetenten Betreuung, guter Preisangebote und den über Touchscreens hinausgehenden Lösungsansätzen für Prowise entschieden“, berichtet krz-Fachmann Lars Brindöpke.
Im Laufe des Jahres unterstützten die krz-Mitarbeiter Schulen im Verbandsgebiet bereits bei der Inbetriebnahme und Handhabung der großformatigen Multi-Touch-Displays, die langsam die klassische Kreidetafel ersetzen sollen (wir berichteten). Die 75-Zoll-Touchscreens seien im Preis gesunken und für die Verbandskunden des krz nun besonders vorteilhaft zu erwerben. Durch zahlreiche technische Vorteile stellen sie laut krz eine zukunftssichere Anschaffung und eine erhebliche Erleichterung für den Unterricht dar.
Außerdem verfügen die Produkte über eine Garantielaufzeit von bis zu sieben Jahren. Für Interessierte ist ein Touch-Display von Prowise im krz ausgestellt und kann nach voriger Terminabsprache begutachtet werden. „Für unsere Verbandskunden laufen viele Serviceleistungen für die Touchscreens bereits über das krz. Mit der Vertragsunterzeichnung soll das krz zukünftig auch technischen Support und Schulungen zu den Geräten sowie der hauseigenen Presenter Software anbieten“, berichtet krz-Fachmann Brindöpke. (sav)

http://www.krz.de
http://www.prowise.com.

Stichwörter: Schul-IT, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz)

Bildquelle: krz

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Schleswig-Holstein / Saarland: Einheitliche Software für Schulen
[14.6.2019] Schulen in Schleswig-Holstein werden künftig eine einheitliche Verwaltungssoftware nutzen. weBBschule wurde vom Land Brandenburg entwickelt und soll auch im Saarland zum Einsatz kommen. mehr...
DigitalPakt Schule: Bremen und Niedersachsen kooperieren
[3.6.2019] Bremen und Niedersachsen wollen bei der Umsetzung des DigitalPakts Schule zusammenarbeiten. Vor allem die Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte nehmen sie dabei in den Blick. mehr...
Bremen: Schulen nutzen digitales Lehrmaterial
[24.5.2019] In Bremen finden die schulische Lern-Management-Plattform itslearning und die darauf zu findenden Lernmaterialen großen Anklang: Die Zahl der Nutzer ist seit dem Start deutlich gestiegen. mehr...
Die Oberschule Habenhausen ist eine von vielen Bremer Schulen, die mit Tablets und Lernvideos arbeitet.
Mecklenburg-Vorpommern: DigitalPakt gemeinsam umsetzen
[23.5.2019] Land, Kommunen, kommunale Spitzenverbände und der Zweckverband elektronische Verwaltung haben sich in Mecklenburg-Vorpommern auf eine abgestimmte Zusammenarbeit für die Umsetzung des DigitalPakts Schule verständigt. Auch mit der Landesarbeitsgemeinschaft Freier Schulen hat das Land eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. mehr...
DigitalPakt Schule: Gelder können fließen
[20.5.2019] Schulträger können nun die Gelder aus dem DigitalPakt Schule beantragen. Die notwendige Verwaltungsvereinbarung von Bund und Ländern ist unterzeichnet. mehr...