Sachsen:
Um GIS-Award bewerben


[27.10.2017] Im Januar findet das 15. GIS-Forum statt, zu dem der GDI-Sachsen einlädt. Unter anderem sächsische Verwaltungen und Verbände können sich außerdem um den GIS-Award bewerben.

Zum 15. GIS-Forum lädt am 31. Januar 2018 der Verein GDI-Sachsen nach Dresden ein. Wie der Verein ankündigt, wird am 30. Januar außerdem ein Workshop über die Geoverarbeitung von Echtzeitdaten stattfinden. Zu den geplanten Schwerpunkten des Forums zählen die Themen Smart Cities und kommunale GIS-Anwendungen, Open Data, Fernerkundungsdaten, INSPIRE sowie innovative GIS-Anwendungen. Auch auf die Geo-Information in Industrie 4.0 und das Internet der Dinge bezieht sich ein Vortragsblock. Begleitend soll außerdem eine Fachausstellung stattfinden. Im Workshop sind kurze Vorträge zu Themen wie verfügbaren Quellen, Trends, Erfahrungen, Ideen und Hemmnissen geplant. Mit der Einladung zum GIS-Forum hat der GDI-Sachsen auch zur Bewerbung um den GIS-Award aufgerufen. Bewerben können sich laut dem Verein sächsische Unternehmen, Verwaltungen und Verbände. (ve)

Bewerbung für Unternehmen, Verwaltungen und Verbände zum GIS-AWARD 2018 (Deep Link)

Stichwörter: Geodaten-Management, Sachsen, GDI-Sachsen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Kreis Recklinghausen: 3D in der Praxis
[19.6.2018] Einen Kooperationsvertrag haben der Kreis Recklinghausen und das Max-Born-Berufskolleg geschlossen. Damit sollen maßgenaue Gebäudemodelle möglich werden. mehr...
Kreis Recklinghausen: Kooperationsvertrag macht maßgenaue Gebäudemodelle möglich
Kehl: Managerin für GIS
[13.6.2018] Eine GIS-Managerin hat die Stadt Kehl berufen: Franziska Stein. Sie wird zunächst die geografischen Daten zusammentragen, pflegen, koordinieren und im öffentlichen GIS bereitstellen, bevor das System dann weiter ausgebaut wird. mehr...
Franziska Stein, GIS-Managerin der Stadt Kehl
Baden-Württemberg: Tiefbauprojekte mit aRES transformieren
[1.6.2018] Das Landesvermessungsamt in Baden-Württemberg stellt Daten der Liegenschaftskataster nur noch im Koordinatenreferenzsystem ETRS89/UTM zur Verfügung. Etwa bei Tiefbauprojekten müssen die Beteiligten deshalb ebenfalls in dem System arbeiten. Bei der Transformation dorthin unterstützt Software des Unternehmens aRES. mehr...
krz / Detmold: GDIs werden zusammengeführt
[18.5.2018] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) und die Stadt Detmold führen ihre Geodateninfrastrukturen zusammen. Die Funktionalitäten beider Lösungen werden in das neue System übernommen und um neue Features erweitert. mehr...
Die GDI-Kooperation zwischen dem krz und Detmold ist besiegelt.
Hessen: Portal für kommunale Leitpläne
[7.5.2018] Ein zentrales Internet-Portal bündelt in Hessen die Informationen zu Bauleitplänen aller Städte und Gemeinden sowie sonstiger Planungsträger. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen